Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Fabian
« am: 02. Juli 2006, 23:50:05 »

Aber warum sollte ich mir einen TFT zulegen, dessen Vorteil kristallklare Schrift ist, wenn ich dann sofort wieder den Weichspüler drüberjage. Und wenn du Texte lesen und 3D Spiele vergleichst, dann sind das Äpfel und Birnen. Ne, mit Cleartype werd ich mich ne anfreunden, ich hasse die Schriftdarstellung.
Autor: Christian H
« am: 02. Juli 2006, 22:53:59 »

Finde ich nicht. Ohne Schriftartenkantenglättung hat man nur irgendwelche gezackten Gebilde aber keine runden Schriften. Wenn es verwaschen ist, dann liegt das entweder am schlechten Monitor oder an der falschen Konfiguration der Kantenglättung.

Natürlich ist es getrickst, aber was will man machen, wenn man nur eine so geringe Monitorauflösung von 90-120 dpi hat. Wenn die Displays druckäquivalente 300 dpi hätten, dann bräuchte man so etwas natürlich nicht. Durch das Subpixel-Rendering kommt man dem aber deutlich näher.

Beim Antialiasing bei Spielen meckert doch auch keiner rum.
Autor: Fabian
« am: 02. Juli 2006, 22:49:00 »

Boah, Cleartype ist die schlimmste Erfindung der letzten Jahre... jedem Bildpunkt ein Pixel und keine 3 verwaschene.
Autor: Novox
« am: 24. Mai 2006, 01:46:07 »

Muß diesen Thread jetzt mal wieder ausgraben, denn seit kurzem gibt es eine Lösung für das Problem und vielleicht hat ja sonst noch jemand interesse an brauchbarem Sub-Pixel-Rendering:

Dramatically improved Cairo / X font rendering
HOWTO: quickly improve X11 font rendering

:)
Autor: Christian H
« am: 12. April 2005, 20:41:22 »

Niemand hat geschrieben, dass es gleich aus sieht. Das kann es ja auch gar nicht, weil es mit einem anderen Verfahren geglättet wird. Anders ist aber nicht immer gleich schlechter oder besser.
Autor: Rico
« am: 12. April 2005, 20:35:31 »

naja mal im Ernst: das es aktiviert ist, siehst du selbst. Was erwartest du nun? Der Unterschied ist marginal und IMHO kaum nennenswert. Wenn ich dir jetzt verrate, dass ich das rendering deaktiviert habe... Ist halt alles Geschmacksache im Endeffekt.
Autor: Novox
« am: 12. April 2005, 20:31:20 »

Ähm, das ist Arial bzw. Verdana. Sowohl unter Linux als auch unter Windows. Und das ist auch kein Problem mit der Schrift, sondern mit dem Font-Anti-Aliasing:

http://mitglied.lycos.de/nov0x/shots/4-linux.png
http://mitglied.lycos.de/nov0x/shots/4-windows.png

http://mitglied.lycos.de/nov0x/shots/google-linux.png
http://mitglied.lycos.de/nov0x/shots/google-windows.png

http://mitglied.lycos.de/nov0x/shots/kdeurl-linux.png
http://mitglied.lycos.de/nov0x/shots/kdeurl-windows.png

Daß Euch das offenbar nicht stört — okay. Aber einfach zu behaupten, da gäbe es keinen Unterschied, ist schon recht dreist.
Autor: Rico
« am: 12. April 2005, 20:12:26 »

ich seh da auch kein problem. wenn dir die schrift nicht gefällt, nimm halt ne andere o_O
Autor: Christian H
« am: 12. April 2005, 19:15:58 »

Öhm, ich seh da jetzt nicht wirklich, dass es wesentlich schlechter aussieht. Aufm Mac sieht die Kantenglättung wieder anders aus.
Autor: Novox
« am: 12. April 2005, 18:55:38 »

Autor: Novox
« am: 12. April 2005, 18:14:36 »

Gnome 2.10

Vielleicht häng' ich später mal ein paar Screenshots rein.
Autor: Christian H
« am: 12. April 2005, 16:21:23 »

Hmm, hast Du KDE oder Gnome. Unter KDE hab ich damit eigtl. keine Probleme. Mehr kann ich auch nicht dazu sagen.
Autor: Novox
« am: 12. April 2005, 15:44:03 »

Hab vor ein paar Tagen das neue Ubuntu installiert (Hoary Hedgedog). Allerdings bin ich mit der Darstellungsqualität von Text noch nicht wirklich zufrieden. Insbesondere im direkten Vergleich zu ClearType sieht die Sache teilweise richtig übel aus.

Also, was hab ich bisher alles versucht, um das zu verbessern?

1. Relative Auflösung von 100 auf 96 dpi gesetzt
2. Mittels "dpkg-reconfigure fontconfig" testweise den BCI mal aktiviert, mal deaktiviert
3. Verschiedene Einstellungen fürs Autohinting durchprobiert
4. Im Firefox unter "about:config" die Freetype-Optionen aktiviert

Trotzdem sieht beispielsweise http://www.google.de immer noch häßlich aus.
Ach so: die "Core-Fonts" von MS sind installiert, ebenso Tahoma.

Hat irgendwer Tipps, was ich noch probieren könnte?