Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Stefan_Payne

Seiten: [1] 2 3 ... 221
1
hier gibts einen Test vom Combat Power, unter 50% Effizienz bei 10% Last, steigt bis 50% Auslastung steil an und peakt bei 70%...
Mehr als 80% auslastung war wohl nicht drin...

2
Es ist eben nicht bei Belastung ausgefallen sondern im normalen Betrieb bei etwa 200W Sekundärseitig.
Und das passiert auch bei anderen dieser (Preis) Kategorie, sehr oft, beim Ausfall dieser preisgünstigen Geräte überlebt der Rechner das meistens nicht...

Und ist doch meistens so, das man nur dann Testsamples rausschickt, wenn man weiß, das man nicht verrissen wird.
Sofern man ein anständiges Testsetup hat, kann man bei einigen Geräten nur einen Verriss schreiben, wie es Chris bei einigen Geräten vor einiger Zeit tat...
Oder Soulpain bei P3D bei 3 Geräten...

3
Peter, ich weiß nicht, wie gut du dich mit Netzteilen auskennst oder ob du dich damit schon mal beschäftigt hast.

Es gibt hier grob gesagt die 'Markenhersteller', die einerseits ehrlich sind, mit ihren Angaben und auch nur mit der maximalen Dauerbelastbarkeit werben (gibt hier allerdings auch ausnahmen!) und dann gibts noch die Hersteller, die irgendwas aufs Netzteil schreiben, was niemals in der Praxis erreicht werden kann! (zum Teil mathematisch), heißt also das die aufgedruckte Nennlast niemals erreicht werden kann bzw sich das Netzteil zerlegt, wenn man es versucht.
Dabei nimmt auch nicht selten der Rest schaden.

Und dann gibts auch hier solche Nettigkeiten wie dem verschweigen von kombinierten Leistungen und werben mit der Peakleistung.

Von daher war das keine "unbelegte Unterstellung".
An Codegen wirst du dich sicherlich noch erinnern bzw die Beiträge hier im Forum, vor ein paar Jahren, oder?
Gab sogar mal eine Erwähnung in der c't über geplatzte Kondensatoren.

hier siehst du so ein 750W Gerät der Kategorie 'Combat Power' mal von innen...

Kleine Rechnung: 2x20Ax12V= 480W
28Ax5V= 140W
28Ax3,3V= 92,4W
Gesamt
712,4W.

Da fehlen also slebst in diesem Falle noch ein paar Watt...
Zumal man bei Netzteilen auch nie einfach alle Spannungen addieren kann!

Dazu noch diese Aussage:
Zitat
Ich habe testweise den Q6600 und die 280GTX übertaktet, damit stieg der Energiebedarf auf über 752 Watt. Bei exakt 740 Watt schaltete das Netzteil sauber ab.
Nehmen wir mal großzügig 75% Effizienz an (was schon sehr hoch angesetzt ist, erwarten würd ich bei sowas eher 70% abwärts!), ergibt das 555W Sekundärseitig, im besten Fall!
Und dann wissen wir nicht einmal, wie die Spannungen ausschauen (Welligkeit der Spannung!)


Ganz nett sind auch solche Konstruktionen (click die Bilder an und schau dir das Etikett an!)

4
Uh, da findet sich sogar nichts unter unserer Weblink-Datenbank. Das kann zwei Gründe haben: das Netzteil ist noch zu jung (ich fand aber überhaupt keine Combat-Testberichte weltweit) oder Combat gibt keine Testmuster raus. Ich würde mich da mal zurückhalten.
Combat gibt keine Testmuster raus, da ****
[gelöscht, da unbelegte Unterstellung]

Und wenn mans ordentlich testet, sprich mit entsprechender Teststation, wird es ****
[ebenfalls gelöscht, da unbelegte Unterstellungen gez. (pg)].

5
Zu dem hier möcht ich mal was sagen.

In irgendeinem Interview hat ein AMD Mensch geantwortet, das die HD5000 Reihe eine Schutzschaltung in Hardware haben wird, um zu hohe Leistungsaufnahmen, die zu schäden führen könnten (wie bei der HD4870 im Referenzdesign mit Referenzkühler) zu vermeiden.

6
Habe den Account händisch aktiviert, solltest dich also jetzt wieder normal einloggen können.
Super, danke!
Funktioniert auch =)

@BisMarck
Das Problem ist, das man hier 'ein paar mehr' Exemplare bräuchte, was ein mittelprächtiges Problem darstellt.

7
Tjo, Lautstärke geht halt über alles in der Welt.
Das ist teilweise ziemlich blöd, weils "hin und wieder" auf die Lebensdauer der Komponenten geht (oder aber ein Konstruktionsfehler vorliegt).

Was ihr momentan bewiesen habt, ist einmal das die Leistungsaufnahme mit der Temperatur deutlich ansteigt, zum anderen das die Differenzen zwischen 2 (vermeintlich identischen) Chips enorm sein können, auch was die Leistungsaufnahme betrifft.

Es wäre schön, wenn ihr nicht nur bei AMD bleiben würdet sondern das ganze ausweiten und jeden Chip bzw jede Grafikkarte bei der Leistungsaufnahme überprüfen würdet.

Eigentlich ist das jedem, der etwas über Halbleiter versteht, bekannt, aber bisher hat sich niemand die Mühe gemacht, das auch zu testen.

MFG
Stefan

8
Zitat
Ungewöhnlich war vielleicht allenfalls, dass wir in der BIOS-Version 1.4 (sowie Betas, basierend auf dieser Option) im Chipset-Menü des MSI-Boards keinerlei Grafikoptionen finden konnten, solang sich eine NVIDIA-Grafikkarte im System befand. Im Gigabyte-BIOS waren diese zwar vorhanden, aber auch hier lässt sich die integrierte Grafikeinheit natürlich nicht ansteuern, solange ein NVIDIA-Modell im PEG-Slot sitzt.

Bild: AMD 790GX-Motherboards von Gigabyte und MSI - Kurztest


Das hat allerdings nichts mit einer Aversion gegenüber NVIDIA zu tun, sondern vielmehr mit dem Umstand, dass die Aktivierung der internen Grafik bei einer verwendeten externen Grafik eines anderen Herstellers schlicht keinen Sinn ergibt. Multi-Monitoring - die wohl am ehesten einfallende Option - muss über einen Grafiktreiber unterstützt werden und das wird bei zwei separaten Grafiktreibern eben nicht ermöglicht.
Unter Windows XP ging das (lang nicht mehr versucht, als ichs das letzte mal genutzt hab, war das mit x1300 und 7300GS vor 2-3 Jahren), unter Windows Vista nicht, unter Windows 7 geht es hingegen wieder, nutze gerade 3 Schirme an HD4850 mit nForce 750a.

9
Na, das ist ja wohl das geringste Problem und kann notfalls manuell gelöst werden, wenns denn sein muss.

Also was ich gern hätte wäre folgendes:
Ihr nehmt euch ein paar CPUs, die den selben Takt haben, stellt die selbe Spannung ein und messt die Leistungsaufnahme.

Wenn ihr noch Zeit und Lust habt, erhöht und verringert ihr die Spannung und schaut mal, wie der Einfluss der Spannung auf den Verbrauch ist...

Das ganze könnt ihr dann in einen tollen Artikel packen, der äußerst interessant sein wird, weils bisher noch niemand sonst getan hat.

10
Wenn eine Fee ein paar weitere CPUs spendier hätte und die ebenfalls vermessen worden wären, wäre auch nur das dabei rausgekommen, was bereits im Test steht und auch schon immer bei der CPU-Produktion vorkam: dass es Schwankungen gibt und Verbesserungen bei der Produktion im Laufe der Zeit.
Und sind 9850 und 9950 nicht vomselben Typ?
Nein, es wäre nicht zwangsläufig das selbe bei rausgekommen, was ihr dann hättet schreiben können, wäre dass es teilweise sehr hohe Unterschiede zwischen 2 'gleichen' CPUs geben kann, siehe 9850 und 9950 bei euch.

Das kann durch verbesserte Fertigung erklärt werden, aber auch das der 9850 ein schlechtes Exemplar und der 9950 ein gutes Exemplar ist.

Hättet ihr noch einen oder 2 9850 oder 9950 (ihr müsst ja nicht unbedingt alle testen, einfach irgendeinen Typ nehmen) und hier mal schauen, wie groß die Unterschiede zwischen diesen Modellen denn so sein könnten...
Muss ja nicht gerad irgendwas teurers sein, ob man das hier jetzt mit ein paar 9950BE oder 9550 (und einem 9950BE @ 9550 Spec zur 'Kontrolle) macht, ist nicht relevant...

Das hat bisher nämlich noch niemand getan, ihr wärt die ersten, die dann feststellen würden dass die Unterschiede zwischen 2 (vermeintlich) gleichen CPUs recht groß sein könnten.

PS: 9850 und 9950 sind zwar beides Phenoms, der Takt unterscheidet sich aber...

11
Ausführen lässt er sich auf meinem Brisbane, stürzt aber recht schnell ab, wenns zur Sache geht.
Hier werden wohl ein paar Befehle verwendet, die mein AMD nicht kann.

However:
Antworte doch mal auf meine Postings, Peter, so schlimm waren sie diesmal doch nicht...

12
Der Cell ist 'ne ganz andere Baustelle und auch nicht als GP CPU zu gebrauchen...

13
Polls & Veranstaltungen / Re: Auto Umfrage
« am: 26. September 2008, 12:48:40 »
Sonstige -> Toyota  :-X:

14
Zitat
Interessant war hierbei die Feststellung, dass eine der Phasen nie in dem Maße abgesenkt wurde, wie die anderen Phasen und auch im Cool’n’Quiet Modus immer noch fast identische Spannungen von 1,3 Volt aufzeigte. Die weiteren Phasen lagen unter Last, wie im Idle-Zustand auf in etwa gleichem Niveau, wenngleich natürlich nicht identisch.
Öhm, das ist nicht interessant sondern so gewollt.

Die eine Phase die nicht abgesenkt wurd, wird wohl die NB Spannung gewesen sein...
Siehe auch mein Posting weiter oben, wo ich von 4+1 sprach...

15
2 Dinge:

1.
Zitat
und sich zudem mit einer Fünf-Phasen-Wandlung zufrieden gibt.
Sinds eher 4 +1 (4 Phasen für die Kerne, eine für die NB), wieviel beim GIgabyte, keine Ahnung.

2. Das Problem an diesem Test ist, das ihr nur jeweils eine CPU eines Modells getestet habt.
Um wirklich brauchbare Aussagen treffen zu können, braucht es aber mehrere CPUs des gleichen Types!

Die Unterschiede der beiden B3 Phenoms können daher auch die üblichen schwankungen bei der Produktion gewesen sein.

Unterm Strich netter Test aber leider habt nur nur je eine CPU eines Types vermessen...

Seiten: [1] 2 3 ... 221