Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - pcfreak

Seiten: [1] 2 3 ... 16
1
Guten Morgen Daniel,
du bringst es sehr präziese auf den Punkt, was ich andeutungsweise skizieren wollte!!!

Die Metro Group ist ein weltweit tätiges Unternehmen und hat u.a. in den letzten ca. 18 Monaten ebenfalls weitere Kapitalbeteiligungen (soweit mit bekannt teilweise als "Stiller Teilhaber") in große USA Shopping-Mall-Center und eine kleinere Fastfoodkette investiert.......

Der Einfluß als "Global Player" wächst permanent............




2
Also ich könnte mir vorstellen das die Umbennung evtl. damit zusammenhängt, das es die Metro AG/Metro Group gibt und dieses Unternehmen ist eine weltweit tätige Dachgesellschaft für Großhandels- und Einzelhandelsunternehmen. Somit dürfte der Firmenname weltweit geschützt sein!

Ist natürlich nur so eine Vermutung von mir...........................

3
Off-Topic / Re: Bitte mal um Hilfe bei den Forenrängen
« am: 04. April 2009, 15:49:53 »
So, es bekam jetzt oberste Priorität und ohne weitere Abstimmung nach rechts und links gab es nun folgende Änderungen, bzw. Foren-Ränge:

HT4U.net-Einsteiger - 0 Beiträge
Mausschubser - 20 Beiträge
Windows-BIOS-Flasher - 50 Beiträge
DOS-BIOS-Flasher - 150 Beiträge
8-Bit-Prozessor - 300 Beiträge
16-Bit-Prozessor- 500 Beiträge
32-Bit-Prozessor - 2000 Beiträge
64-Bit-Prozessor - 4000 Beiträge
Lebendes HT4U.net-Inventar - 6000 Beiträge
HT4U.net-Methusalem - 10.000 Beiträge

Ungewöhnliches Ding, sicher, finde es aber ganz gut so - meckern ist erlaubt. Danke an PC-Freak für die Ideen.

ÄDIT: Flasher, du siehst, du warst mir jetzt wichtiger als der Nachtest zur 4890 oder gar der GTX275 ;)

Hallo Peter,
dann hätten wir das Thema ja auch durch. Schön das ich Euch mit meinen Vorschlägen ein wenig helfen konnte und du hast die Vorschläge sehr interessant kombiniert!  8)

Wobei Dos-Flasher und Windows Flasher würde ich miteinander tauschen, weil es ja früher zu erst nur das "Dos-Bios-Flashen" gab und erst in der "Neuzeit" das "Windows-Bios-Flashen" (also zeitlich später gab=höherer Rang mit mehr Posts) hinzukam.

Grüße
pcfreak


P.S. Wobei mein "Dos-Bios-Flasher-Rang" eigentlich zu mir passt, kommt ja beides aus derselben Ära.  ;D

4
Prozessoren / Re: Neuer Rechner - Laie bittet um Rat
« am: 04. April 2009, 15:11:26 »
http://ht4u.net/preisvergleich/a212426.html
Mobo: Gut dass ihr die Virtual-Bios-Problematik angesprochen habt, das war mir vorher überhaupt nicht bewusst. Mit dem neuen Bios-Update soll diese Funktion ja freiwillig sein (so habe ich es zumindest verstanden). Ansonsten wäre das ein absolutes Totschlag-Argument für mich. Das ASUS P5Q Pro hört sich auch gut an, aber kann ich hiermit auch einen Q9650
betreiben (wird nicht als unterstützte CPU aufgeführt)?

Also die Q9650 läuft definitiv auf dem Asus P5Q Deluxe, ob diese CPU auch auf dem Asus P5Q Pro läuft kann ich nicht beurteilen da ich auf dem Pro "nur" die Q9550 verbaue. Aber ich sehe eigentlich keinen Grund warum eine Q9650, spätestens nach einem Bios Update (mal Hersteller Seite nachschauen was dort bezüglich Asus P5Q Pro und Q9650 steht) nicht in dem Pro laufen sollte.

Generell ist es so das man mit sehr speziell selektierten CPU´s und Board´s u.a. der P5Q Reihe eine Q9650 auf max ~4GHz (ASUS P5Q Deluxe) und eine Q9550 z.b. auf einem  Asus P5Q Pro mit Standart Spannung ~3,7 GHz übertakten kann. Nur eine Garantie kann ich Dir natürlich niemand geben wie weit du mit deiner Hardware tatsächlich kommen wirst, gibt eben Fertigungsstreuung.

Das dies einiges Wissen ebenso vorraussetzt wie u.a. auch eine gute Kühlung und gute Samples der Komponenten sollte eigentlich klar sein.


http://ht4u.net/preisvergleich/a338046.html
RAM: Alles klar, 4GB reichen fürs Erste. Sind 4x1GB oder 2x2GB besser? 4x1GB macht zumindest für spätere Erweiterungen wenig Sinn. Zu denken gibt mir auch Caradhras
Befürchtung, dass 8GB nicht stabil zu betreiben wären. Meinst du, dass es hier Softwareprobleme gibt - ich habe vor, den Rechner übergangsweise mit Windows XP 64Bit zu betreiben und dann auf Win7 umzustellen – oder könnten irgendwelche Hardwarekomponenten Probleme machen? In naher Zukunft werden 8GB sicherlich Standard sein und möchte dann aufrüsten können.

Wenn es richtig Dumm für dich läuft kann es sein das du mit XP 64 Bit größere Probleme, also mehr als z.b. mit Vista 64 Bit,  bezüglich Stabilität durch die benötigten Treiber für deine Hardware bekommst. Deine Absicht auf Win 7 zu Wechseln ist richtig.

Die Kompatibilitäts Problem beim RAM wurde ja schon erwähnt!

2x2GB ist besser, weil nicht alle RAM-Slot´s voll bestückt sind. Bei Vollbestückung kann es noch schwieriger werden das Stabil zum Laufen zu bekommen. Irgendwann wird es auch RAM mit 4GB (1x4GB) Packungdichte geben bzw. für DDR-2 800 gibt es die schon, aber ob die auch für DDR 2-1066-Ram kommen werden muß man einfach abwarten.

Außerdem muß das Board bzw. auch das Bios diese "größeren" RAM´s unterstützen, also ob 1x4GB in den heutigen Board´s laufen könnten wird erst die Zeit zeigen.


CPU-Kühlung: Überzeugt hat mich das  Thermalright Ultra 120extreme, das Teil scheint kleiner und leichter als das Scythe Mugen 2 zu sein bei vergleichbarer Kühlleistung. Als Lüfter habe ich PCFreaks Favoriten, den Scythe SFlex 1600rpm 120x120, im Auge. Und was haltet ihr eigentlich vom Thermalright IFX-10 (zusätzlich)?

Wie Caradhras schon richtig sagt: Nimm den "Thermalright Ultra120" und du liegst richtig und machst nix falsch.


http://ht4u.net/preisvergleich/a255442.html
http://ht4u.net/preisvergleich/a187169.html
http://ht4u.net/preisvergleich/a325483.html
Festplatten: Am wichtigsten ist mir eine lange Lebensdauer. So wie ich eure früheren Forumsbeiträge verstanden habe, liegen dabei aber alle großen Hersteller gleichauf. Hitachi Descstar 7K1000.B und die neuen Seagate Barracuda 7200.12 scheinen mir die beste Performance zu bieten. Spricht irgendetwas gegen eine Seagate Barracuda 7200.12 500MB als Systemplatte und eine Hitachi Deskstar 7K1000.B 1TB als Datenplatte? Würdet ihr die Platten noch kühlen (aktiv oder passiv) oder einfach nur direkt hinterm Gehäuselüfter einbauen?
http://ht4u.net/preisvergleich/a392384.html
http://ht4u.net/preisvergleich/a391157.html
Viele Grüße,
Papst-Urban


Zu den Platten habe ich für meinen Teil schon alles gesagt. HDD hinter einem 120mm Front-Gehäuse Lüfter sollte reichen.


Grüße
pcfreak

5
@Byron

Denke mit dem Sony machst nix wirklich falsch.....Den LCD würde ich auch nicht allein Tragen, Leander hat die Gründe schon genannt!


Bezüglich Redccon und Versandkosten:
Dies kommt dort öfters vor und das Gute ist das es dort Turnusmäßig von Gerät zu Gerät wechselt. Natürlich werden auch ältere Geräte sehr oft von den Versankosten befreit, keine Angst damit meine ich nicht deinen Sony  8)


Na, dann warte ich mal auf dein für dich persönliches Fazit respektive deinen gewonnen Eindrück mit deinem Sony, wobei du wirst bestimmt zu Frieden sein, sofern du eben kein Montags-Gerät geliefert bekommst.

6
Die Aussage bezüglich der Samsung Scaler ist im Wesentlichen korrekt.

Allerdings ganz so schlecht sind sie auch nicht, es gibt eben "nur" wesentlich bessere!

Tendenziell stimmt die Aussage schon; man sollte aber auch nicht vergesssen das Analog generell nix für LCD-TV´s ist.


Die neuen Thoshiba´s sollen angeblich einen tollen Super-Scaler verbaut haben. Ob dies wirklich so stimmt wird man schon bald recht schnell feststellen.

7
Prozessoren / Re: Neuer Rechner - Laie bittet um Rat
« am: 29. März 2009, 18:19:13 »
Hallo "Papst-Urban",
auch ich möchte dich erst einmal hier im Forum recht herzlich begrüßen!

Du hast zwar mittlerweile schon zwei wirkliche Super-Infos von "Caradhras" und "Byron" erhalten!!! ,aber ich werde trotzdem auch noch mal einiges dazu schreiben. Wobei schon das ein oder andere genannt wurde.

Und man merkt sehr deutlich das du dich wirklich schon mit deiner Neu-Anschaffung beschäftigt hast, dafür gibts von mir ein [thumbup], weil dies leider nicht wirklich viele Kunden können oder machen.


GPU
Wie schon gesagt wurde, könnte auch eine Geforce 275 für dich Interessant sein.


RAM
Beim Ram würde ich auch erst einmal 4GB empfehlen, dies hängt allerdings u.a. auch davon ab was du mit deinem PC Primär machen möchtest (Bildbearbeitung, Videoschnitt, Games, Office oder ob du sehr stark mit Multithreading/Mutlitasking arbeitest).

Neben den von Dir erwähnten Riegel könnten auch noch die folgenden Riegel interessant sein:

- Corsair DIMM 4 GB DDR2-800 DHX Kit" (TWIN2X4096-6400C4DHX), allerdings "nur" DDR2-800.....ca. 57€.

- Corsair DIMM 4 GB DDR2-1066 Dominator EPP Kit (TWIN2X4096-8500C5DF) MIT RAM KÜHLER

- Corsair DIMM 4 GB DDR2-1066 Dominator EPP Kit" (TWIN2X4096-8500C5D).....ca. 90€ bei Computer-Mix.

Bei den letzten beiden von mir genannten Corsair Modulen hast du eine Lebenslange Hersteller-Garantie und du würdest dir die Option eines "besseren" System-Overclockings (CPU, Ram=Ram-Teiler-Verhältniss wäre je nach FSB besser) durch DDR2-1066 "offen" halten und deswegen ist deine Wahl mit DDR-2-Ram absolut vernüftig.

Sofern du alles Richtig machen möchtest wirst du Generell um folgendes nicht herrum kommen:

- Bestellen>Einbauen>Testen UND schauen was das System macht. Empfehlenswert wäre in diesem Zusammenhang auf jeden Fall einige Stabilitätstest zu "fahren" u.a. mit Prime95 (gibt es als 64Bit + 32Bit Version), SuperPi, usw.

Desweiteren würde ich auch den RAM mit Memtest86+ oder Memtest- auf Dos Ebene (Programm z.b. auf FloppDisk kopieren) testen!



HDD
Bei Festplatten gibt es im Moment kaum schnellere HDD´s als die neue Seagate Barracuda 7200.12 Serie!

-  Seagate ST3500418AS 500 GB; Barracuda 7200.12 (vibriert mehr als die größeren Modelle, evtl Entkoppeln; Sau Schnell=Dauertransferrate Lesen max. ~125,Dauertransferrate Schreiben max. ~125; Durch. Zugriffszeit Lesen=~15,44; Durch. Zugriffszeit Schreiben=~9,39; Super als System-Platte geeignet) = = ~57Euro

- 750 GB Model der Barracuda 7200.12-Reihe; ist glaube ich noch nicht auf dem Markt? (Speedmäßig auch am oberen Speed-Ende der Skala; sehr ähnlich wie die anderen Modelle der Reihe).

-  Seagate ST31000528AS 1 TB; Barracuda 7200.12 (vibriert weniger als das 500GB Modell; Sau Schnell aber eine Idee langsamer als das 500GB Modell aus der Reihe).  = ~97Euro

- Western Digital WD Black Edition, Auch sehr gute + schnelle HDD´s; können aber nicht mehr so ganz mit den neuen Seagate Barracuda 7200.12 HDD´s mit 500GB Plattergröße (Datenscheibe) mithalten; Ablege der WD RE3 Reihe.

- Western Digital RE3 WD7502ABYS 750 GB; (Anmerkungen siehe folgenden Text)

- Western Digital RE3 WD5002ABYS 500 GB; (Anmerkungen siehe folgenden Text)

Auch die Zugriffszeiten sind bei den neuen Seagate´s gut-sehr gut bzw. nicht schlechter als bei den Mitbewerbern.

Bei Seagate Platten konnte man schon immer ein mehr oder weniger lautes Hochfahren der Platten ebenso wahrnehmen wie auch das man ein leises Zugriffs-Geräusch hört. Eben mehr oder weniger und je nach Gehör und Empfindlichkeit des Anwenders auf Betriebsgeräusche und der allg. Geräuschkulisse. Heutige WD/Samsung Platten haben dieses "Verhalten" tendenziell gar nicht mehr bzw. nur noch sehr wenige und wenn dann meistens die "älteren" Modelle der zuvor genannten Hersteller.

Selbst eine WD RE3 (Enterprise Serie eigentlich für Unternehmen gedacht) z.b. mit 500GB/750GB, allerdings mit 5 Jahren Hersteller-Garantie und Auslegung für Dauerbetrieb kommt nicht ganz an den Datendurchsatz der neuen Seagate´s mit 500GB Plattern (Kapazität pro Seite der HDD-Scheiben) herran! Und eine "WD Black Edition" ist wiederrum ein wenig langsamer als ein WD RE3 da diese der "kleine" Bruder der RE3 Serie als Desktop Variante darstellt. Die WD Raptoren-HDD´s sind mittlerweile zu "klein" und auch verhältnissmäßig teuer.

Bedenke allerdings das Seagate, sofern meine erhaltene Info stimmt, die Hersteller Garantiezeit für Desktop-Platten von 3 Jahre auf 2 Jahre gesenkt hat. Samsung geht bezüglich der Hersteller Garantie genau den anderen Weg, dort wurde die Zeit von 2-3 Jahre für Desktop-Platten teilweise auf 5 Jahre für einige Desktopplatten erweitert. Samsung-HDD´s sollten aber nicht unbedingt zur Wahl stehen, sofern man die derzeitige Performanteste HDD haben möchte bzw. benötigt.

Bei der "Barracuda 7200.11 Serie" gab es vor nicht allzu großer Zeit massive Problem mit der Firmware (u.a. Datenkorruption bzw. Verlust der Daten) und allem Anschein gibt es trotz diverser Firmware-Updates seitens Seagate immer noch einige Anwender mit diversen Problemen.


Anmerkung: Aufgrund der heutigen großen Plattenkapazitäten sollte auch an eine Sinnvolle und vernüftige Backup-Strategie gedacht werden bzw. bei der System-Planung von Anfang an berücksichtigt werden!



Gehäuse
Also ein absolutes High-End-Gehäuse ((habe ich selbst auch im Einsatz und mittlerweile schon mehrmals verbaut) ist dies:

Thermaltake Armor


*********************Meinen eigenen Post aus anderen Thread hierher kopiert*******************

Bezüglich Gehäuse vertrete ich folgende Meinung:

GRÖSSTE VORSICHT ist bei der heutigen AUSWAHL eines COMPUTER GEHÄUSES GEBOTEN, denn
die heutigen Graffikkarten mit einer Baulänge von 25-30cm passen nicht in jedes Gehäuse oder es gibt u.a. Probleme beim Einbau und/oder Anschluß der Festplatten oder sonstwas! Weiterhin gilt die gleiche Problematik für heutige Netzteile welche sich am Markt befinden (je nach Modell, Herstller=generell gilt je mehr Watt desto Größer das NT). UND ganz WICHTIG: Das Gehäuse muss GENUG Platz für eine ausreichende ANZAHL an Lüftern (LUFTZIRKULATION=Abtransport der WÄRME, auch wichtig im Zusammenhang mit der Umgebungstemperatur) mitbringen bzw. den Einbau ermöglichen....

Bei diesem Gehäuse werden die Festplatten nur noch reingeschoben, die Erweiterungskarten (wie Grafikkarte) werden ebenso "festgeclippt" (also alles ohne Schrauben und somit leichter Einbau, OPTIONAL bietet das Gehäuse aber auch die Möglichkeit an alles zu schrauben, falls mal was von dem Clipsystem kaputt gehen sollte). Weiterhin wird das Gehäuse schon mit 2x 120mm Lüftern 2x 92mm Lüftern geliefert, also keine weiteren Lüfterkosten für dessen Kauf....Ebenso kann man den hinteren Festplattenkäfig kinderleicht ausbauen und somit paßen eben größere Netzteile rein bzw durch Ausbau des Käfigs wird die Luftzirkulation verbessert...Im Voderen gehäuse Bereich hat man immer noch die Möglichkeit bis zu 3 HDDs (Festplatten) hinter dem vormontierten 120mm Lüfter zu plazieren! In diesem Zusammenhang auch UNBEDINGT darauf achten das daß Mainboard mindestens insgesamt 4 Lüfteranschlüße hat...

********Meinen eigen Post Aus anderen Thread hierher kopiert ENDE************

Das vom Member <Caradhras> verlinkte und von Member <Warmmilchtrinker> getestete "Antec Three Hundred" ist eine gute und günstige Alternativ.



CPU
Bei den CPU´s könnte auch eine Intel Q9550 (reinste Energie-Effizent Monster; geringer Energieverbrauch bei enorme Rechen-Power; hat ein Test hier bei HT4u ergeben!!!) von Interesse sein, sofern du den offenen Multiplikator von der Intel Q9650 CPU für das Übertakten (Overclocking=OC) nicht benötigst.

Auch eine AMD Phenom II X4 955 Quad-Core Cpu (AM3 Sockel) welche am ~20 April erscheint könnte evtl. was für dich sein. Leistungsmäßig müßte es der Phenom II X4 955 definitiv dem Core 2 Quad Q9450 aufnehmen. Auch für die Core 2 Quad Q9550 könnte es genügen. Genaueres werden aber erst diverse Test ergeben.



Netzteil
Also mit Enermax liegt du im Großen und Ganzen schon richtig, aber das kleinere Infiniti ist Problembehaftet, gibt dort wohl witizgerweise größere Fertigungsschwankunen, das große Infiniti Modell (Enermax Infiniti 720W) ist hingegen Top!

Generell empfehle ich dir auch meine Post´s und Hinweise bezüglich Netzteile in dem folgenden Link durch zu lesen:

http://ht4u.net/forum/index.php/topic,48423.0.html

Falls du keine Interesse hast dich dort über das Wichtige Wissen bezüglich der NT-Auswahl einzulesen bzw. was man bei der Auswahl eigentlich beachten sollte, so folgt hier mal eine Pauschale Liste mit einigen Kanditaten für dich.


- Enermax Infiniti 720W (mein NT, auch öfters verbaut) immer ohne Probleme, einige User vermelden das es nicht so gut fürs Overclocking (OC=Übertakten) sein soll und das es bei einigen durch die "CoolGuard"-Funktion zum Erneuten Anlaufen der Platten kommt. Tja muß man eben "nur" wissen welche die "richtigen" Platten für dieses Feature sind. Ich kann jedenfalls nichts von alledem Bestätigen. Hat auch noch nette Zusatz-Featuers wie u.a. Rückseite mit Signal LED (Info, Aus, Standby,Betrieb Okay, Netzteilschutz aktiv, Lüfter defekt). Für 24 Std. Dauereinsatz ausgelegt, Kabel-Management (haben andere NT´s teilweise auch), Lüfter Tachoanschluss, CoolGuard: Nachlauf der Systemlüfter (Netzteil, CPU, Grafikkarten, Chipsätze, Gehäuse) nach Ausschalten des PCs für längere Lebensdauer der Komponenten und mehr Schutzmechanismen als einige andere NTs!


- Enermax MODU82+ 625W (neuer als mein NT+alte Liberty Serie, weniger Features, Last-Reserve bei Verwendung 1x GTX 295 "nur" ~14% auf der 12V Gesamt, dem entsprechend etwas mehr Lastreserve bei einer GTX 285, trotzdem Gut)


- Enermax Revolution 85+ 850W (der eigentliche + würdige Nachfolger von meinem NT, finde es zu Teuer)


- Enermax Liberty ECO 620W (wird ein bischen Eng für eine GTX 295, sollte gerade noch gehen, ist aber eher für eine GTX 285 geeignet)


- Seasonic M12D-750 (noch nicht mal die Hälfte "meiner" Schutzfunktionen, die Stromstärken sind ok bis zur GTX 295)


- Seasonic M12D-850 (sehr "Kräftigs" Stromstärken-NT,noch nicht mal die Hälfte "meiner" Schutzfunktionen, finde es deswegen zu teuer)

- wie erwähnt sind auch die Corsair NT ein Tipp, man hört mittlerweile doch einiges gute über diese NT´s, aber ich habe die bisher noch nicht verbaut und deswegen keine Erfahrungen damit.


Folgende Netzteile stehen hier nur wegen Zusammenfassung meiner Posts
Sind alle zu schwach für deine Grafikkarte 285!, deswegen Bitte nicht beachten!


- Enermax PRO82+ 425W
- Enermax MODU82+ 525W
- Seasonic S12II-430HB
- Seasonic S12II-500HT



Board

Von ASUS (Sockel 775) würde ich mir mal die folgenden ansehen:

- Asus P5Q (nicht ganz so gut für OC, aber ansonsten ein Solides günstiges Board).

- Asus P5Q PRO

- Asus P5Q Deluxe


Du hast Dir schon ein sehr gutes Gigabyte Board ausgesucht! Aber aufgrund der immer noch bestehenden Virtual-Bios Problematik und der Gigabyte Firmenpolitik gehe ich auf Giga-Boards im Moment nicht mehr weiter darauf ein.



Generell Gute Kühler

- Scythe Mugen 2 (478, 754, 775, 939, 940, AM2, AM2+, 1366)
wurde ja schon genannt.

- Noctua NH-U12P (775, AM2, AM2+)
inkl. guter Lüfter; 1A Verarbeitung mit *, Temps etwas höher.

- Thermalright Ultra-120 eXtreme (775, AM2, 1366)
Lüfter muß extra gekauft werden z.B.  Scythe SFlex 1600rpm 120x120x25; Lüfter gibts in verschiedenen Geschwindigkeiten.

- Thermalright Kühlkörper IFX-14 (775, AM2)
Kühl-Monster schlecht hin, etwas heikel bei Monatge=passt nicht auf jedes Boad=Kompatibilitäts-Liste der Hersteller beachten!, Lüfter muß extra gekauft werden.

- Ekl Alpenföhn Groß Clockner (754, 939, 940, AM2, 775)
wurde hier im Forum vor kurzem erst von Warmmilchtrinker verbaut.



Lüfter

Die SFlex-Lüfter arbeiten leise und sorgen trotzdem in der jeweiligen Kühlklasse für ein beeindruckend hohes Maß an Luftdurchfluß im Gehäuse. Dies wird durch die von Sony entwickelte S-FDB-Technologie ermöglicht, die durch seine dynamisch flüssigkeitsgelagerten Drehelemente minimale Lautstärke bei maximaler Lebensdauer bietet.

- Scythe SFlex 800rpm 120x120x25; Volumen: 8,7 dB(A) (33,5 cfm); Laustärke: 20,1 dB(A); Silent Ausführung

- Scythe SFlex 1200rpm 120x120x25; Volumen: 83,3 m³/h (49 cf); Laustärke: 20,1 dB(A)

- Scythe SFlex 1600rpm 120x120x25; Volumen: 108,2 m³/h (63,7 cfm); Laustärke: 28 dB(A); Mein Favorite, würde ich Dir empfehlen!

Besonderheiten: S-FDB (SONY Fluid Dynamic Bearing), Lebensdauer (MTBF): 150.000 Stunden



Monitore

Das Thema TFT ist ein Kapitel für sich! Generell solltest du dir im Klaren sein WELCHE PANEL-ART du möchtest bzw. wo dein Haupteinsatzgebiet liegt (Office+Surfen, Prof. Bildbearbeitung, Games, Filme). Jede Panel-Art hat ihre Vor- und Nachteile und die Wichtigesten habe ich mal auf die Schnelle aufgeführt....

- TN-Panel (u.a.besser für schnelle Games wie EGO-Shoter, Blickwinkelabhängig, Günstiger)

Die drei folgenden Panels haben im "Groben" folgende Vor- und Nachteile)
- S-IPS
- S-PVA
- M-PVA

Vorteil
- Verbesserter Farbraum=prof. Bildbearbeitung möglich
- Blickwinkelunabhäniger bzw. Blickwinkelunabhängig)

Nachteil
- TEUER
- langsamere Reaktionszeit im Vergleich zu TN Panels deswegen für EGO-Shoter eher ungeeignet

Desweiteren hat jeder TFT mit einem oder mehreren Problemen zu kämpfen u.a.: Ghosting, Banding, Tearing in Games, Brummen + Fiepen (meistens wird es erst hörbar wenn man die Helligkeit unter 60-80% regelt, kommt entweder vom Netzteil oder Backlight-Inverter), Schlierenbildung in Games, Unschärfe beim Interpolieren, teilweise fehlerhaftes Interpolieren sofern der Monitor dies überhaupt hardwaremäßig anbietet (Kreise nicht rund sondern Oval), Gröbere Lüftungsschlitze wodurch im Schlimmsten Fall Gewittertierchen ins Gehäuse gelangen können, kein höhen-und/oder drehbarer Fuß, Fuß ist nicht Stabil genug bezüglich Standfestigkeit, Overdrive Implementierung (soll Reaktionszeit der Displays verbessern, meistens in NICHT TN-Panels verbaut) ist schlecht umgesetzt, ungleichmäßige Helligkeitsverteilung und Pixelfehler Gefahr besteht ja sowieso immer, usw.


Anlaufstelle Nr. 1 für TFT ist
http://www.prad.de/new/monitore/testberichte.html


Im Moment sehr interessante + Empfehlenswerte Modelle sind u.a.

22 Zol
- LG Flatron L227WTP-PF*
- Samsung T220HD (mit oder ohne "HD" im Namen; HD=TV Tuner Analog + DVB-T eingebaut)

24 Zoll
- iiyama ProLite E2407HDS-B1*
- iiyama ProLite B2409HDS-1 (kommt demnächst auch ein Test bei Prad.de)*
- Asus VH242H*
- BenQ E2400HD
- NEC MultiSync 24WMGX³*
- Acer G24
- HP LP2475w
- Eizo HD2442W-TS
- Eizo EV2411WH-GY
- Hyundai W241D
- Samsung T240HD (mit oder ohne "HD" im Namen; HD=TV Tuner Analog + DVB-T eingebaut)*
- Samsung Syncmaster 2343BW
- Samsung SyncMaster 2433BW

26 Zoll
- iiyama ProLite E2607WS-1*
- evtl ASUS VW266H

Mit * habe ich mal meine persönliche Favoriten makiert


So hier noch abschließend zwei Links mit Tests:

http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?p=11356202#post11356202 (ca. Mitte der Seite)

http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=520035&page=15


Noch eine sehr interessante Blickwinkel-Vergleichs Seite:

http://www.digitalversus.de/duels.php?ty=6&ma1=52&mo1=149&p1=1606&ma2=35&mo2=412&p2=3818&ph=12


Junge, Junge das ist ja schon ein halber Roman geworden.

Sobald ich wieder etwas mehr Zeit habe werde ich mal  einen User Artikel bezüglich "Hardware-Kauf" schreiben bzw. mal einiges von meinen bisherrigen Post´s zusammen fassen und in Zukunf je nach Situation bei generelle Kauf-Fragen darauf verlinken.   ;D 

Deswegen bitte nicht wundern das dieser Post von mir sehr ausführlich ausfällt, denn er kann als eine "Vorstufe" des Zusammentragens meiner bisherrigen Post´s angesehen werden.


grüße
pcfreak

8
Grafikkarten / Re: MSI RX 2600 Pro Treiberprobleme
« am: 29. März 2009, 17:19:48 »
Yo die Brigde-Chip bzw. Treiberproblematik iss wirklich zum kotzen...sorry für den Ausdruck.

Stellt sich natürlich jetzt die Frage, welche Karte auf AGP Basis in Frage kommt. Eins iss klar verschlechtern möcht ich mich natürlich auch nicht. Ein komplettes Neusystem auf PCI-E Basis kommt zur Zeit leider auch nicht in Frage.

Bliebe ja nur noch ne 3650 oder 3850. Nvidia bietet, da ja leider keine Alternativen mehr an. Wäre denn ne 3850 für mein Sys zu oversized ?

Gruß
Mick


Hatte unter der Woche leider keine Zeit hier reinzuschauen. Mensch das hört sich alles aber wirklich nicht so toll an.  :-\

Bezüglich deiner Temps mit der >2600 GPU< befinden sich deine Temps im normalen Bereich, weil die Graka ja wie gesagt nur ~50 Watt benötigt. Für diese GPU liegen die Temps zwischen ~33-38 Grad, je nach Gehäuse Kühlung usw.

Ehrlich gesagt weiß ich nun auch nicht mehr wie man bei deinem Problem noch helfen könnte?!?! Es wurde hier schon von allen "Membern" hilfreiche Lösungsansätze gepostet. Leder hat nix wirklich geholfen und du hast wirklich alles gegeben!

Ob eine 3850-GPU zu deinem Sys passt hängt von deiner CPU, RAM-Ausbau und auch vom Datenduchsatz deiner HDD ab. Ohne diese Info´s kann man keine wirkliche Empfehlung abgegeben.

Eine "Radeon HD 3850" passt optimal bis zu ~X² 6000 / E6700-CPU´s, bei noch schnelleren CPU´s würde die Graka limitieren.

grüße
pcfreak

9
Prozessoren / Re: Passendes NT für AMD Athlon X2
« am: 29. März 2009, 16:40:09 »
Ich kenn deine Grafikkarte nicht, aber wenn´s nicht gerade der größte Stromfresser ist würde auch ein 300W No-Name ausreichen. Mein System zieht mit einer 9600GT auch nicht mehr als 220W Brutto im Worst Case.

Also No-Name Netzteile sind meiner Erfahrung nach ein sehr zweischneidiges Schwert. Rüdiger Hoffmann würde sagen:"Kann gut gehen, muß aber nicht".  :D

Auch mit der Stabilität der Versorgung (etwas größere Schwankungen/Toleranzgrenzen) sieht es meist "schlechter" aus.

Ich habe auch schon immer No-Name NT´s verbaut, aber meine Erfahrungen damit tendieren eher zum Negativen hin. Insbesondere mit den Levicom-NT´s habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Diese NT´s waren nach 3- max. 24 Monaten Defekt und meistens auch Problembehaftete Abwicklung mit der Reklamation.

Evtl. ist auch meine NT-Info (Wissenwertes über NT´s) in einem anderen Thread für dich interessant; Seite 1 ca. Mitte:

http://ht4u.net/forum/index.php/topic,48423.0.html

grüße
pcfreak

10
Grafikkarten / Re: MSI RX 2600 Pro Treiberprobleme
« am: 24. März 2009, 20:39:51 »
@Mick32

Du hast ja wirklich schon eine Menge versucht, dadurch wird es natürlich nicht einfacher dir zu helfen.

Hast du den im Bios mal die AGP Einstellungen und die dazugehörige Taktrate kontrolliert. Einige Optionen können je nach Bios bei dir fehlen. U.a. auch noch folgendes mal kontrollieren:

- Ist AGP Option aktiviert ist bzw. wurd dies kontrolliert:

Eine Übersicht der AGP-Standards
Schnittstelle    Bus-Takt                  Datendurchsatz (uninteressant)
PCI                   33MHz                   132 MBytes/s
AGP 1.x           66MHz                   264 MBytes/s
AGP 2.x           66MHz                   528 MBytes/s
AGP 4.x         133MHz                 1.024 MBytes/s oder bei
AGP 8.x      266MHz                 1,99 GByte/s


weiterhin mal kontrollieren:


AGP 4X Drive Strength:
hier kann man ja die AGP Karte mit AUTO bzw. Manual einstellen. bei manual die Angaben im Handbuch zur Grafikkarte berücksichtigen.


AGP 8X Support
Eben AGP 8X-Unterstützung aktivieren/deaktivieren.


AGP Always Compensate
Hier kann man die dynamische Kompensation des AGP einstellen.


AGP Aperture Size (MB)
Hier wird für AGP (Accelerated Graphic Port)- Grafikkarten im RAM ein Speicheradressfenster reserviert, wo die Speicherzugriffe geleitet werden. Die AGP Speicherzugriffe werden dann ohne Verzögerung weitergegeben, wenn sie in den reservierten Bereich fallen. Je größer der Wert umso schneller können die in den Hauptspeicher ausgelagerten Texturen dargestellt werden. Der Wert reicht von 4, 8, 16, 32, 64, 128 bis 256 MB. Der Standardwert beträgt 64 bzw. bei neueren Karten 128 MByte. Dies ist aber nur eine virtuelle Größe und wird nur bei Bedarf bis zur gewählten Grenze belegt.


AGP Bridge Configuration
auch hier mal die Einstellungen überprüfen.



Weiterhin würde ich mal die Problem Grafikkarte, sofern möglich, in einen anderen PC testen und dort mal auf das Verhalten achten.


Ebenso würde ich für eine weitere Fehlereingrenzung deinen betroffenen PC mal mit der Minmal-Konfig (nur 1xGraka, 1x Ram-Riegel, 1x HDD) "fahren". Evtl auch mal Prime durchjagen, mal sehen was dann Stabilitätsmäßig los ist bzw. ob es immer noch zu freezes kommt. Evtl auch mal nur den Windows Standart VGA-Treiber installieren um noch mehr ausschließen zu können das es ein Hardware Defekt der Graka ist bzw. das die Freezes wirklich vom ATI-Treiber kommen und verursacht werden.


Wie schaut es den mit dem Sitz der APG-Graka im AGP Slot aus?
Hat der AGP SLot schon eine weitere "Befestigungslasche" am Ende des AGP-Slots?
Frage dies weil es ja auch Boards gibt bei denen die "Sitz-Sicherunglasche" fehlt und es im Laufe der Jahre zu einem "Ausleieren" des Slots kommt wodurch die Graka nicht mehr richtig sitzt bzw. diese sehr leicht verrutschten kann und dadurch hat die Graka keinen richtigen Kontakt mehr, also wakelt innerhalb des Slots ein wenig hin und her.


Hmmmm... du schreibst du hast einen Kühler auf der Graka installiert.......ist dort evtl die Wärmeleitpaste zu dick aufgetragen bzw. verschmiert oder rausgedrückt, sodaß es dadurch zu einem leitendem Kontakt kommt?


Auch, wie von dir erwähnt eine andere Graka ins System bauen, am besten eine Nvidia.


Sofern du vor dem löschen deiner Werte per Cleaner in der Win-Registry ein Reg-Backup angelegt hast, also bevor du mit dem Eingriff ins System angefangen hast, würde ich dies auch mal wieder herstellen. Eher ein Verzweiflungsversuch weil ja eigentlich beide OS betroffen sind.


Deine NT-Power sollte wirklich für diese graka reichen, hat ja nur ~50Watt und die Ampere sind auch im Grünen Bereich, sofern ich micht richtig Erinnere.

Auf jeden Fall muß erst einmal auch ein Hardware Defekt ausgeschloßen werden.


So mehr fällt mir im Moment nicht ein. Alle Maßnahmen sind natürlich, wie immer, auf eigenes Risiko durchzuführen.


grüße
pcfreak

11
Polls & Veranstaltungen / Re: Wer nutzt 64bit?
« am: 24. März 2009, 20:02:05 »
Ich nutze für

alten PC = Win XP 32Bit

neuer PC bekommt dann wieder definitiv Vista 64 Bit bzw. Win 7 64Bit.

Gehe davon aus das Win7 endlich auch das letzte OS mit 32Bit Unterstützung/Version sein wird. Hoffe ich zumindest.

grüße
pcfreak

12
Off-Topic / Re: pc shop gesucht
« am: 24. März 2009, 19:57:12 »
Also ich verstehe die Shop-Anfrage leider auch nicht so wirklich.  :l

Allerdings bietet Alternate.de bei einigen Produkten die Möglichkeit einer 3-D-Ansicht an. Aber eben nicht für alle Produkte.

13
Laufwerke und Medien aller Art / Re: DVD Recorder zu PC
« am: 24. März 2009, 19:46:08 »
Hallo zuammen,
Ich überspiele vom Fernseh aufgenommene Sendungen auf Festplattenrecorder per DVD zu PC.
Dort importiere ich per Nerovision5 (Nero8) die Filme, schneide und brenne sie endgültig.
Ab und an lässt sich die DVD nicht importiere (auch wenn sie per Power DVD 5 abgespielt werden kann).
Kopieren per TeraCopy klappt manchmal , aber öfters kommt CRC-Fehler und nichts geht mehr weiter.
Was heißt das und was kann man machen?
 Wie löscht man DVD-RW's? Titel löschen oder schnellformatieren am PC?
Danke an alle javascript:void(0);

Auch ich vermute, wie Peter , das es "unsauber" geschrieben wird und es deswegen am PC zu Problemen kommt. Oder genauser gesagt ist es

Generell so:
Auch die DVD-Recorder mit Digi-Tuner rechnen das TV Bild von digital in analog um, anstatt den digitalen Datenstrom einfach direkt auf Platte zu schreiben. Der wichtigste Grund dafür ist dass das Datenformat, das über DVB-T und DVB-S gesendet wird nicht mit dem DVD Format über einstimmt.

Durch das Brennen einer unveränderten aufgezeichneten DVB-TV Sendung auf eine DVD kommt es dazu das nicht alle DVD-Player die Scheibe auslesen können bzw. das es zu fehlern im Datenstrom (u.a. kopieren/bearbeiten) kommen kann. Interessant wäre es auch noch wie Nero mit den I-Frames, P-Frames, B-Frames beim konvertieren umgeht. Dazu kann ich allerdings nichts sagen weil ich eben Nerovision nicht nutze.

Hier hilft nur eine erneute konvertierung zu analoge und die anschließende erneute Umrechnung zu digital. Allerdings benötigt das ganze hin und her mehr Platz auf der Platte.

Deswegen vermute ich auch das dies mit eine Ursache für dein CRC-Fehler sein könnte.

Ausserdem würde ich nicht unbedingt mit Nerovision konvertieren.....Meiner Meinung nach sollte Nero mal so langsam wieder zu seinem Ursprung zurück finden und nicht sein Brennprodukt mit nur einigermaßen gescheiten Tools aufblähen. Den für jedes jeweilige Aufgaben Gebiet gibt es deutliche bessere Tools als die ollen Nero-Tools!

Ich würde dir zu eine der folgenden Software Produkten raten:

- Magix Software (kostenpflichtig)
http://www.magix.com/de


- Koyote Software (Freeware, Super Progi, wandelt wirklich fast alles in alles, schau es dir einfach mal an, Mein Tipp!)
http://www.koyotesoft.com/indexEn.html


- Allok Avi to DVD SVCD VCD Converter (wieder kostenpflichtig, noch ganz ok)


- Super Tool Converter (Freeware, viele User sind davon "Begeistert", mich hat es nicht so wirklich überzeugt)
http://www.erightsoft.com/SUPER.html


Weiterhin haben einige DVD-HDD Recorder auch generell ein Problem mit dem Empfang von DVB-C (digitales Kabel, ist sowieso so ein leidvolles Thema in Deutschland), denn es gibt nicht kompatible Verschlüsselungsverfahren der Kabelanbieter.

grüße
pcfreak




14
Interessanter Bericht http://www.film-tv-video.de/newsdetail+M5f57eb88e79.html

Gruss Sam79

Danke für deinen link!

Den werde ich mir nun mal durchlesen um zu sehen ob es irgendwelche "neuen" Erkenntnisse gibt.

grüße

15
@Byron

Das Einzige was mich ein wenig "wundert" ist warum du nicht auch den <SAMSUNG LE-40A659> in deiner Auswahl mit einbezogen hast.

Hier noch mal ein ein Link der beiden SAMSUNG- Modell im Vergleich. Samsung Hompage würde ich auch noch einmal aufrufen + dort direkt die Angaben vergleichen.

http://www.notebooksbilliger.de/vergleich.php?uc=add&product_id=48906&sid=b9907d8b5688c0fc9dd24b2679947e23

Auch der Sony hat natürlich Vorteile gegenüber der ausgewählten Samsung´s. So z.b. beim TV-Tuner: Digital (DVB-C & DVB-T) & Analog, dafür aber "nur" einen dynamischen Kontrast von 33.000:1. Die Samsungs haben dynamisch 50.000:1 bzw. 60.000:1. Immer dieser Shit dynamische Marketung-Mist, das werden die Hersteller wohl leider nicht mehr ändern.

Generell ist meine Erfahrung bezüglich der tech. Details, das es in belibigen Shops öfters zu falschen Produkt-Infos durch eine fehlerhafte Erfassung kommt. Deswegen richte ich mich in erster Linie nach den tech. Infos die man dierekt auf der Homepage des jeweiligen Herstellers finden kann und dann gleiche ich diese Angaben sogar noch mit den Shop-Angaben ab!

Ich denke das du bisher eigentlich schon drei gute Kanditaten für deine Preisklasse ausgewählt hast.

Bin auch gespannt welches Gerät es letztendlich wird. Drücke dir auch die Daumen das du ein fehlerfreies Panel geliefert bekommst.

grüße
pcfreak

Seiten: [1] 2 3 ... 16