Autor Thema: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?  (Gelesen 43782 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« am: 08. April 2011, 21:19:46 »
Hallo Leute,

kurze Sache: USB-Stick mit Daten befüllt um sie aufs neue System zu bringen. Stick abgezogen am neuen Rechner tut er nichts. Rumprobiert und und schlussendlich steht fest, das Ding ist tot. Auf irgendeine Weise.

Nach dem einstecken leuchtet nicht mal mehr die LED. Optisch ist alles ok, habe ihn auch aufgemacht aber keine Spuren von einem abgerauchten Chip/Teil oder so.

Habt ihr vielleicht irgendeine Idee, wie ich den wieder zum Laufen bekomme? Es reicht, wenn er für 2 Minuten läuft. Ich muss nur die Daten wieder runterbekommen. Und wie Murphy es so will habe ich die natürlich auf dem alten Rechner gelöscht. Permanent. Und auch mit nem recovery tool lässt sich nur Grütze wiederherstellen.

Bin für jede Anregung offen.  :-[

Gruß

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #1 am: 08. April 2011, 21:39:43 »
Ok, Update: Wenn ich ihn im USB-Slot etwas hin und her biege, dann flackert die LED kurz auf. Liegt anscheinend irgendwo am Stecker. Aber wie finde ich nun raus, was da genau nicht stimmt? Bin schon am überlegen den USB-Stecker abzulöten, aber bei meinen eher beschränkten Möglichkeiten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich den dabei vollkommen ruiniere.

ASDASD

  • Gast
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #2 am: 09. April 2011, 10:15:57 »
Hallo.

Wenn beim Wackeln die LED flackert, deutet es auch meiner Meinung nach auf Wackelkontakt hin. Hast auch mal mehrere USB Ports am PC probiert oder auf andern PC?

Guck auch mal ob er im Gerätemanager steht, wenn nicht dann ist wahrscheinlich kein Kontakt da (wegen Wackelkontakt).

Wenns am Stick liegt:

Drück ihn ein wenig so das die Lampe leuchtet wenn er eingesteckt ist. und dann schnell die Daten runterholen.

Ansonsten:
Eventuell könntest du die Lötstellen wo der stecker dran ist, mit dem Lötkolben heiß machen. Vielleicht schmilzt das den Kontakt wieder zusammen.

Oder wenn du noch ein altes USB-Kabel hast, das andere Ende abschneiden sodass du nur noch den USB-Stecker fürn PC und das Kabel hast. Dann abisolieren und am Stick (wo der Stecker vom Stick angelötet ist) die einzelnen Kabel anlöten nach diesem Schema (wikipedia):

Pin   Name    Farbe    Beschreibung
1    VCC              Rot    +5 V
2    D-            Weiß    Data −
3    D+            Grün    Data +
4    GND           Schwarz    Masse



Aufpassen das nicht zwei Lötstellen sich berühren.

Viel Erfolg.

ASDASD

  • Gast
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #3 am: 09. April 2011, 10:22:51 »
Könntest auch mal schauen wie Kontakte vom Stick ausschauen. Also im Stecker die vier blanken Streifen. Wenn die verschmutzt sind oder kurzgeschlossen, daran kanns auch liegen.

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4672
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #4 am: 09. April 2011, 11:48:25 »
Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einem OCZ-Stick (bin ich aber auch mächtig dagegen gerumpelt, als er eingesteckt war ;D ). Je nachdem wie wichtig dir die Daten sind, kannst du versuchen die Kontakte neu anzulöten, wie ASDASD schon schrieb. Es gibt bei den Elektronik-Versendern (reichelt, conrad, etc. ) auch USB- Einbaustecker, die du gegenfalls dranlöten kannst, falls du die bisherige Steckverbindung nicht weiter nutzten kannst (die sind teilweise fies zugeklebt).
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv für Windows Vista bleiben

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #5 am: 09. April 2011, 14:42:11 »
Ich habe gerade eine schreckliche Feststellung gemacht, nachdem mir Heute Nacht ein Gedanke kam. Und mit diesem Umstand habe ich mich auch zweifellos für den Darwin-Award nominiert.  :-\

Egal, Fakt ist, dass der USB-Frontanschluss am internen FireWire-Port angeschlossen war. Wieso sind die beiden Stecker auch identisch? *gnarf*
Das ist der Grund für den Ausfall und weil ich, bevor mir das in den Sinn kam, auch einen anderen USB-Stick an die Front-USB-Anschlüsse angeschlossen hatte, habe ich die Bestätigung. Der rührt sich auch nicht mehr.

Was mir Gestern beim Rumprobieren aufgefallen ist. Die LED flackert nur für Millisekunden auf und auch nur, wenn ich den Stick extrem im Slot biege. Zudem wird er an der Unterseite sehr schnell sehr heiß. Dort sitzen wohl ein paar Widerstände.

Jetzt ist die Frage, was habe ich dadurch angerichtet? Hier mal die Pinbelegung



Habe ich den Stick "nur" mit 12, statt 5V gegrillt? Wenn ja, ist das wieder zu reparieren? Da die LED manchmal kurze Lebenszeichen sendet, gehe ich nicht davon aus, dass er komplett tot ist. Zumal ich auch äußerlich keinerlei Spuren eines Defekts ausmachen kann.

Gruß

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #6 am: 10. April 2011, 22:46:46 »
Ich habe mal zwei Fotos gemacht, auf denen zu sehen ist, dass es eigentlich nichts zu sehen gibt. Sieht optisch einwandfrei aus.

Habe den Stick auch nochmal angeschlossen und nach kurzer Zeit wird er im rot umkreisten Bereich heiß. Bei meinen kurzen Tastproben bin ich der Meinung den blau eingekreisten Punkt als Hitzequelle lokalisiert zu haben. Das ist aber nur der angelötete Fixpunkt des USB-Steckers. Macht also irgendwie keinen Sinn.  [wtf]

Ich weiß auch nicht, welche Leitungen da nun vertauscht waren, also welche Leitung die 12V abbekommen hat, Obs ne Datenleitung war, die 5V-/ oder Masse-Leitung.

Gruß

Marduk2004

  • Gast
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #7 am: 25. Mai 2011, 18:43:53 »
Hab das gleiche problem, hab mal auf verdacht den Quarz getauscht da meistens der verreckt. Brachte leider auch nichts. Jetzt mal ne ander frage auf meiner Platine ist noch ein grünes Bauteil mit der Bezeichnung K 02 könnte das eine Sicherung sein? Da daneben die Kürzel F1 und F2 auf der Platine sind?

Offline BisMarck

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 626
  • Geschlecht: Männlich
  • Aber ja!
    • Profil anzeigen
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #8 am: 19. Januar 2012, 23:11:29 »
Warum kriegen es die Werbeschreiberlinge nie hin Ihre Werbung nicht gleich nach Werbung aussehen zu lassen??

Jungs gebt euch mal etwas mehr Mühe bitte.

PeterM

  • Gast
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #9 am: 10. März 2016, 00:00:22 »
Disk2Go USB Stick 8GB scheint tot zu sein - LED leuchtet permanent rot
- auf verschiedenen Rechnern und OS ausprobiert
- wird im Hardware Geraetemanager nicht mehr erkannt
- Stick wurde auf Win7 sicher ausgeworfen ... danach ging nix mehr
Irgendeine Ahnung wie der Stick ohne grossen Aufwand wieder belebt werden kann? (Daten)
PS: - entspricht in etwa den Abbildungen von 'Byron' (SanDisk)

Offline Dearis

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 1
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: USB-Stick kaputt, wie ins Leben zurückholen?
« Antwort #10 am: 28. September 2018, 06:42:30 »
haben wir für EA Mitarbeiter Platz?




บาคาร่าออนไลน์

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: