Nachrichten

Milliardeninvestitionen und eine neue Fabrik sichern Intels Ivy Bridge

Wirtschaft | HT4U.net
Mit hohen Investitionen will Intel die Zukunft sichern und sich für die 22-nm-Fertigung wappnen, hierfür plant Intel zwischen sechs und acht Milliarden US-Dollar in bereits bestehende Standorte zu stecken, welche ausgebaut werden sollen. Zusätzlich ist eine neue Fabrik als Denkschmiede geplant.

Das Geld ist vor allem für die beiden wichtigsten Standorte in den USA gedacht. Die Fabs 12 und 32 in Arizona beherbergen rund 9700 Mitarbeiter, deren Arbeitsplätze durch den Umbau auch für die Zukunft gesichert werden. Ebenfalls aufgerüstet werden die Fabs D1 und D1D in Oregon, welche bereits 15000 Mitarbeiter beherbergen. Zudem wird hier mit der D1X eine neue Fab entstehen, die sich mit der Forschung und Entwicklung beschäftigt und rund 1000 neue Arbeitsplätze bietet.

Bild: Milliardeninvestitionen und eine neue Fabrik sichern Intels Ivy Bridge


Neben den Standortneuigkeiten betont Intel, dass durch die Investitionen die Massenproduktion der "Ivy Bridge" gesichert werden wird. Beginnen wird die Produktion in 22-nm-Fertigung gegen Ende des kommenden Jahres, so dass Intel sich auch weiterhin an ihre Ticks und Tocks halten wird.
[]







Stichworte zur Meldung: 22-nm Fertigung Bridge Ivy Entwicklung Forschun D1x Fabs Fab Neu Fabrik Investition