Nachrichten

Auch K&M wurde gehackt

Internet | HT4U.net
Die Hacker-Welle macht weiter die Runde und greift sich nach und nach die unterschiedlichsten Shops und Unternehmen. Nun hat es mit K&M Elektronik einen großen deutschen Hardware-Versender getroffen, wobei die erlangten Daten auch umgehend für eine Phishing-Attacke genutzt wurden.

Bereits im Laufe des gestrigen Abends bekamen zahlreiche Account-Inhaber eine E-Mail und wurden aufgefordert dem Link zu folgen, damit man an einem Gewinnspiel für einen Geschenkgutschein in Höhe von 25 Euro teilnehmen kann. Grund für das Gewinnspiel, so konnte man in der E-Mail lesen, sei das 15 jährigen bestehen des Unternehmens. Am Ende des Links folgte jedoch nicht der Geschenkgutschein, sondern eine Java-Anwendung, welche Zugriff auf das System nehmen wollte.

Mittlerweile ist der schädliche Link wieder Offline, allerdings bleibt weiterhin das Problem des gehackten Servers für K&M bestehen. Bislang arbeitet man intensiv an einer Lösung, was aber die verlorenen Daten nicht wieder sichert. Solange jedoch die offene Stelle nicht restlos geschlossen wurde, bleibt das Shop-System, wie K&M auf Facebook mitteilt, offline.

Neben dem Image-Verlust muss K&M, durch den geschlossenen Online-Shop, auch mit erheblichen Umsatz-Verlusten rechnen. Dabei steht das Unternehmen im Vergleich zu vielen anderen Online-Händlern noch relativ gut da, immerhin führt K&M insgesamt 33 Filialen in Deutschland und ist somit nicht ausschließlich von dem reinen Online-Handel abhängig.
[]







Stichworte zur Meldung: Mail E-mail Daten Offline Hacker Attacke Server Angriff Gehack Elektronik Kundm Phishing