Nachrichten

Google startet Online-Musik-Geschäft in den USA

Multimedia | HT4U.net
Suchmaschinen-Spezialist Google hat in den USA den einen eigenen Service zum Vertrieb von Musik gestartet. Das Angebot richtet sich an die Nutzer des Android-Betriebssystems und dürfte sich besonders gegen Apples Marktmacht richten. Die Inhalte werden von insgesamt 23 Plattenlabels – darunter auch EMI, Sony Music Entertainment und Universal – beigesteuert und bieten schon jetzt eine Sammlung von rund 13 Millionen Titeln. Nur Warner Music entschied sich vorerst gegen eine Präsenz.

Das Music-Store soll ebenfalls mit dem eigenen sozialen Netzwerk Google+ verknüpft werden, der sich als Konkurrent zu Facebook platziert hatte, bisher aber eher noch ein Schattendasein fristet. Dort sollen die Nutzer ihre Käufe teilen können, sodass die Freunde in die Titel sogar ebenfalls hören können – ohne sie selbst kaufen zu müssen. Man könnte fast vermuten, Google will auf diesem Weg mehr Anwender zur Nutzung von Google+ "bestechen".

Die Preise für die einzelnen Musikstücke liegen zwischen 0,69 bis 1,29 US-Dollar. Zudem kommen sie ohne zusätzliche Auflagen wir Digitales Rechtemanagement (DRM) zum Käufer, sodass die Dateien auch problemlos kopiert und auf anderen Geräten abgespielt werden können.

Zudem verspricht Google verschiedene Aktionen wie einen kostenlos Titel am Tag und exklusive Inhalte. So hat Rapper Busta Rhymes sein neues Album exklusiv im Android-Store veröffentlicht – die Rolling Stones und Coldplay bieten ebenfalls Titel, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden.

Für kleinere Künstler will Google eigene Websites bereitstellen, die vermutlich ähnlich wie MySpace funktionieren. Allerdings kostet die Präsenz 25 US-Dollar und Google berechnet 30 Prozent der Verkaufserlöse für die eigenen Titel als Provision.

Eine Erweiterung des Geschäfts auf andere Märkte wurde bisher noch nicht öffentlich diskutiert. Hier dürften besonders rechtliche Rahmenbedingungen für entsprechende Hürden sorgen. Dennoch lässt sich vermuten, dass Google intern durchaus die Internationalisierung des Angebots weiter voran treibt.

[]







Stichworte zur Meldung: Google Online Music Store Internet Android