Nachrichten

Fünf Millimeter dünne Hybrid-Festplatten von Western Digital werden gezeigt

Storage & Speicher | HT4U.net
Western Digital will dem stark wachsenden Mobilmarkt sowie den immer kleiner werdenden Geräten Tribut zollen und entwickelte flache Festplatten. Der Clou ist aber die Kombination aus MLC-NAND-Flash-Speicher und der konservativen Konstruktion aus Magnetscheibe mit Lesekopf. Das gleicht Wegen, die Seagate bereits mit seinen Momentus-Hybrid-Modellen beschritten hat, allerdings nicht in dieser Bauhöhe.

So wird es auch für die kommenden Modelle möglich sein, bequem in Intels Ultrabooks oder neuen, noch flacheren Designs Platz zu finden. Herkömmliche Massenspeicher weisen eine Bauhöhe von 9,5 und eine Breite von 63,5 mm (2,5 inch) auf. Diese konnte man mit neuesten Technologien auf zirka 50 Prozent des ursprünglichen Volumens schrumpfen und auch energiesparender gestalten.

Bereits mit der Seagate Momentus XT* zeigte die Konkurrenz Vorteile der Kombination aus regulärer Festplatte und Flash-Speicher (Hybrid) zur Beschleunigung der Datenübertragung. Um die Zugriffszeiten von häufig benötigten Daten (hot data) zu verbessern werden diese auf die Flashzellen kopiert, während selten benutzte (cold data) auf dem Magnetspeicher verweilen. Dies ermöglicht zudem ein Bruchteil der Herstellungskosten gegenüber eines Solid-State-Drives zu realisieren, wovon der Endkunde profitiert.

Welche Kapazitäten es geben wird steht noch offen. Die hier gezeigte hybride Festplatte fasst 500 Gigabyte, was dem Mittelmaß entspricht.

Bild: Fünf Millimeter dünne Hybrid-Festplatten von Western Digital werden gezeigt


Durch die positive Resonanz seitens der OEM-Partner entschied man sich bei Western Digital* sogar dazu, die Produktion bereits Ende 2012 anlaufen zu lassen – geplant war Anfang 2013. Damit sollte man vermutlich im ersten Quartal 2013 solche Modelle im Markt erblicken.
Autor: Marcel
[]







Stichworte zur Meldung: Digital Festplatten Hybrid Wd Western