Nachrichten

Sapphire kühlt die R7 250 passiv

Grafik | HT4U.net
Mit der R7-Reihe hat AMD auch den Einsteigerbereich der Marktes bestückt und stellt hier den Anwendern günstige Grafikbeschleuniger zur Verfügung. Gerade diese Einsteigerlösungen bieten sich auch für den Einsatz passiver Kühllösungen an, was Sapphire nun mit der R7 250 umsetzt.

Insbesondere für den Einsatz auf HTPCs* oder anderen Geräten, welche sich durch eine möglichst geringe Geräuschentwicklung auszeichnen sollen, stellt Sapphire die R7 250 Ultimate zur Verfügung. Dabei fällt direkt der große Kühlkörper* auf dem PCB auf, welcher dennoch im Rahmen des Dual-Slots-Designs gehalten wird. Heatpipes unterstützen die Kühllösungen zusätzlich und bringen die Abwärme in die Lamellen.

Für den Einsatz einer passiven Kühllösung hat Sapphire allerdings an den Taktschrauben gedreht und hier die Leistung der GPU* gesenkt. So arbeitet die R7 250 im Referenzdesign mit einem GPU-Takt von 1.050 MHz, das Modell R7 250* Ultimate kommt allerdings nur auf 800 MHz. Auch der Speichertakt wurde um 25 MHz reduziert und geht nur noch mit 1.125 MHz zu Werke. Dabei stehen dem Anwender 1 GB GDDR5-Speicher zur Verfügung. Als Anschlussmöglichkeiten kann der Anwender auf DisplayPort, DVI und HDMI zurückgreifen.

Die Sapphire* R7 250 Ultimate soll in Kürze weltweit in den Handel kommen. Eine unverbindliche Preisempfehlung spricht der Hersteller nicht aus.

Bild: Sapphire kühlt die R7 250 passiv

[]







Stichworte zur Meldung: Sapphire Grafikkarte R7 250 Ultimate Passive Modell