Nachrichten

Nun auch Kingston mit DDR4-Arbeitsspeicher

Storage & Speicher | HT4U.net
Im Rahmen der diesjährigen gamescom erklärte uns Kingston, dass man in diesem Jahr noch keinen Fokus auf DDR4-Arbeitsspeicher legen wird. Nichtsdestoweniger bringt der Hersteller nun die ersten Module für den Desktop-Markt und bedient so die Enthusiasten.

Der Name Kingston steht schon seit geraumer Zeit für hochwertigen Arbeitsspeicher für den Desktop-Markt. Entsprechend bedient das Unternehmen nun auch den Haswell-E und bringt passenden DDR4-Arbeitsspeicher für die Enthusiasten.

Entsprechend der Zielgruppe bietet Kingston unter dem Label HyperX die Serie Predator an und hat damit insgesamt fünf verschiedene Kits im Angebot. Alle Kits bieten 16 GB, welche auf vier Module mit jeweils 4 GB aufgeteilt sind.

Da hier ausschließlich die Enthusiastenplattform mit dem X99-Chipsatz von Intel bedient wird, welcher aktuell der einzige Chipsatz im Desktop-Markt ist, der DDR4-Speicher unterstützt, schlägt sich dies auch in der Leistung nieder. So arbeitet der Arbeitsspeicher je nach Kit mit 2.133 MHz, 2.400 MHz, 2.666 MHz, 2.800 MHz oder 3.000 MHz.

Bild: Nun auch Kingston mit DDR4-Arbeitsspeicher
Bild: Nun auch Kingston mit DDR4-Arbeitsspeicher
Bild: Nun auch Kingston mit DDR4-Arbeitsspeicher

Details zu den Timings gibt der Hersteller nicht bekannt und die Verfügbarkeit soll sich noch im September einstellen. Zu den Preisen der HyperX-Predator-DDR4-Serie macht Kingston keine Angaben.
[]







Stichworte zur Meldung: Kingston Hyperx Ddr4 Arbeitsspeicher Predator