Nachrichten

Dell XPS 15: Notebook mit 4K-Display und GeForce GTX 960M

Mobile | HT4U.net
Dell hat für Ende Oktober 2015 die Verfügbarkeit des neuen XPS-15-Notebooks angekündigt. Aktuell sehen die Planungen vier verschiedene Modelle vor, wobei drei davon mit einem 4K-Display mit Touch-Funktion antreten. Als Prozessoren setzt man auf Intels jüngste Skylake-Modelle und als zusätzliche Grafikkarte kommt ein NVIDIA GeForce-GTX-960M-Chip zum Einsatz. Günstig wird es allerdings nicht.

Das günstigste Modell der XPS-15-Reihe soll 1.479 Euro kosten. Dabei kommt hier allerdings ein Display ohne Touch-Funktion mit einer Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte) zum Einsatz. Zudem gibt es hier auch "lediglich" 8 GByte DDR4-Hauptspeicher und einen Intel Core-i5-6300HQ-Prozessor mit 2,3 GHz Takt.

Das nächst größere Modell schlägt mit 1.879 Euro zu Buche. Dafür gibt es dann einen Intel Core-i7-6700HQ-Prozessor mit 2,6 GHz Takt und das UltraSharp-4K-Display. Die Besonderheit hierbei: Es soll sich um das erste Notebook-Display handeln, welches den Adobe-RGB-Farbraum zu 100 Prozent abdeckt – für Grafiker also ein Argument. Das Display ist mit besonders kratzfestem Gorilla Glass ausgerüstet. Ab diesem Modell gibt es dann zusätzlich auch 16 GByte Hauptspeicher, natürlich ebenfalls DDR4-basierend.

Den beiden kleineren Varianten ist zudem ein 56-Wh-Akku gemein sowie eine Hybrid-Festplatte mit 32 GByte SSD-Speicher und 1 TB Festplattenspeicher. Dies sind dann gleich die Unterscheidungsmerkmale der beiden größten Modelle, denn dort findet sich ein 84-Wh-Akku im Einsatz und entweder eine 512-GB- oder 1-TB-SSD über PCI-Express x2 angebunden. Dafür gibt es bei diesen beiden Modellen dann auch einen satten Preiszuschlag: 2.079 beziehungsweise 2.399 Euro wandern hier über die Ladentheke bei Dell.

Gemein haben alle vier Modelle die integrierte Intel-Grafiklösung HD 530 und einen zusätzlichen Grafikchip von NVIDIA in Form der GTX 960M mit 2 GByte GDDR5-Speicher. Darüber hinaus gibt es einen Thunderbolt-3- und HDMI-Anschluss, zwei USB-3.0-Ports, WLAN nach 802.11ac-Standard sowie Bluetooth in Version 4.1. Etwas "dünner" ausgestattet zeigt man sich beim Sound. Der Realtek-Soundchip ALC3661 befeuert hier lediglich zwei Stereo-Lautsprecher (2 x 1 Watt) – auf einen Subwoofer hat Dell leider verzichtet. Es könnte also etwas "blechern" beim Sound werden, und das XPS 15 dürfte aus Blick des Spielers – trotz der sonst sehr guten Ausstattung – aus der näheren Auswahl rutschen. Dell ließ uns hier ausrichten, dass das XPS 15 sich auch nicht an Spieler richte. Diesen Bereich decke man über die Alienware-Serie ab.

Auf der Habenseite hat Dell dann aber wieder ein sehr flaches Design zu bieten. Das Notebook ist zwischen 11 und 17 mm dünn. Die Außenmaße betragen 357 x 235 mm. Das Gewicht der beiden günstigeren Modelle nennt Dell mit 1,78 kg, die beiden teureren Modelle haben ein Gewicht von rund 2 kg, was dem größeren Akku geschuldet sein dürfte. Die Laufzeiten nennt der Hersteller mit bis zu elf Stunden, was bei den unterschiedlichen Varianten jedoch sehr stark variieren dürfte.

Bild: Dell XPS 15: Notebook mit 4K-Display und GeForce GTX 960M
Bild: Dell XPS 15: Notebook mit 4K-Display und GeForce GTX 960M

[]







Stichworte zur Meldung: Corei7-6700hq Gtx960m Dell Xps 15 Notebook Neuvorstellung 4k Display 100prozent Rgb-farbraum Details