Nachrichten

Windows 10: Das Herbst-Update für PC, Tablet, Xbox und Telefone

Software | HT4U.net
Seit Donnerstag verteilt Microsoft das erste große Update für Windows 10 (Version 1511) an Computer sowie Spielkonsolen der Baureihe Xbox One. Laut Windows-Chef Terry Myerson soll es Windows 10 bald auch für bestimmte Smartphones geben – welche das sein sollen, sagt er leider nicht. Die Version 1511, intern auch als "Threshold 2" (TH2) bekannt, trägt die Build-Nummer 10586.

Diese Build, die Microsoft am 5. November 2015 für Insider im Fast Ring freigegeben hatte, wurde bereits im Vorfeld als heißer Kandidat für das offizielle Herbst-Update gehandelt. Man kann direkt von Windows 10 RTM auf die Herbst-Ausgabe aktualisieren, ohne zuvor weitere Patches oder Updates einspielen zu müssen. Bereits aktivierte Rechner bleiben auch nach dem Upgrade aktiviert, und für eine erstmalige Aktivierung kann man nun auch die Produktschlüssel von Windows 7, 8 und 8.1 nutzen. Hierdurch sind endlich ohne Umwege saubere Installationen auf neue Datenträger möglich. Microsoft bietet ein passendes Media-Creation-Tool zum Download an.

In der Version 1511 liefert Microsoft "Compression Store", die für Windows 10 versprochene Speicherkomprimierung, nach. Die Individualisierung des Betriebssystems wurde erweitert, beispielsweise in Form der für Startmenü, Action Center, Taskbar und Titelleisten verwendeten Farben. Dazu kommen vereinheitlichte Kontextmenüs, eine bessere Konsistenz in der Darstellung heller und dunkler Themen sowie eine Feedback-App. Zudem haben der Registrierungs-Editor und die Geräte im Gerätemanager neue Symbole erhalten.

Cortana kann handschriftliche Notizen entziffern und deren Inhalt verarbeiten, beispielsweise um Termine in den Kalender einzutragen. Zur Freizeitoptimierung erinnert Cortana an Filme und Veranstaltungen, hierfür durchforstet die digitale Assistentin unsere E-Mails nach Buchungsbestätigungen. Zusammen mit dem Hinweis auf die Veranstaltung kann man dann den umstrittenen Fahrdienst Uber buchen. Mit dem Update wurde Cortana auch für Australien, Kanada, Japan und Indien freigeschaltet – allerdings nur in englischer Sprache.

Der Internetbrowser Edge soll jetzt schneller und sicherer arbeiten. Wenn man den Mauszeiger über einem Tab-Reiter positioniert, zeigt Edge eine Vorschau der jeweiligen Webseite an. Man kann die Favoriten und die Leselisten synchronisieren, doch Add-ons gibt es weiterhin nicht. Diese will Microsoft mit dem nächsten Update nachreichen. Dafür weist Cortana bereits jetzt Benutzer aus den USA beim Einkaufen über Edge auf die neuesten Aktionen von Staples, Macys und Best Buy hin. Ebenfalls überarbeitet wurden die Apps Mail, Kalender, Photos, Groove, Xbox, Store, OneNote und Solitaire.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Telefon Xbox Tablet Pc 1511 Herbst Update 10 Windows Microsoft Threshold2