Nachrichten

ASUS erhöht Kühleranpressdruck bei seinen Grafikkarten

Grafik | HT4U.net
Schon im Verlauf des vergangenen Jahres hat ASUS nach Aussagen gegenüber ComputerBase den Anpressdruck seiner Grafikkarten-Kühler erhöht. Vorausgegangen sind Rückmeldungen über schlechteres Kühlverhalten und eigene, interne Untersuchungen des Herstellers.

Meldungen aus Tests, aber auch Leserrückmeldungen in den vergangenen Jahren hatten ergeben, dass der Wechsel der Wärmeleitpaste bei ASUS-Grafikkarten zu klar besserem Kühlverhalten geführt haben soll. Das hat man auf die bessere Wärmeleitfähigkeit der dann eingesetzten Pasten zurückgeführt, soll laut ASUS aber so nicht ganz korrekt sein.

Wie der Hersteller gegenüber ComputerBase ausgeführt hat, soll die Demontage und spätere Montage der Kühler schlicht auch zu einem höheren Anpressdruck des Kühlers und damit zu einem besseren Kühlverhalten geführt haben. Diesen Schritt wollte man ursprünglich nicht beschreiten, weil man um die Langlebigkeit der Grafikkarten im Hinblick auf Bruchgefahr beim Chip fürchtete.

Zwischenzeitlich hätten interne Tests allerdings bestätigt, dass hier keine Gefahr zu erwarten sei, weshalb man nun schon bei Grafikkarten des letzten Jahres den Anpressdruck erhöht habe und dadurch um bis zu 5 °C bessere GPU-Temperaturen erzielen konnte. ComputerBase versuchte bei NVIDIA Informationen zu den technischen Vorgaben zum Anpressdruck zu erhalten, bekam aber ein übliches Pressemischmasch als Antwort, dass man Vertrauen in seine Partner habe und die Vorgaben eingehalten werden.
[]







Stichworte zur Meldung: Seinen Bei Asus Grafikkarten