Nachrichten

AMD veröffentlicht Crimson-Treiber in Version 16.4.1 - Besitzer von R9-380-Grafikkarten sollten vorsichtig sein

Grafik | HT4U.net
Auf die WHQL-zertifizierte Version 16.3.2 seines Grafiktreibers lässt AMD nur wenige Tage später einen weiteren Hotfix folgen. Dieser trägt die Versionsnummer 16.4.1 und richtet sich primär an die Spieler von "Quantum Break", denen AMD Leistungsvorteile von bis zu 35 Prozent verspricht, sofern eine Grafikkarte des Typs Radeon R9 Fury X zum Einsatz kommt.

Die Unterstützung für die beiden VR-Brillen Oculus Rift und HTC Vive hatte AMD bereits für die Version 16.3.2 WHQL genannt, da diese aber nochmals aufgeführt wird, könnte es diesbezüglich noch Verbesserungen geben. Unter den behobenen Fehlern führt AMD allerdings nur zwei auf: Die Frameraten von DirectX-12-Spielen werden nicht mehr gekappt und bei "Hitman" flackert der DirectX-11-Modus auch dann nicht mehr, wenn eine hohe Schattenqualität gewählt wird.

Die folgenden Fehler wurden noch nicht behoben: Der Schalter für die Energieeffizienz wird auch für Produkte angezeigt, die diese Funktion gar nicht unterstützen. Einige Spiele verweigern den Start, wenn bei AMD Gaming Evolved das "In Game Overlay" aktiviert ist – hier hilft derzeit nur das Abschalten dieser Funktion. Unter Verwendung von Crossfire flackert es bei "Need For Speed" und "The Division", während "XCOM 2" zuweilen kommentarlos abstürzt. Für einige DirectX-9-Applikationen lässt sich CrossFire nicht in den Radeon-Einstellungen deaktivieren, und auf einigen Systemen ist keine HDMI-Skalierung verfügbar.

Vorsicht ist bei Grafikkarten des Typs Radeon R9 380 geboten: Einige dieser Modelle drehen ihre Lüfter langsamer als erwartet, so dass der Grafikprozessor wärmer wird und gegebenenfalls nicht die volle Taktrate erreicht. Als vorläufigen Workaround sollte man die Lüfterdrehzahl in der Rubrik "Overdrive" anheben.

Der Treiber-Download ist wie üblich hier bei AMD möglich.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Amd Grafikkarten-treiber Crimson Edition 16.4.1 Hotfix Fehler Bei Radeon R9 380-grafikkarten