Nachrichten

OCZ dünnt sein SSD-Angebot massiv aus

Storage & Speicher | HT4U.net
Beabsichtigte Verschlankung oder Rückzug? Die Toshiba-Tochter OCZ Storage Solutions präsentiert eine überarbeitete Webseite und hat die eigenen SSD-Produkte im Endkundenbereich auf lediglich zwei Modelle reduziert. Die restlichen Reihen scheinen nur noch abverkauft zu werden.

Nach der Übernahme durch Toshiba hatte sich die aus OCZ in OCZ Storage Solutions umbenannte Firma mächtig ins Zeug gelegt, Überzeugungsarbeit gegenüber den Kunden zu leisten, was Zuverlässigkeit und Garantien bei den eigenen Produkten anbelangt. Weiterhin bot man eine Vielzahl von SSD-Reihen für die verschiedenen Segmente an. Für den Endkunden bleiben nach der überarbeiteten Webseite des Herstellers lediglich noch zwei Versionen.

Hier werden die OCZ TR150 für das Einsteigersegment und die OCZ VT180 für des Enthusiastensegment genannt, welche es weiterhin in den Speicherkapazitäten 120, 240, 480 und 960 GByte gibt. Dabei scheint es sich um die bisherigen Modelle Trion 150 und Vector 180 zu handeln.

Aus dem Enterprise-Segment scheint man sich mit allen momentanen Produktreihen zu verabschieden und verkauft diese als Legacy-SSDs ab. Allerdings gab es vor einer Weile auch eine Neuankündigung für dieses Segment in Form der OCZ RD400 – ein M.2-Modell mit NVMe-Support. Ob und wann diese erscheinen wird, ist aktuell noch unklar.
[]







Stichworte zur Meldung: Massiv Ssd-angebot Sein Ocz Aus