Nachrichten

NVIDIA nennt Preis zur GeForce GTX 1060 - ab 279 Euro sollen die neuen Grafikkarten zu haben sein

Grafik | HT4U.net
Tag X rückt näher und NVIDIA erlaubt der Presse klar mehr Informationen, als zu sonstigen Launch-Veranstaltungen. Das dürfte sicherlich mit Blick auf die gut verlaufenden Verkäufe der Radeon RX 480 erfolgen, doch Gewissheit gibt es hier nicht. Ab dem 19. Juli 2016 soll die NVIDIA GeForce GTX 1060 im Handel verfügbar sein, dann zu Preisen ab 279 Euro.

Was wird das wohl werden? NVIDIA hat AMD den Vorzug gelassen, welcher dieses Mal mit der Radeon RX 480 einen Angriff auf das gehobene Mainstream-Segment starten wollte. Trotz aller Unkenrufe zum Start der AMD-Grafikkarte verkauft diese sich offenbar recht gut. Bisherige Ankündigungen von NVIDIA – oder sprechen wir besser von Gerüchten – sehen die GeForce GTX 1060 aber auf dem Niveau einer GeForce GTX 980, somit schneller als eine Radeon RX 480. Dazu soll es sogar eine Leistungsaufnahme von nur 120 Watt geben. Bei der RX 480 ist von 150 Watt die Rede, belegt sind bislang tatsächliche 165 Watt in der Praxis.

Was uns am 19. Juli 2016 exakt erwarten wird, können wir derzeit noch nicht verraten. Wir vertreten aber den typischen Standpunkt, dass kaum etwas so heiß gegessen wird, wie es (in der Gerüchteküche) gekocht wird. Interessant ist nun aber, dass sich NVIDIA bereits zur Preispolitik vor dem Launch äußert. So soll die GeForce GTX 1060 mit 6 GByte Hauptspeicher zu Preisen ab 279 Euro in Deutschland starten. Das liegt etwas über dem Preispunkt von AMD mit der Radeon RX 480 mit 8 GByte Hauptspeicher, welcher bei rund 255 Euro lag. Angekommen ist die RX 480 auf diesem Preispunkt aber noch nicht. Die besten Angebote liegen in Preissuchmaschinen derzeit bei rund 269 Euro, was der Nachfrage und dem Lieferstatus geschuldet wird. Auf Amazon* wird es gar noch etwas teurer.

Damit kommt NVIDIA überhaupt nicht spät mit seiner Antwort auf die RX 480, und mit den Preisen dürfte man problemlos mithalten können, wenn da eben nicht die Founders Edition wäre, welche vermutlich zum Start den Handel beglückt. NVIDIA bezeichnet aktuell seine Referenzdesigns als "Nobel-Umsetzungen" – überspitzt ausgedrückt – und weist auf die hochwertigen Bauteile und die Kühllösung hin, welche die Karte eben klar teurer machen. Faktisch ist der Umstand gesetzt, dass weniger Annahme bei den Board-Partnern eben eine geringere Nachfrage nach dem Referenzdesign ausmacht. Daraus ist abzuleiten, dass eine nur wenig beauftragte Kühllösung eben teurer sein muss. Das schlägt sich klar im Preis nieder, denn die sogenannte "Founders Edition" der GTX 1060 soll satte 319 Euro kosten. Laut NVIDIA soll dieses Modell dann auch nur in England, Deutschland und Frankreich verfügbar sein, und dort auch nur im NVIDIA-Online-Store.

Das liest sich so, als wenn keiner der Partner Interesse am Design der Founders Edition bekundet hätte. Aber eben dieses Design ist jenes, welches die Vorstellung einer GTX 1060 von NVIDIA charakterisieren soll. Mehr als bei allen anderen Modellen der GTX-1000-Reihe darf man hier wohl auf die Partnerlösungen gespannt sein. Die sollen angeblich ab dem 19. Juli ebenfalls verfügbar sein, doch auch hier lassen wir uns gerne überraschen.
[]







Stichworte zur Meldung: Preise Nvidia Nennt Preis Zur Geforce Gtx 1060 - Ab 279 Euro