Nachrichten

Microsoft streicht weitere 2.850 Arbeitsplätze, und abermals ist die Telefonsparte betroffen

Wirtschaft | HT4U.net
Zusätzlich zu der im Mai 2016 angekündigten Streichung von weltweit 1.850 Arbeitsplätzen will Microsoft bis zum Ende des Geschäftsjahres 2016 weitere 2.850 Stellen abbauen. Dies teilte der Softwarekonzern gestern im Rahmen einer 10K-Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC mit. Betroffen ist abermals die Telefonsparte.

Nach unserer gestrigen Bilanz zu Windows 10 nach einem Jahr stellen wir bereits heraus, dass Microsoft sich allem Anschein nach mehr und mehr aus dem Smartphone-Bereich zurückzieht. Nach bereits früheren Ankündigungen zu Entlassungen folgt nun eine neue Welle.

Im April 2014 hatte Microsoft die Gerätesparte von Nokia gekauft, und nur drei Monate später wurden eine Restrukturierung und der Abbau von 19.000 Arbeitsplätzen im Laufe des Geschäftsjahres 2015 angekündigt. Im Juni 2015 informierten die Redmonder dann über die Streichung weiterer 7.400 Stellen im Geschäftsjahr 2016. Mit den Ankündigungen von Mai und Juli hat sich diese Zahl nun auf 12.100 erhöht.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Die Microsoft Streicht Weitere 2.850 Und Abermals Ist Telefonsparte Betroffen