Nachrichten

Viele ältere Betriebssysteme dennoch betroffen

WhatsApp revidiert das Aus für einige ältere Plattformen

Mobile | HT4U.net
Wie WhatsApp bereits im Februar über seinen hauseigenen Blog verkündete, wird die Unterstützung für diverse Plattformen zum Jahreswechsel eingestellt. Man wolle sich zukünftig "auf die mobilen Plattformen, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden, fokussieren", erklärte die Facebook-Tochter damals. Bei den Nutzern kam dieser indirekte Aufruf zum Kauf neuer Smartphones weniger an, und so rudert WhatsApp nun ein bisschen zurück.

Dies äußert sich in einer Gnadenfrist für BlackBerry OS, BlackBerry 10, Nokia S40 und Nokia Symbian S60. Diese vier Systeme werden entgegen der ursprünglichen Ankündigung noch bis zum 30. Juni 2017 unterstützt, doch dann zieht WhatsApp endgültig den Stecker.

Keine Verlängerung gibt es hingegen für Android 2.1, Android 2.2, Windows Phone 7 und iOS 6: Hier ist zum Jahresende Schluss mit WhatsApp. Wer noch eines dieser vier Betriebssysteme verwendet und nicht auf eine neuere Version wechseln kann, muss sich von WhatsApp verabschieden oder ein neues Mobilgerät kaufen.

Auf dem neuen Smartphone bzw. Tablet sollte dann Android 3/4 oder höher, iOS 7 oder höher bzw. Windows Phone 8.1 oder Windows 10 Mobile laufen.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Einige Aus Das Revidiert Whatsapp Plattformen