Nachrichten

Außergerichtliche Verhandlungen gescheitert

Nokia verklagt Apple wegen Patentrechtsverletzungen

Mobile | HT4U.net
Als ehemaliger Weltmarktführer im Bereich Mobiltelefon besitzt Nokia zahlreiche Patente. Weitere kamen im Jahr 2013 mit der Komplettübernahme des Joint-Ventures "Nokia Siemens Networks" hinzu und auch der Kauf von Alcatel-Lucent in diesem Jahr hat Nokias Portfolio noch einmal deutlich erweitert. Auch Apple soll viele dieser Patente nutzen, allerdings ohne dafür zu zahlen.

Nach Jahren der erfolglosen Verhandlungen mit Apple wollen die Finnen die anhaltenden Patentverletzungen nicht länger hinnehmen und haben den iPhone-Konzern in Deutschland und den USA verklagt. Die Klagen betreffen 32 Patente aus den Bereichen Display, Benutzerschnittstelle, Software, Antennentechnik, Chipsätze und Videokodierung. Sie wurden in Düsseldorf, Mannheim, München sowie im US-Bundesstaat Texas eingereicht. Laut Nokia sollen weitere Länder in Kürze folgen.

Nokia gibt an, über die letzten zwanzig Jahre mehr als 115 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert zu haben. Zehntausende von Nokia-Patenten würden von Smartphones, Tablets, Computern und ähnlichen Geräten genutzt. Auch Apple hatte im Jahr 2011 ein Lizenzabkommen mit Nokia abgeschlossen, dieses deckt aber nur einen Teil der von Apple genutzten Patente ab. Verhandlungen über eine Ausweitung des Lizenzabkommens seien in den Folgejahren an Apple gescheitert.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Nokia Verklagt Apple Wegen Patentrechtsverletzungen Verhandlungen Gescheitert