Nachrichten

Support für Resident Evil 7

Neuer AMD-Grafikkartentreiber: ReLive Edition in Version 17.1.1 verfügbar

Grafik | HT4U.net
AMD hat seinen Grafiktreiber Crimson ReLive Edition auf die Version 17.1.1 aktualisiert, welche insbesondere für das Spiel "Resident Evil 7 biohazard" empfohlen wird. Dieser Treiber unterstützt GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M sowie APUs der Generationen "Kaveri", "Godavari" und "Carrizo". Die Radeon Pro Software für Workstation-Karten liegt indes weiterhin in der Version 16.12.1 vom 12. Dezember 2016 vor.

Während die erste Crimson ReLive Edition neue Funktionen wie ReLive und Chill brachte, kümmert sich dieses Update in Version 17.1.1 ausschließlich um die Beseitigung von Fehlern. So soll "Dishonored 2" in Verbindung mit der Radeon R9 380 nicht mehr abstürzen, "Paragon" im Multi-GPU-Betrieb mit DirectX 11 nicht mehr flackern und das Aufwachen nach einem Display-Timeout nicht mehr zu Anzeigefehlern führen. ReLive wurden sinnlose Warnhinweise unter Windows 7 sowie Abstürze beim Wechsel zum oder aus dem Multi-GPU-Betrieb ausgetrieben. Auch ein schwarzer Bildschirm nach der Treiber-Installation, der auf die Kappe von ReLive geht, wurde behoben. Die Verwendung externer Grafiklösungen über XConnect soll beim Laden der Audiotreiber keine Bluescreens mehr verursachen, und "Solidworks" beendet sich nicht mehr beim Entfernen einer XConnect-Grafiklösung.

Andere Probleme warten noch auf eine Lösung: Beispielsweise flackern "Counter-Strike: Global Offensive" und "World of Warcraft" beim ersten Aufruf nach einem Systemstart, sofern FreeSync genutzt wird. Beendet man das Spiel und startet es erneut, ist das Flackern verschwunden. Einige Anwendungen leiden weiterhin unter Leistungseinbrüchen, wenn FreeSync für rahmenlose Vollbild-Applikationen genutzt wird. Für defekte Mauszeiger (nur mit Radeon RX 480) sowie Abstürze von "Shadow Warrior 2" (nur auf Multi-GPU-Konfigurationen) und "Deus Ex: Mankind Divided" (beim Task-Wechsel auf Multi-GPU-Konfigurationen in Verbindung mit DirectX 12) gibt es ebenfalls noch keine Lösung. Und auf Multi-GPU-Konfigurationen, an denen 4K-/5K-Bildschirme unter Verwendung von "Multi Stream Transport" (MST) angeschlossen sind, kommt es während der Treiber-Installation regelmäßig zu Abstürzen oder Neustarts!

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: 17.1.1 Version In Edition Relive Amd-grafikkartentreiber: Neuer