Nachrichten

Händlerlistungen zeigen ASUS- und Sapphire-Modelle

Start der Radeon-RX-500-Grafikkartenreihe möglicherweise schon am 10. April?

Grafik | HT4U.net
Meldungen zur Radeon-RX-500-Grafikkartenreihe häufen sich, und inzwischen gibt es gar erste Händlerlistungen. Eine davon spricht von einer Verfügbarkeit ab dem 10. April 2017. Darüber hinaus sind es ASUS- und Sapphire-Listungen, welche teils ein komplettes Angebot darstellen. Bei Sapphire taucht zudem eine Radeon RX 550 auf, welche angeblich auf den Polaris-12-Chip aufsetzen soll.

Was exakt wann kommt, das weiß man noch nicht. Fest steht, dass AMD im laufenden Jahr 2017 eine neue Grafikkartenserie auflegen wird, welche überwiegend auf umbenannten Modellen der Radeon-RX-400-Reihe basieren wird. Hinzu gesellen soll sich allerdings der neue Grafikchip Vega, welcher auf das High-End-Segment abzielt, zu welchem es bislang aber noch keine konkreten Informationen gibt. Neu ist nach aktuellen Meldungen, dass die Radeon RX 550 eventuell auf dem Polaris-12-Grafikchip aufsetzt und Händlerlistungen von einer Verfügbarkeit ab dem 10. April 2017 sprechen.

Sollte das zutreffen, würde AMD aktuell stark zweigleisig fahren, um sich in den Schlagzeilen zu halten, denn für den 11. April 2017 hat man die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Prozessoren in Form von Ryzen 5 angekündigt. Der Umstand, dass nun aber auch Händlerlistungen hinzukommen, spricht deutlich dafür, dass AMD schon bald mit seiner Grafik-Refresh-Reihe starten dürfte. Wann die neuen Chips sich mit welchen exakten Eckdaten hinzugesellen, steht aber noch in den Sternen.

Bei Radeon RX 580 und 570 ist prinzipiell mit höheren Taktraten zu rechnen, um sich von der Vorgängerversion abzusetzen. Die Radeon RX 560 soll hingegen auf dem Polaris-11-Chip im Vollausbau setzen, was ebenfalls zu mehr Leistung führen wird. Was man von Polaris 12 erwarten darf, ist unklar, und Vega wird irgendwann natürlich ebenfalls in verschiedenen Ausbaustufen erscheinen und soll dann 2017 endlich mit NVIDIAs High-End-Modellen konkurrieren können. Ob die Zeiträume aktuell optimal gewählt sind, bleibt dahingestellt. Ob AMD seinen Vega-Chip in Presse-Benchmarks dann wieder lieber mit einer Intel-Plattform als Basis oder einem Ryzen-7-Prozessor präsentiert, ist durchaus auch eine spannende Frage, denn hier hat AMD auch noch "Felder" zu beackern.
[]







Stichworte zur Meldung: Und Asus- Zeigen April? 10. Am Schon Radeon-500-grafikkartenreihe Amd Der