Nachrichten

Preview: Homepage ganz einfach

Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?

Software | HT4U.net
Nicht jeder, der eine professionelle Webseite benötigt, hat auch das Budget für einen Webdesigner. Doch in Zeiten des responsiven Webdesigns, unterschiedlichster Display-Größen und stark gewachsener Sicherheitsrisiken ist die Webprogrammierung zu einer komplexen Aufgabe geworden, die den Laien schnell an seine Grenzen stoßen lässt. Als Mittelweg bieten sich daher Webseiten-Baukästen an – beispielsweise jener des Anbieters Wix.com, welchen wir uns etwas genauer angeschaut haben.

Wer ist Wix?

Eventuell hat der eine oder andere Leser schon einmal die TV-Werbung von Wix gesehen und sich über den merkwürdigen Namen des Unternehmens gewundert. Mit Sprüchen wie "Wixen hat mein Leben verändert" kokettiert die Firma mit der Zweideutigkeit im deutschen Sprachraum, doch tatsächlich wurde die Firma im Jahr 2006 von Avishai Abrahami, Nadav Abrahami und Giora Kaplan in Israel gegründet und hat ihren Hauptsitz in Tel Aviv. Niederlassungen gibt es in Berlin, Be'er Scheva (Israel), Vilnius (Litauen), Kiew und Dnepropetrovsk (Ukraine), New York, San Francisco und Miami (USA) sowie in São Paulo und Santana de Parnaiba (Brasilien). Weltweit zählt Wix inzwischen mehr als 1.200 Mitarbeiter und kann über 100 Millionen Nutzer aus 190 Ländern vorweisen, was dafür spricht, dass das Unternehmen durchaus weiß, was es tut, und die Arbeit Anklang findet.

Das Basispaket ist kostenlos

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?
Das Herzstück von Wix ist ein leistungsstarker Webseiten-Baukasten, der eine einfache Bedienung mit individueller Gestaltung vereint. Programmierkenntnisse sind also nicht erforderlich, um eine Website zu erstellen! Über 500 professionelle Designvorlagen, die nach Themen und Branchen sortiert sind, stehen als Grundlage für die Erstellung kostenloser Webseiten bereit. So lassen sich in kürzester Zeit beachtliche Ergebnisse erzielen, die dank HTML5, CSS3 und JavaScript den aktuellen Stand der Webprogrammierung darstellen. Für Smartphones optimierte Mobilversionen lassen sich mit einem Klick generieren. Wer will, kann die Vorlagen an seine eigenen Bedürfnisse anpassen und Layout, Grafiken und Fotos gegen eigenes Material austauschen. Oder man stöbert in den Bildergalerien von Wix, in denen Millionen professioneller Fotos zur Auswahl stehen. Zur Aufwertung der Webseiten werden zudem mehr als 250 Apps angeboten.

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?
Bei Wix gibt es spezielle Designvorlagen für Internetangebote, die aus einer einzigen Webseite bestehen. Alle Inhalte werden hierbei vertikal gescrollt, was insbesondere Tablet- und Smartphone-Nutzern entgegenkommt. Mehrseitige Designs sind ebenfalls möglich, dabei lässt sich die Webseite klar strukturieren. Hinsichtlich der Seitenzahl gibt es keine Begrenzung, man kann also beliebig viele Seiten und Unterseiten erstellen. Für die Navigation bietet sich ein fixiertes Ankermenü an. Der Webseiten-Editor umfasst eine integrierte Bildbearbeitung, mit der man Fotos retuschieren und optimieren kann. Wenn Bewegung in die Sache kommen soll, bieten sich die inzwischen sehr beliebten Videohintergründe an. Wix stellt hierfür diverse Videos bereit, man kann aber natürlich auch eigene Filme hochladen. Es gibt mehrere Fotogalerien, 3D-Effekte sowie die Möglichkeit, einzelne Elemente der Webseite an festen Positionen zu fixieren.

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?
Wer will, kann seiner Webseite einen eigenen Blog hinzufügen. Dies ist mit einem Klick erledigt, und für Suchmaschinen ist der Blog ebenfalls schon optimiert. Auch die Einbindung sozialer Netzwerke ist vorbereitet, inklusive diverser Apps für Facebook. Falls gewünscht, kann man seine Webseite mit einem Passwort schützen oder den Zugriff auf registrierte Benutzer beschränken. Positiv fallen die zahlreichen Anleitungen auf, die in Form von Texten und Videos auch in deutscher Sprache vorliegen. Diese behandeln auch etliche Spezialfälle wie Webseiten für Musiker, Hotels, Gaststätten oder Fotografen. Der Webseiten-Baukasten wurde natürlich ebenfalls ins Deutsche übersetzt – und das ist klar und verständlich gelungen. Ebenfalls wichtig: Auch die Datenschutzrichtlinie des Unternehmens liegt in deutscher Sprache vor und bewegt sich auf dem Niveau europäischer Mitbewerber.

Aufpreispflichtige Extras

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?
Natürlich kann sich ein Unternehmen wie Wix nicht über kostenlose Webseiten finanzieren, und so gibt es, genau wie bei den Mitbewerbern, Einschränkungen für das Basispaket sowie Aufpreis-pflichtige Extras. Webseiten, die mit dem Basispaket erstellt wurden, lassen sich beispielsweise nicht mit einer eigenen Domain verknüpfen. Zudem blendet Wix eine dezente Werbung für seine eigene Plattform ein. Für die meisten Privatpersonen oder Vereine sollte dies kein Problem darstellen, doch wer diese Limitierungen überwinden will, muss ein kostenpflichtiges Paket buchen. Wix bietet seine Pakete auch ohne Mindestlaufzeit an, doch Kunden, die sich für ein oder zwei Jahre binden, sparen 30 bzw. 35 Prozent. Wichtig: Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer! Diese wird erst im Bestellprozess ausgewiesen.

Bei einjähriger Vertragslaufzeit kostet die günstigste Variante "Connect Domain" monatlich 4,08 Euro. Sie ermöglicht eine eigene Domain, doch die Werbung wird auch hier angezeigt. Im Paket enthalten sind 1 GB Bandbreite, 500 MB Speicherplatz sowie Premium-Support. Für 8,25 Euro pro Monat erhalten private Nutzer das Paket "Combo". Dieses entfernt nicht nur die Werbung, sondern umfasst auch eine Domain und die Möglichkeit, ein eigenes Favicon zu setzen. Die monatliche Bandbreite steigt auf 2 GB und der Speicherplatz auf 3 GB. An Selbstständige und Unternehmer richtet sich das Paket "Unlimited", bei dem die Bandbreite unlimitiert ist und der verfügbare Speicherplatz auf 10 GB wächst. Kostenpunkt: 12,42 Euro pro Monat.

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?
Für Händler dürfte der Onlineshop von Interesse sein, der auch für Mobilgeräte optimiert ist. Dank Wix Touch lässt sich mit wenigen Klicks sogar eine passende App erzeugen. Als Zahlungsmethoden stehen PayPal, Kreditkarten sowie Offline-Zahlungen zur Verfügung, die Versandkosten und Mehrwertsteuersätze lassen sich für jedes Versandziel anpassen. Dazu gibt es diverse Werkzeuge für die SEO, das Marketing, die Adressverwaltung und die Rechnungsstellung. Das passende Paket nennt sich "eCommerce" und kostet 16,17 Euro im Monat. Hier gibt es 20 GB Speicherplatz, doch die Bandbreite ist auf 10 GB limitiert. Wer auch diese Beschränkung umgehen möchte, greift für monatlich 24,50 Euro zum VIP-Paket. Die darin enthaltene einmalige Überprüfung der Webseite hinsichtlich der SEO und Bedienungsfreundlichkeit ist derzeit leider nur für englischsprachige Inhalte verfügbar.

Der Baukasten im Praxistest

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?
Für unsere Bilderstrecke haben wir die Vorlage "Fotoprojekt" aus dem Bereich "Fotografie" in den Editor geladen und bearbeitet. Durch Anklicken der in der Vorlage bereits vorhandenen Objekte öffnen sich Kontextmenüs, über die man die Objekte bearbeiten kann. Zusätzlich gibt es auf der rechten Seite des Editors einen Werkzeugkasten mit grundlegenden Funktionen und den Objekteigenschaften. Über das Menü auf der linken Seite fügt man dem Projekt neue Objekte, Dateien, Apps oder einen Blog hinzu.

Die Bildschirmfotos zeigen, wie man den Titeltext bearbeitet, das Hintergrundbild wechselt und einen Menüeintrag entfernt. Im Anschluss wechseln wir zur Mobilansicht und binden am Ende noch einen Blog ein. Das funktioniert alles kinderleicht, zumal Wix auch alle Bedienelemente mit Hilfetexten versehen hat. Oben rechts finden sich drei wichtige Schaltflächen, über die man das bearbeitete Projekt speichert, eine Vorschau erstellt oder die Seite zur Veröffentlichung freigibt. Erst nach der Veröffentlichung lässt sich die Seite aus dem Internet abrufen.

Bild: Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?


Bildergalerie


Artificial Design Intelligence

Ein Alleinstellungsmerkmal von Wix ist die Funktion "Artificial Design Intelligence", kurz ADI. Der Benutzer gibt seinen Namen und seinen Beruf ein, woraufhin Wix nach den zugehörigen Konten in sozialen Netzwerken sucht. Sobald diese vom Benutzer bestätigt wurden, generiert ADI aufgrund der verfügbaren Daten vollautomatisch eine einzigartige Webseite, die es in dieser Form nicht noch einmal gibt. Am Ende des Prozesses kann der Benutzer das Ergebnis nach seinen Wünschen anpassen oder einfach übernehmen. Deutschsprachige Benutzer bekommen von ADI leider noch nichts mit, da diese Funktion bisher nur für die englische Sprache angeboten wird. Bisher gibt es auch noch keinen Termin für eine Ausweitung auf weitere Sprachen.

Fazit

Mit seinem leistungsstarken Baukasten bietet Wix auch Laien eine Möglichkeit, professionelle Webseiten zu erstellen, ohne dass man dabei auf eine weitreichende Individualisierung verzichten muss. Der Editor wirkt gut durchdacht, und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sollte seine Bedienung kein Problem darstellen. Wer doch mal irgendwo hängen bleibt, findet in der umfangreichen Sammlung von Anleitungen und Beispielvideos Hilfe. Für private Nutzer und Vereine wird im Normalfall das kostenlose Basispaket ausreichen. Wer eine eigene Domain mit Favicon oder eine vollständige Shop-Lösung benötigt, wird bei den Aufpreis-pflichtigen Extras fündig. Diese liegen preislich in etwa auf dem Niveau der Mitbewerber, punkten aber ebenfalls durch eine schnelle und einfache Integration in das eigene Webprojekt. Für alle, die nicht auf eigene Software-Lösungen angewiesen sind, ist der Webseiten-Baukasten von Wix einen Blick wert!

Autor: mid
[]