Nachrichten

Schnee von gestern

Toms Hardware Deutschland geht offline

Internet | HT4U.net
Die Tage des deutschen Ablegers von Tom's Hardware sind gezählt. Das geht aus einer Forenankündigung hervor. Die Betreiber sehen keine Wirtschaftlichkeit mehr hinter dem deutschen Techmagazin. Vor etwa 20 Jahren startete Thomas Pabst diese Internetpräsenz und zeigte sich als erstes deutschsprachiges Magazin für Technik bei PC-Hardware höchst erfolgreich.

Aktiv wurde TomsHardware.de über die letzten Jahre praktisch nur noch von zwei Personen am Leben erhalten. Wie aus Forenbeiträgen zu entnehmen ist, gar mit Steigerungen bei den Zugriffen, und dennoch ist es nicht genug. Die Betreiber werden den Stecker ziehen – wann genau, ist noch nicht bekannt. Das kostenlose Online-Angebot des Magazins soll wirtschaftlich nicht länger tragbar sein, Gründe sei die spezielle Werbelage in Deutschland. Tom's Hardware Deutschland hat sich über die Jahre über Online-Werbung finanziert.

Vor über 20 Jahren startete Thomas Pabst diese Webpräsenz und mauserte sich mit seinem Magazin binnen kurzer Zeit zu einer der erfolgreichsten Technikseiten rund um PC und PC-Hardware. Das Unternehmen wurde 2007 an BestofMedia Group verkauft, und Thomas Pabst verließ es. 2013 gab es eine weitere Übernahme, dieses Mal durch die amerikanische Gesellschaft Purch (TechMedia Network). Deren Inhaber ziehen letzten Endes nun den Stecker.

Tom's Hardware durchlief eine schillernde Internetgeschichte im Laufe der Publikation. Nachdem sich Thomas Pabst aber mehr und mehr aus dem aktiven Dienst zurückgezogen hatte, gab es kontroverse Diskussionen zu den Publikationen, bis hin zum Vorwurf "BILD-Zeitungs-Niveau". Der ehemalige Techguide nahm erst die letzten Jahre wieder verstärkt an Fahrt auf und verhalf sich mit technisch gut versierten Artikeln abermals zu Anerkennung. Doch das zählt für die Betreiber eben nicht, wenn keine schwarzen Zahlen auf der Buchungsseite zu verzeichnen sind, was sich in Deutschland über Online-Werbung immer schwieriger gestaltet.

Die englische Seite TomsHardware.com wird weiter bestehen. Ob es bei den aktuell internen Entscheidungen auch andere Ableger treffen wird, ist derzeit unklar.
[]







Stichworte zur Meldung: Deutschland Hardware Toms Geht Offline