Nachrichten

Auch Sechskern-Prozessor für Notebooks

Intel veröffentlicht neue Coffee-Lake-Prozessoren und Chipsätze

Prozessoren | HT4U.net
Intels achte Core-i-Baureihe "Coffee Lake" hat Zuwachs bekommen: Elf neue Mobil-CPUs, neun neue Prozessoren für Desktop-PCs sowie vier neue Chipsätze. Erstmals bietet Intel sechs Kerne und zwölf Threads für Notebooks an, und für Desktops gibt es nun sechs Kerne mit einer TDP von lediglich 35 Watt. Die neuen Chipsätze senken derweil den Preis der Plattform.

Beim "Coffee Lake" rücken Notebooks und Desktops wieder etwas enger zusammen – und zwar sowohl bei der Rechenleistung als auch beim Stromverbrauch. Sieben der neuen Mobil-CPUs fallen in die Kategorie "Performance Mobile" und weisen eine recht hohe TDP von 45 Watt auf, die übrigen vier Mobilmodelle bringen es auf 28 Watt. Die drei Desktop-Prozessoren mit "Standard Power" erzeugen eine moderate Abwärme zwischen 62 und 65 Watt, während sich die sechs Low-Power-Chips mit bescheidenen 35 Watt zufriedengeben. Drei der fünf Desktop-CPUs, die Intel zusammen mit dem Z370-Chipsatz im Oktober 2017 vorgestellt hatte, liegen mit einer TDP von 91 bis 95 Watt deutlich darüber.

Coffee Lake für Notebooks

Das mobile Spitzenmodell Core i9-8950HK hat Intel entsperrt, es lässt sich somit – soweit die Kühlung und der Hersteller des Notebooks es erlauben – übertakten. Den Core i7-8850H führt Intel als "teilentsperrt", ohne genau zu sagen, was das bedeuten soll. DDR4-2666 bleibt "Performance Mobile" vorbehalten, für die Standardmodelle gibt es nur DDR4-2400. Intels schnellen Optane-Speicher, der eine Alternative zu Flash-basierten SSDs darstellt, unterstützen alle neuen Prozessoren.
  • Core i9-8950HK (6 Kerne/12 Threads @ 2,9 – 4,8 GHz; 12 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel) neu
  • Xeon E-2186M (6 Kerne/12 Threads @ 2,9 – 4,8 GHz; 12 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel mit ECC) neu
  • Xeon E-2176M (6 Kerne/12 Threads @ 2,7 – 4,4 GHz; 12 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel mit ECC) neu
  • Core i7-8850H (6 Kerne/12 Threads @ 2,6 – 4,3 GHz; 9 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel) neu
  • Core i7-8750H (6 Kerne/12 Threads @ 2,2 – 4,2 GHz; 9 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel) neu
  • Core i5-8400H (4 Kerne/8 Threads @ 2,5 – 4,2 GHz; 8 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel) neu
  • Core i5-8300H (4 Kerne/8 Threads @ 2,3 – 4,0 GHz; 8 MiB L3-Cache; 45 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel) neu
  • Core i7-8559U (4 Kerne/8 Threads @ 2,7 – 4,5 GHz; 8 MiB L3-Cache; 28 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel) neu
  • Core i5-8269U (4 Kerne/8 Threads @ 2,6 – 4,2 GHz; 6 MiB L3-Cache; 28 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel) neu
  • Core i5-8259U (4 Kerne/8 Threads @ 2,3 – 3,8 GHz; 6 MiB L3-Cache; 28 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel) neu
  • Core i3-8109U (2 Kerne/4 Threads @ 3,0 – 3,6 GHz; 4 MiB L3-Cache; 28 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel) neu

Coffee Lake für Desktops

Im Desktop-Segment rundet Intel sein Angebot nach unten ab und bringt die ersten Coffee- Lake-Modelle mit einer TDP von lediglich 35 Watt. Besonders beeindruckend ist dabei der Core i7-8700T, der die Vollausstattung mit 6 Kernen, 12 Threads und 12 MiB L3-Cache mit 35 Watt Abwärme kombiniert. Seine maximale Taktrate von 4,0 GHz wird dieser Chip allerdings nicht lange halten können. Seitens Intel werden 2,4 GHz garantiert. Neue K-Modelle mit frei wählbarem Multiplikator gibt es leider nicht.
  • Core i7-8700K (6 Kerne/12 Threads @ 3,7 – 4,7 GHz; 12 MiB L3-Cache; 95 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 359 US-Dollar
  • Core i5-8600K (6 Kerne/6 Threads @ 3,6 – 4,3 GHz; 9 MiB L3-Cache; 95 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 257 US-Dollar
  • Core i3-8350K (4 Kerne/4 Threads @ 4,0 GHz; 6 MiB L3-Cache; 91 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel): 168 US-Dollar
  • Core i7-8700 (6 Kerne/12 Threads @ 3,2 – 4,6 GHz; 12 MiB L3-Cache; 65 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 303 US-Dollar
  • Core i5-8600 (6 Kerne/6 Threads @ 3,1 – 4,3 GHz; 9 MiB L3-Cache; 65 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 213 US-Dollar neu
  • Core i5-8500 (6 Kerne/6 Threads @ 3,0 – 4,1 GHz; 9 MiB L3-Cache; 65 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 192 US-Dollar neu
  • Core i5-8400 (6 Kerne/6 Threads @ 2,8 – 4,0 GHz; 9 MiB L3-Cache; 65 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 182 US-Dollar
  • Core i3-8300 (4 Kerne/4 Threads @ 3,7 GHz; 8 MiB L3-Cache; 62 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel): 138 US-Dollar neu
  • Core i3-8100 (4 Kerne/4 Threads @ 3,6 GHz; 6 MiB L3-Cache; 65 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel): 117 US-Dollar
  • Core i7-8700T (6 Kerne/12 Threads @ 2,4 – 4,0 GHz; 12 MiB L3-Cache; 35 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 303 US-Dollar neu
  • Core i5-8600T (6 Kerne/6 Threads @ 2,3 – 3,7 GHz; 9 MiB L3-Cache; 35 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 213 US-Dollar neu
  • Core i5-8500T (6 Kerne/6 Threads @ 2,1 – 3,5 GHz; 9 MiB L3-Cache; 35 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 192 US-Dollar neu
  • Core i5-8400T (6 Kerne/6 Threads @ 1,7 – 3,3 GHz; 9 MiB L3-Cache; 35 W TDP; DDR4-2666 Dual-Channel): 182 US-Dollar neu
  • Core i3-8300T (4 Kerne/4 Threads @ 3,2 GHz; 8 MiB L3-Cache; 35 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel): 138 US-Dollar neu
  • Core i3-8100T (4 Kerne/4 Threads @ 3,1 GHz; 6 MiB L3-Cache; 35 W TDP; DDR4-2400 Dual-Channel): 117 US-Dollar neu

Preiswertere Chipsätze

Bisher ließen sich die Coffee-Lake-CPUs ausschließlich mit dem teuren Z370-Chipsatz kombinieren, der dem Z270 entspricht. Doch nun gibt es vier günstigere Alternativen namens H370, H310, Q370 und B360. Für Endkunden dürfte der H370 die beste Wahl sein, denn dieser bietet 30 I/O-Anbindungen, die sich auf 14 USB-Ports (USB 3.1 mit 10 Gbit/s: 4; USB 3.1 mit 5 Gbit/s: 8), sechs SATA-3.0-Anschlüsse und 20 PCIe-3.0-Lanes verteilen lassen. Vorsicht ist beim H310 geboten, der sich arg beschnitten zeigt: Ihm fehlen schnelle USB-3.1-Ports mit 10 Gbit/s, es gibt maximal vier SATA-Anschlüsse, und die sechs PCIe-Lanes entstammen der zweiten Generation.

Autor: mid
[]