Nachrichten

Polaris-Refresh in 12-nm-Fertigung

AMD plant angeblich für Oktober 2018 neue Grafikkarten auf Polaris-Basis

Grafik | HT4U.net
Grafikkarten auf Basis des hauseigenen Polaris-Chips hatte AMD erstmals mit den Radeon-RX400-Modellen eingeführt. Einen simplen Refresh in gleicher Fertigungstechnik stellten die Modelle der RX500-Reihe dar, welche sich lediglich bei den Taktraten unterschieden hatten. Nun plant der Hersteller angeblich einen erneuten Refresh für Oktober 2018, dieses Mal aber in kleinerer Fertigung.

NVIDIA hat sich aktuell auf die hochpreisigen High-End-Grafikkarten der GeForce-RTX-Reihe konzentriert und dort insbesondere erst mal nur die GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti vorgestellt (RTX 2070 soll in ein paar Wochen folgen). Darüber hinaus plant der Hersteller derzeit aber ein zusätzliches Dasein der bisherigen GeForce-GTX-1000-Reihe, insbesondere was das mittlere Preissegment und den Einsteigermarkt betrifft. Genau dorthin scheint AMD sich nun aber mit neuen Planungen zu konzentrieren. Gerüchten zufolge soll schon im Oktober 2018 eine neue Reihe an Polaris-GPUs und darauf basierenden Grafikkarten folgen.

Bei diesem Refresh soll AMD nun aber auf eine 12-nm-Fertigung setzen, was durchaus mehr Optionen bei Leistungsaufnahme, Temperatur und Taktraten für AMD mit sich bringen würde und damit klar konkurrenzfähige oder gar überlegene Produkte verglichen zum Mitbewerber NVIDIA nach sich zieht. So betrachtet – sollten sich die Gerüchte bewahrheiten –, wäre dies ein durchaus geschickter Schachzug, denn im Entry-Level- und Mid-Range-Segment verdienen die Grafikkarten-Hersteller in aller Regel das meiste Geld.
[]