Nachrichten

Vor NVIDIA RTX 2060 dank BIOS-Update

AMD Radeon RX 5600 XT ist da und setzt der RX 5700 zu

Grafik | HT4U.net
Eigentlich standen die Eckdaten zur heute vorgestellten Radeon RX 5600 XT bereits lange fest, nicht zuletzt hatte AMD diese benannt. Wenige Tage vor der offiziellen Vorstellung hatte NVIDIA die Preise seiner GeForce RTX 2060 gesenkt – offenbar um einen Gegenkonter zu starten und AMD hat nun wenige Tage vor dem Start den Partnern schlicht ein neues BIOS-Update für die RX-5600XT-Modelle zur Verfügung gestellt.

Das kurz vor dem Start gelieferte BIOS-Update erlaubt der RX 5600 XT mit höheren Taktraten als ursprünglich angenommen zu arbeiten – dies bezieht sich auf Boost-Taktraten, als auch auf die Speichertaktrate. So werden die 6 GByte Hauptspeicher mit 1.750, statt 1.500 MHz betrieben. Die kleinen, feinen Änderungen auf Seiten AMD führen letzten Endes nun dazu, dass die neue Radeon Grafikkarte den Konkurrenten in Form der GeForce RTX 2060 knapp schlägt, und das zum günstigeren Preis. 299 Euro hat AMD als Listenpreis für den deutschen Markt ausgerufen. Überraschender Weise sorgen die höheren Taktraten nicht dafür, dass die von AMD genannte TDP von 150 Watt überschritten wird. Die neue Radeon soll sich mit rund 130 Watt begnügen.

Allerdings gibt es auch eine Kehrseite der Medallie, denn mit dem ursprünglichen BIOS und dessen Taktraten hätte die RX 5600 XT noch einen ordentlichen Abstand zur hauseigenen Radeon RX 5700* geboten. Der schmilzt auf Grund der neuen Umstände nun dahin. Die RX 5700 kann sich vom Neuling zwar noch absetzen, aber nicht mehr mit großen Differenzen. Aber auch beim Preis sind die Differenzen gering, denn eine Radeon RX 5700 gibt es bereits ab zirka 320 Euro.
[]







Stichworte zur Meldung: Amd Radeon Rx 5700xt Bios-update Performance Preis