Es geht auch kleiner:

Noctua NH-U12S im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net

Intro



Nachdem wir vor wenigen Tagen bereits den NH-U14S vorstellen durften, steigt heute dessen kleinerer Bruder NH-U12S in den Ring. Auch hier handelt es sich um einen neuen Prozessor-Kühler aus Hause Noctua, welcher jedoch in der 120-mm-Klasse antritt, um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren. Ob dieser sich gleich gut wie der NH-U14S in Szene setzen kann, klärt unser heutiger Artikel.

Noctua hat sein Produktporfolio an Prozessor-Kühlern auf den neuesten Stand gebracht und den NH-U14S und den NH-U12S in den Markt entlassen. Den NH-U14S der 140-mm-Klasse haben wir bereits vor wenigen Tagen vorgestellt und wir waren überwiegend voll des Lobes im Hinblick auf die Umsetzung.

Bild: Noctua NH-U12S im Test

Heute wollen wir einen Blick auf den "kleineren" Noctua-Vertreter werfen, wobei man klar sagen muss, dass die 120-mm-Klasse natürlich durchaus mit ausladenden Radiatoren und Lüftern daherkommt. In der heutigen Zeit, in welcher selbst äußerst leistungsfähige Vier-Kern-Prozessoren immer sparsamer im Bereich der Leistungsaufnahme werden, können die Vertreter des 120-mm-Standards häufig schon ausreichend sein, um gute Kühlleistung bei guter Geräuschkulisse zu bieten.

Wo sich der Noctua NH-U12S in diesem Segment platziert, das verrät der nachfolgende Test.