Neuankömmling der anderen Art:

Aorus Thunder K7 - mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test

Peripherie | HT4U.net
Tastaturen für Spieler gibt es wie Sand am Meer. Aorus will mit der Thunder K7 aber eine Besonderheit geschaffen haben. Der "Transformer" kann dabei als ganz reguläres mechanisches Keyboard mit LED-Beleuchtung verwendet werden, oder aber mittels separat zu handhabendem Macro-Keyboard – ebenfalls mit Cherry MX-Red-Tastern. Darüber hinaus verkleinert sich die Tastatur ohne Macro-Keypad erheblich und bietet sich sehr zum Transport an.

Intro



Bild: Aorus Thunder K7 – mechanisches Gamer-Keyboard samt Macro-Keypad im Test

Gigabytes Gaming-Marke Aorus schickt einen wahren Sonderling ins Rennen. Die Aorus Thunder-K7-Tastatur will über viele Faktoren überzeugen. So sind nicht nur sämtliche Schaltflächen des Keyboards mit mechanischen Cherry MX-Red-Tastern ausgestattet, sondern die Tastatur ist gar noch dreigeteilt. Bestehend aus einer Handballenauflage, der eigentlichen Tastatur und zusätzlich dem Nummernblock, welchen Aorus als Macro-Keypad umgestaltet hat, geht der Hersteller nun auf Kundenfang. Verschiedenfarbige LED-Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls mit an Bord, ebenso wie Sondertasten und eine Makro-Software, welche es erlaubt, das Keypad als Tastaturersatz zu verwenden.

Der Neuankömmling hat also tatsächlich einiges im Gepäck und bietet interessante Ansätze. Auch bietet sich beispielsweise an, das einzelne Keyboard als geschrumpftes, kleineres Einzelteil als mobilen Begleiter zu einer LAN mitzunehmen. Für solche Zwecke gibt es auch separate Angebote anderer Hersteller, welche nur ein kleineres Keyboard anbieten. Die Aorus-Herangehensweise macht dies überflüssig.

Wir zeigen im heutigen Test auf, was der interessierte Kunde von der Thunder K7 in der Praxis tatsächlich erwarten kann. Wie schon beim Test der Zowie FK2-Maus gilt auch hier: das Testteam hat gewechselt. Frühere Tests sind also nur noch schwer mit dem heutigen Artikel vergleichbar.