Auferstehung mit dem schnellsten Achtkern-Prozessor der Welt?

AMDs Comeback - Ryzen 7 1800X im Test

Prozessoren | HT4U.net

Intro



Eine Wortspielerei wird zum Programm bei AMD und sorgt für einen klangvollen Auftritt einer neuen CPU-Familie. Auferstehung (Risen) mit der Zen-Architektur. Danach tritt AMD die Marketing-Maschine los. "Wir stellen den Markt auf den Kopf!", "Wir sind erst am Anfang!" und "Der schnellste Achtkern-Prozessor dieser Welt!". Wir blicken heute darauf, was Ryzen 7 1800X als AMDs neuester, schnellster Prozessor in der Praxis wirklich halten kann.

Bild: AMDs Comeback – Ryzen 7 1800X im Test

Eine Auferstehung – ja, das ist es, was AMD im Prozessorengeschäft in der Tat benötigt. Die goldenen Jahre der Athlon-Siegesserie gegenüber einem Pentium 4 endeten mit Intels Core-Prozessoren. Es folgten neue AMD-Ansätze. Mit seinen Phenom-Prozessoren Ende 2007 konnte der Hersteller noch im Ansatz mit Intels Modellen mithalten, die 2011 gefolgte Bulldozer-Architektur, wie sie sich dann in Form des FX-8150 erstmals präsentierte und bis heute in den gängigen AMD-Prozessoren zum Einsatz kommt, war wenig konkurrenzfähig und wurde Stück für Stück über die Jahre von Intels Kontern vernascht. Geblieben ist lediglich der Umstand, dass AMDs heutige Low-Cost-APUs mit integrierter Grafik Intel-Modellen mit integrierter Grafik in 3D-Applikationen überlegen sind. Die reine CPU-Leistung liegt aber weit hinter den Prozessoren des Kontrahenten zurück.

Die Zen-Architektur sollte es richten und AMD wieder Aufschwung geben. Aus Zen wurde schließlich Ryzen, und die letzten Wochen bestimmten mehr oder minder Meldungen zur neuen AMD-CPU-Serie den Markt. Die letzte Vorstellung von AMD, bei welcher man dann die Katze aus dem Sack ließ, liegt gerade einmal eine Woche zurück. Die Marketing-Show dabei war grandios, und Dr. Lisa Su, Geschäftsführerin von AMD, versprach, dass Ryzen 7 1800X der schnellste Desktop-Prozessor auf der Welt sei und man mit entsprechender Preisgestaltung – erschwinglich für die Endkunden – den Markt auf den Kopf stellen werde.

Die Zuversicht hat der Aktienmarkt angenommen, und irgendwie scheint jeder darauf zu hoffen, dass AMD punkten wird und Intel wieder in Bedrängnis bringt, denn Konkurrenz belebt eben das Geschäft. Unser Testmuster eines Ryzen 7 1800X traf mit Verzögerungen ein. Versprochen bis spätestens zum 23. Februar 2017, wurde es dann doch der 28. Februar. Die dazu eingelaufenen E-Mails zu Besonderheiten stimmten erst einmal nicht sehr zuversichtlich, und so haben wir uns kurzerhand entschlossen, den 2. März 2017 nicht als Starttermin für unseren Artikel zu wählen. Final wollen wir heute sehen, was Ryzen 7 wirklich kann – eben in Form des aktuellen Testmusters R7-1800X.

 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required