Zweiter Anlauf mit neuen Erkenntnissen

AMD Ryzen 7 Reloaded: R7 1700 bis 1800X erneut im Test

Prozessoren | HT4U.net
Dass AMDs neue CPU-Architektur sich nicht in drei Tagen testen und vorstellen lässt, war uns absolut klar. Und dass man selbst nach zehn Tagen noch immer neue Erkenntnisse gewinnt, stand auch fest. Damit gehen wir heute in die zweite Runde und stellen Ryzen 7 1700 und 1700X vor. Gleichzeitig werden wir ebenfalls auf neue Erkenntnisse bei der Performance, der Leistungsaufnahme und den Temperaturen eingehen.

Intro



Bild: AMD Ryzen 7 Reloaded: R7 1700 bis 1800X erneut im Test

Am zweiten März 2017 ließ AMD offiziell den Vorhang für seine ZEN-basierten Prozessoren fallen und entließ diese in den Handel. Leider stellte sich abermals ein gewisses Chaos ein. Redaktionen, welche früh Muster hatten, wurden mit Beta-BIOS-Versionen für die Mainboards geflutet. Andere erhielten die Testmuster erst drei Tage vor der offiziellen Vorstellung. Wir haben darum abermals zurückgestellt und unseren ersten Ryzen-7-Artikel erst am 10. März 2017 präsentiert. Im Großen und Ganzen waren wir auch sehr zufrieden mit der Darbietung.

Zu viele Fragen waren aber noch offen, zu viele neue Informationen hatten sich eingestellt, und darüber hinaus hagelte es weiter neue BIOS-Versionen, welche zum Teil gar von besserer Performance sprachen. Es war damit klar, dass wir ein weiteres Mal ran mussten, insbesondere auch, da uns inzwischen die Muster eines Ryzen 7 1700 und Ryzen 7 1700X erreicht hatten – die kleineren Achtkern-Modelle also.

Zudem schienen sich einige Prognosen aus dem ersten Test im Hinblick auf die Leistungsaufnahme der CPUs tatsächlich zu bestätigen und es stellten sich neue Informationen ein. Das Hauptaugenmerk neben den beiden neuen Prozessoren und deren Performance liegt damit heute mit auf den Bereichen Temperatur und Leistungsaufnahme.

 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required