Nachrichten und Artikel über "Aber"

Offizielle Vorstellung der GTX 1070 Ti bestätigt vieles, klärt aber noch nicht alle Fragen

Logo zu: aber
Vieles, was sich in den Gerüchten der letzten Wochen angedeutet hat, bestätigt sich mit der heutigen offiziellen Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti. Falsch ist bislang die Annahme, dass es lediglich Partnerlösungen geben wird. NVIDIA bietet ebenfalls eine eigene Founders Edition für 469 Euro an. Andere Fragen bleiben bislang aber noch etwas unklar.

Das Aus nach 20 Jahren: AOL Instant Messenger wird eingestellt

Logo zu: aber
Der Instant-Messaging-Dienst AIM (AOL Instant Messenger) wird zum 15. Dezember 2017 eingestellt. Erstmals konnte AIM im Jahr 1997 genutzt werden und erreichte ein für Internetdienste biblisches Alter von 20 Jahren. Nun zieht der AOL-Eigentümer Oath, zu dem auch Yahoo gehört, einen Schlussstrich.

Twitter mit neuer Optik, aber auch mit neuen Datenschutzbestimmungen

Logo zu: aber
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sein optisches Erscheinungsbild überarbeitet, wobei insbesondere die runden Profilbilder auffallen. Profile, Konten, Einstellungen und Datenschutzeinstellungen wurden in einem seitlichen Navigationsmenü zusammengefasst, doch gerade bei den Datenschutzeinstellungen sollte man genauer hinsehen: Die Do-not-track-Option, mit der Nutzer ihre Zustimmung zur Verfolgung ihrer Internetnutzung verweigern, wird nicht mehr unterstützt.

AMD zeigt Steigerungen bei den Quartalszahlen, bleibt aber in der Verlustzone

Logo zu: aber
Auch im ersten Quartal 2017 bleibt AMD in den roten Zahlen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum konnte der CPU- und GPU-Spezialist seine Verluste allerdings weiter reduzieren, und auch der Umsatz ist deutlich gestiegen. Insbesondere die steigende Nachfrage weckt Hoffnungen auf Gewinne im zweiten Quartal.

Apples Quartalszahlen zeigen mehr Umsatz, aber weniger verkaufte Geräte

Logo zu: aber
Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Apple seinen Umsatz steigern, doch am Horizont ziehen sich die dunklen Wolken immer dichter zusammen, denn die Verkaufszahlen der iPhones und iPads sind abermals gefallen. Damit schwindet Apples Marktanteil, während der App-Store und die digitalen Dienste extrem von der eigenen Nutzerschaft abhängig sind. In einem solchen Fall hilft nur eines: ein geniales Produkt. Da dieses aber nicht in Sicht ist, wird einfach noch mehr Geld an die Anleger ausgeschüttet.

Ubisoft verschenkt sieben PC-Klassiker - aber nur noch heute

Logo zu: aber
Ubisoft wird 30 Jahre und verschenkt zur Feier dieses Jubiläums insgesamt sieben digitale PC-Spiele an die Mitglieder des Ubisoft-Clubs. Eigentlich gab es jeden Monat ein Spiel, doch zum Abschluss der Aktion darf heute noch einmal jeder in die Vollen greifen. Jeder, der über ein Ubisoft-Konto verfügt oder ein neues anlegt, wird Mitglied des Clubs. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Windows-10-Zuwachs stagniert laut NetMarketShare weiter - bei Spielern ist Win 10 aber gesetzt

Logo zu: aber
Die neuen Zahlen zur Betriebssystemverbreitung von NetMarketShare bringen für Marktbeobachter wenig Überraschungen mit sich. Die kostenlose Upgrade-Phase von Windows 10 ist ausgelaufen, ein weiteres Wachstum seit August 2016 ist praktisch nicht zu erkennen, und Windows-7-Systeme liegen weiterhin klar vor Windows-10-Systemen. Allerdings gilt dies nur beim Blick auf alle PC-Systeme. Im Spielersegment hat Windows 10 die 50-Prozent-Marke bereits überschritten.

Quartalszahlen: Microsoft kann den Umsatz etwas steigern, nicht aber die Xbox One

Logo zu: aber
Am 30. September 2016 endete für Microsoft bereits das erste Quartal des fiskalischen Jahres 2016. Dieses bescherte dem Unternehmen aus Redmond etwas mehr Umsatz als im Vorjahreszeitraum, wobei Azure und Office 365 abermals als Zugpferde agierten. Lediglich zwei Geschäftsbereiche bereiten Sorgen: Dass der Umsatz mit Smartphones um 72 Prozent eingebrochen ist, war abzusehen, denn ohne Produkte gibt es auch keinen Umsatz. Anders sieht es beim Gaming aus, hier darf der Einbruch um fünf Prozent als schlechtes Omen für die Xbox One gewertet werden. Keine Frage: Bei den Konsolen hat Sony die Nase ganz klar vorne.

Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt - zum morgigen Start sind aber die 32-GB-Versionen schon vergriffen

Logo zu: aber
Morgen kommen die neuen Smartphones iPhone 7 und iPhone 7 Plus in den Handel, doch online ist die Plus-Variante bereits ausverkauft: Ganz gleich, welche Farbe oder Speicherausstattung, die Lieferzeit beträgt zwei bis drei Wochen. Wer das iPhone 7 Plus in Diamantschwarz will, muss sich sogar bis November gedulden.

Urteil: Vorinstallierte Software auf PCs ist erlaubt - Käufer muss aber hinreichend aufgeklärt werden

Logo zu: aber
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute in einer anhängigen Klage gegen Sony einen Grundsatzspruch im Hinblick auf vorinstallierte Software auf Computern gefällt. Prinzipiell ist es erlaubt, PCs mit vorinstallierter Software zu verkaufen. Allerdings muss auch hinreichend über die vorinstallierten Programme aufgeklärt werden.

Neue Android-Version 7.0 fast fertiggestellt - Update für Nexus 5 wird es aber nicht geben

Logo zu: aber
Evan Blass, der als Online-Journalist für VentureBeat arbeitet, hat eine gute und eine schlechte Nachricht für Android-Nutzer: Die nächste Version Android 7.0 (Nougat) wird zusammen mit den Sicherheits-Updates für August veröffentlicht werden. Für das Nexus 5 wird es aber kein Upgrade mehr geben.

Privacy Shield vs. Safe Harbour: Eine verlässliche Grundlage, aber nicht für alle

Logo zu: aber
Privacy Shield, das Nachfolgeabkommen von Safe Harbour, ist beschlossen und wird am 1. August 2016 in Kraft treten. Von Seiten der europäischen Regierungschefs wurde schon am Freitag grünes Licht erteilt, so dass die Europäische Kommission die neue Regelung heute annehmen konnte. Für Unternehmen bringt das neue Abkommen endlich Rechtssicherheit, zumindest bis der Europäische Gerichtshof auch Privacy Shield einkassiert.

AMDs neue APUs doch schon für den Desktop verfügbar - aber nur für OEMs

Logo zu: aber
AMD ist einmal mehr für absolute Verwirrung gut: Auf der Computex in Taiwan wurden echte Neuheiten wie Polaris (Radeon RX 480) und Summit Ridge (Zen) zwar gezeigt, deren Marktstart erfolgt jedoch erst später, und so gibt es auch noch keine Testberichte oder Leistungsdaten. Richtig eingeführt wurden nur die APUs der Baureihen "Bristol Ridge" und "Stoney Ridge", und auch diese nur für Notebooks. Deren Desktop-Varianten für den Sockel AM4 sollen erst später folgen, befinden sich aber doch schon auf dem Weg in den Handel.

NVIDIA-Vorstellung der GTX 1080 und GTX 1070: Auf dem Papier interessant, aber teuer

Logo zu: aber
Wie bereits letzten Freitag vermutet, hat NVIDIA auf seinem Editor's Day in einem Livestream die neuen Desktop-Grafikkarten auf Basis der Pascal-Architektur vorgestellt. Die Rede war vorwiegend vom Flaggschiff GeForce GTX 1080, zu welchem auch Details verraten wurden, zur GeForce GTX 1070 gab es noch keine exakten Eckdaten. Aber Irritationen gab es auch, denn NVIDIA nannte für beide Grafikkarten zwei Preispunkte und sprach dabei von einer Founder's Edition und einer normalen Variante.

Marktanteile: Windows 7 fällt unter 50 Prozent, aber nicht zugunsten von Windows 10

Logo zu: aber
Die April-2016-Auswertungen der Analysten von Netmarketshare sind inzwischen veröffentlicht, und demnach ist Windows 7 nun erstmals unter die 50-Prozent-Marke gefallen. Von März auf April 2016 büßte das bislang beliebte Betriebssystem rund 4 Prozentpunkte ein und liegt nur noch bei knapp 48 Prozent. Wer nun glaubt, dass die weggefallenen vier Prozentpunkte sich bei Windows 10 einfinden, der irrt.

VR-Brille Oculus Rift erscheint wie geplant - Controller Touch kommt aber erst im zweiten Halbjahr

Logo zu: aber
Eigentlich wollte sich Oculus bei seiner VR-Brille Rift genügend Zeit zur Markteinführung lassen, um das perfekte Ergebnis zu präsentieren. Die Rift soll daher im ersten Quartal 2016 erscheinen – den aktuellen Planungen entsprechend. Der VR-Controller Touch verzögert sich allerdings. Von der zweiten Jahreshälfte 2016 ist nun die Rede. Das ist für die Beteiligten im Gepäck ein aufwendiger Schritt.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte