Nachrichten und Artikel über "Auch"

Computerspiele fesseln weiterhin die meisten Anwender

Logo zu: auch
Die Faszination für Computerspiele nimmt nicht ab. Jährlich erscheinen zahlreiche neue Games, die zum Nachdenken, Abschalten oder kreativen Ausleben anregen. Dabei unterscheiden sich die Anwender jedoch massiv. Da gibt es die einen, welche am Computer anspruchsvolle Spiele mit umfangreicher Story spielen, oder eben jene, die nur das kleine Spielchen zwischendurch suchen, etwa Candy Crush oder Live Roulette in Online-Casinos, und dabei ihr Glück versuchen. Doch ob die Entwicklung der Spiele in die eine oder in die andere Richtung geht, sie stellt eben mit den Hauptmotor für die Weiterentwicklung der Hardware dar. Tablet- und Handy-Auflösungen steigen ebenso wie beim PC – bei letzterem wandern wir inzwischen zu 4K. Die Hardware muss dies erst einmal stemmen. Schon längst sind Computer mit üblichen Alltagsanforderungen wie Tabellenkalkulation, E-Mail oder Internetsurfen unterfordert. Spiele steigern aber ihren Hunger von Jahr zu Jahr. Doch was sind die wirklichen Bestseller und Top-Computerspiele der letzten Jahre?

Microsoft patcht nun weitere CPU-Schwachstellen auch bei älteren Prozessoren

Logo zu: auch
Seit Anfang Januar 2018 sind die Meltdown- und Spectre-Angriffe auf Schwachstellen in CPU-Designs bekannt, doch UEFI- bzw. BIOS-Updates für betroffene Computer gibt es bisher kaum. Und diese sind auch nicht notwendig, da die Betriebssysteme selbst in der Lage sind, die notwendigen Microcode-Updates nachzuladen. Doch während Linux dies schon seit Wochen macht, hinkt Microsoft hinterher. Mit einem neuen Update schützt Windows 10 nun zumindest alle Core-i-Modelle ab dem Jahr 2013.

AMD will nun auch Microcode-Updates für seine Prozessoren ausliefern

Logo zu: auch
Mark Papermaster, AMDs Technologiechef, ist im Hinblick auf die Sicherheit von Prozessoren des Herstellers zurückgerudert. Offenbar stellt die zweite Variante von Spectre (CVE-2017-5715), welche bei der Sprungvorhersage ansetzt, doch eine Bedrohung für AMD-CPUs dar. Noch in dieser Woche sollen erste Microcode-Updates für Ryzen und EPYC ausgeliefert werden.

Noctua präsentiert mit NH-L12S und NH-L9a-AM4 sehr kompakte Kühler

Logo zu: auch
Noctua hat zwei neue Versionen seiner leisen CPU Kühler mit niedriger Bauhöhe vorgestellt. Bei den neuen Modellen NH-L9a-AM4 und NH-L12S handelt es sich um Nachfolger der vielfach ausgezeichneten NH-L9a und NH-L12, die nun den AM4-Sockel von AMDs Ryzen-Prozessoren unterstützen. Während der NH-L9a-AM4 nur 37 mm hoch ist und sich daher ideal für kompakte HTPCs und Small-Form-Factor-Gehäuse eignet, die wenig Platz für CPU-Kühler bieten, wird der etwas größere NH-L12S mit dem neuen PWM-Lüfter NF-A12x15 ausgeliefert und kombiniert Kompatibilität, Effizienz und hohe Flexibilität.

Neuer AMD-Grafiktreiber unterstützt nun auch Radeon RX Vega

Logo zu: auch
AMD hat die optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 veröffentlicht, welche nun auch die neuen Grafikkarten der Baureihe Radeon RX Vega unterstützt. Dieser Grafiktreiber wird insbesondere für das Spiel "Agents of Mayhem" und das Early-Access-Programm von "Quake Champions" empfohlen, behebt aber auch ein paar Fehler.

Cherry-MX-Taster jetzt auch im Einzelhandel erhältlich

Logo zu: auch
Cherry, Marktführer und Experte für mechanische Schalter in Tastaturen, bietet die MX-Switches ab sofort separat über den Einzelhandel an. Der Vertrieb an Endkunden erfolgt über den Onlineshop Reichelt.de. Der Hersteller folgt damit, nach eigenen Aussagen, dem langjährigen Wunsch der Community. Die Preise liegen bei 60 Cent pro Stück.

Generalschlüssel für Erpressungstrojaner Petya veröffentlicht

Logo zu: auch
Der Autor des Erpressungstrojaners Petya hat seinen Generalschlüssel veröffentlicht. Mit diesem lassen sich Daten, die mit Petya 1 (roter Totenkopf), Petya 2 und 3 (zweite Verschlüsselungs-Software namens Mischa, grüner Totenkopf) sowie Petya 4 bzw. Goldeneye (gelber Totenkopf) verschlüsselt wurden, wiederherstellen. Anders sieht es bei NotPetya aus, Hoffnungen gibt es aber dennoch.

Twitter mit neuer Optik, aber auch mit neuen Datenschutzbestimmungen

Logo zu: auch
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sein optisches Erscheinungsbild überarbeitet, wobei insbesondere die runden Profilbilder auffallen. Profile, Konten, Einstellungen und Datenschutzeinstellungen wurden in einem seitlichen Navigationsmenü zusammengefasst, doch gerade bei den Datenschutzeinstellungen sollte man genauer hinsehen: Die Do-not-track-Option, mit der Nutzer ihre Zustimmung zur Verfolgung ihrer Internetnutzung verweigern, wird nicht mehr unterstützt.

Core Temp 1.8.1: Nun auch Support für AMD Ryzen

Logo zu: auch
Core Temp liest die Temperatur der Prozessorkerne aus und nutzt hierzu die digitalen Wärmesensoren (DTS), welche sich im Inneren der CPU befinden. Wie der Entwickler Arthur Liberman erklärt, bringt die neue Version 1.8.1 Unterstützung für AMDs Ryzen-Prozessoren. Im Benachrichtigungsbereich der Task-Leiste zeigt das Icon auf Wunsch den Stromverbrauch an, und bei Prozessoren von Intel und VIA kann man den Kern, dessen Taktrate zu sehen sein soll, über ein Kontextmenü (rechte Maustaste) auswählen).

Crucial startet App zur Installation von SSDs für Einsteiger

Logo zu: auch
Crucial hat die erste SSD-Installations-App entwickelt, die es wirklich jedem Anwender ermöglicht, eine SSD selbst zu installieren. Die SSD-Install-App vereinfacht den Prozess und vermeidet technische Begriffe, die auf unerfahrene Anwender oft eher abschreckend wirken. Das Schreckensszenario des Einbaus einer SSD für Laien soll damit weiter eliminiert werden.

Sicherheitsexperten finden Schadprogramme auf neuen Android-Smartphones

Logo zu: auch
Die Sicherheitsexperten von Check Point Software Technologies haben vorinstallierte Schadsoftware auf den Smartphones bekannter Hersteller wie ASUS, LG und Samsung entdeckt. Auch Geräte der chinesischen Firmen Lenovo, Oppo, vivo, Xiaomi und ZTE sind betroffen. Laut Check Point wurden die Telefone an einen großen Telekommunikationsanbieter und eine international tätige Technologiefirma geliefert.

Yahoo-Desaster bleibt: Konten konnten auch per Cookie übernommen werden

Logo zu: auch
Und wieder einmal muss Yahoo seine Kunden über Angriffe auf ihre Benutzerkonten informieren. Diesmal geht es um gefälschte Cookies, mit deren Hilfe eine bisher unbekannte Zahl von Yahoo-Konten in den Jahren 2015 und 2016 übernommen oder ausgekundschaftet wurde. Betroffene Kunden werden von Yahoo per E-Mail informiert.

Free Netflix Downloader: Inhalte auch unter Windows herunterladen (Update)

Logo zu: auch
Seit dem 30. November 2016 bietet Netflix eine Download-Option für Smartphones und Tablets mit Android (ab Version 4.4.2) oder iOS (ab Version 8.0) an. Allerdings sind nicht alle Titel als Download verfügbar, und für Kunden mit Windows gibt es bisher gar keine Download-Funktion. Eine Software namens "Free Netflix Downloader" soll dies nun lösen.

Auch NVIDIA plant eine Neuvorstellung am 5. Januar 2017 auf der CES

Logo zu: auch
Dass es Neuigkeiten seitens NVIDIA auf der CES 2017 geben wird, hatte der Hersteller bereits angekündigt. Um was genau es sich handeln wird, allerdings nicht. Nun sind erste Gerüchte aufgetaucht, dass man am 5. Januar 2017 die GeForce GTX 1080 Ti offiziell vorstellen werde.

Windows 10 legt im Dezember 2016 leicht zu, Windows 7 und XP allerdings auch

Logo zu: auch
Zugegeben: Es ist ein seltsames Trio, welches das Jahr 2016 laut Netmarketshare mit steigenden Marktanteilen beendet hat. Dass Windows 10 aufgrund des Verkaufs neuer Rechner zulegen konnte, ließ sich nicht verhindern, doch auch der alte wie neue Platzhirsch Windows 7 konnte seine Position wieder ausbauen. Und selbst der Methusalem Windows XP sträubt sich hartnäckig, endlich in der Versenkung zu verschwinden.

Deaktivierte Rechenwerke in AMDs Radeon RX 460 lassen sich freischalten

Logo zu: auch
AMDs Radeon RX 460 basiert auf dem Polaris-11-Grafikchip und zielt auf Desktop-Kunden ab. Allerdings hat AMD bei der RX 460 nur 896 Shader-Einheiten der vorhandenen 1.024 Rechenwerke aktiviert. Bislang gibt es lediglich AMDs Profi-Grafikkarten der WX-Familie mit Polaris-11-Chip und vollen 1.024 Shader-Einheiten. Wie sich nun herausstellt, kann man die Einheiten aber offenbar aktivieren.

Amazon startet Zwei-Schritt-Verifizierung auch für deutsche Kunden

Logo zu: auch
Auch Kunden aus Deutschland können bei Amazon ab sofort die Zwei-Schritt-Verifizierung zum besseren Kontenschutz aktivieren. Dies war bisher nur möglich, wenn man sich mit seinen Zugangsdaten bei der amerikanischen Seite Amazon.com angemeldet hatte, denn bei Amazon.de fehlte die entsprechende Option.

Xbox One streamt bald auch auf die Oculus Rift

Logo zu: auch
Am 12. Dezember 2016 wird Oculus die App "Xbox One Streaming to Oculus Rift" in seinem Store zum kostenlosen Download bereitstellen. Mit dieser App wird es dann möglich sein, Spiele von der Xbox One über das Netzwerk an die Oculus Rift zu streamen. Die VR-Brille muss hierfür an einen PC mit Windows 10 angeschlossen sein. Das Streaming zu Windows-10-PCs ist dank der Xbox-App schon länger möglich, doch bisher landeten die Inhalte auf dem Bildschirm und nicht auf der Rift.

Microsoft Windows-10-Upgrade auch weiterhin kostenlos möglich

Logo zu: auch
Eigentlich hatte Microsoft das kostenlose Upgrade-Angebot auf Windows 10 am 29. Juli 2016 auslaufen lassen, doch auch dreieinhalb Monate später ist der kostenlose Umstieg für die Nutzer von Windows 7 und 8.1 weiterhin möglich. Und man muss nicht einmal irgendwelche Tricks anwenden, um ganz legal an ein aktiviertes Windows 10 zu gelangen.

WhatsApp künftig auch mit Videotelefonie

Logo zu: auch
Die Facebook-Tochter WhatsApp positioniert sich noch stärker als Skype-Herausforderer: Nach Nachrichten, Gruppen-Chats und Sprachanrufen bietet WhatsApp nun auch Videoanrufe. Die neue Funktion soll in den kommenden Tagen für alle WhatsApp-Nutzer freigeschaltet werden und plattformübergreifende Videotelefonie zwischen Android, iPhone und Windows Phone/Mobile ermöglichen.

Gigabyte weitet seine Gaming-Marke Aorus auf weitere Produkte aus

Logo zu: auch
Für seine speziellen Gaming-Produkte bietet der Hersteller ASUS seine ROG-Reihe, bei MSI bekommen die Produkte den Zusatz "Gaming". Gigabyte hat bislang seine Gaming-Marke Aorus nur für spezielle Notebooks sowie Peripherie-Geräte wie Mäuse und Tastaturen verwendet. Das soll sich angeblich bald ändern.

Amazon: Angebliche Pläne, in Europa auch als Internet-Anbieter aufzutreten

Logo zu: auch
Konkurrenz für Telekom und Co? Der US-Konzern Amazon soll laut Insider-Berichten beabsichtigen, in Europa auch als Internet-Anbieter tätig zu werden. Angeblich soll das erste Testfeld in Großbritannien gestartet werden.

WD nun endlich auch mit SSDs: Blue und Green in den Startlöchern - Black in der Mache

Logo zu: auch
Ende Oktober 2015 war es spruchreif. Festplattenhersteller Western Digital hatte die Firma SanDisk für rund 19 Milliarden US-Dollar übernommen. Die Früchte aus dieser Übernahme zeigen sich nun erstmals in der Ankündigung von eigenen SSD-Laufwerken. Western Digital hat heute die SSD-Serien Blue und Green angekündigt, wobei die Green noch etwas auf sich warten lässt, während Blue verfügbar ist. Man darf davon ausgehen, dass WDs Black-Reihe nicht allzu lange auf sich warten lassen wird.

Amazon Echo: Vernetzter, sprachgesteuerter Lautsprecher soll im Herbst 2016 auch Europa erobern

Logo zu: auch
Es sind schon zwei Jahre vergangen, dass Amazon seinen sprachgesteuerten Lautsprecher Echo in den USA einführte. Über Marktakzeptanz oder Probleme berichtet der Online-Riese bislang wenig, will aber in diesem Herbst 2016 nun auch in Europa in den Verkauf starten. Dass es per Sprachbefehl möglich sein soll, Bestellungen bei Amazon aufzugeben, mag nicht verwundern – doch Echo soll deutlich mehr bieten können.

Windows 10 Anniversary Update nun auch für Smartphones

Logo zu: auch
Nachdem PCs das "Windows 10 Anniversary Update" schon seit dem 2. August 2016 installieren dürfen, hat Microsoft die neueste Ausgabe seines Betriebssystems am Dienstag auch für Mobiltelefone freigegeben. Seit gestern wird das Update auch hierzulande an Mobiltelefone verteilt und macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte