Nachrichten und Artikel über "Core"

Intel verlost limitierte Core i7-8086K-Prozessoren

Logo zu: core
Mit dem neuen Prozessor Core i7-8086K, welcher in limitierter Auflage erscheint, feiert Intel den 40. Geburtstag seiner ersten 8086-CPU, die am 8. Juni 1978 auf den Markt kam. Pünktlich zum Geburtstag startet in acht Stunden ein Gewinnspiel, bei dem Intel 8.086 Exemplare dieser CPU verlost. Zur Teilnahme bleiben aber nur 24 Stunden Zeit!

Intel präsentiert seine neuen Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-Grafik

Logo zu: core
Intel hat die CES in Las Vegas genutzt, um seine neuesten Prozessoren vorzustellen. Die Modelle Core i7-8809G, i7-8709G, i7-8706G, i7-8705G und i5-8305G sind eine Revolution, da sie einen leistungsstarken Grafikkern von Intels einzigem x86-Mitbewerber AMD enthalten. Zu den eher unerwünschten Merkmalen zählen indes die CPU-Sicherheitslücken "Spectre" und "Meltdown".

Neuer Intel-Prozessor: Intel Core i7-8809G

Logo zu: core
Intels erster Prozessor mit einem Grafikkern von AMD hört auf den Namen Core i7-8809G und produziert eine Abwärme von 100 Watt. Damit dürfte diese CPU, die bisher nur auf der indischen Webseite des Chipriesen zu finden ist, weniger auf Gaming-Notebooks als auf kompakte Desktop-PCs zielen, in denen es nicht genug Platz für eine herkömmliche Grafikkarte gibt.

Intel stellt Coffee-Lake-Prozessoren vor: Zum dritten Mal 14-nm-Fertigung

Logo zu: core
Der Termin aus den Gerüchten hat sich heute bestätigt – Intel hat am 5. Oktober 2017 seine neue Prozessorgeneration der Coffee-Lake-Reihe vorgestellt. Zunächst handelt es sich zum dritten Mal um CPUs, welche in 14-nm-Technik gefertigt werden, dafür soll es die beste 14-nm-Fertigung bislang sein. Erstmals schickt Intel aber mit dem Core i7-8700K, dem Core i5-8600K und dem Core i5-8400 Prozessoren mit sechs Kernen ins Consumer-Segment – die Antwort auf AMDs Ryzen-Prozessoren ist also da.

Erste Benchmarks zeigen starke Leistung für Intel Core i7-8700K und i5-8600K

Logo zu: core
Nach bisherigen Informationen wird Intel seine neue CPU-Familie Coffee Lake alias Core ix-8000 in der kommenden Woche vorstellen. Vereinzelte Benchmarks sind bereits vor Tagen durchgesickert, dieses Mal finden sich dann aber gleich drei komplette Reviews im Web ein, welche den neuen Core i5-8600K und Core i7-8700K betrachten und erhebliche Mehrleistung bescheinigen.

AMD überholt Intel bei den Retail-CPU-Verkäufen auf Mindfactory

Logo zu: core
AMD hat sich nicht nur eindrucksvoll über Benchmarks im CPU-Geschäft zurückgemeldet, sondern ganz offensichtlich diesen Eindruck auch über Verkaufszahlen verfestigt. Das belegen die Auswertungen der monatlichen Verkaufszahlen bei Retail-Prozessoren des Online-Händlers Mindfactory. Demnach startete AMD im März 2017 noch mit klar unter 30 Prozent und konnte sich bis zum August 2017 auf über 56 Prozent hocharbeiten.

Benchmarks zu Coffee-Lake-CPUs mit sechs Kernen aufgetaucht; i7-7700K fällt auf 300 Euro

Logo zu: core
Noch in diesem Jahr will Intel seine Desktop-Plattform auffrischen und bereitet hierfür eine neue CPU-Generation namens "Coffee Lake" vor. Der Kaffeesee verspricht bis zu sechs Kerne und bis zu zwölf Threads. Nun sind in der Benchmark-Datenbank von SiSoftware erste Resultate für zwei Coffee-Lake-Modelle aufgetaucht.

Intel Core i7-8700K taktet wohl niedriger als angenommen

Logo zu: core
Mit der CPU-Generation "Coffee Lake" wird Intel sechs Rechenkerne sowie zwölf Threads ins Mainstream-Segment rücken, um verlorenen Boden an AMDs Ryzen gutzumachen. Erste Testmuster des Sechskerners Core i7-8700K, dessen Daten vor einer Woche im Internet aufgetaucht waren, hatten einen Basistakt von 3,7 GHz. Neuere Informationen deuten inzwischen auf 3,5 GHz Basis- sowie 4,3 GHz Turbotakt hin.

Intels Zwölfkerner läuft mit nur 2,9 GHz Basistakt

Logo zu: core
Dass Intels Core i9-7920X zwölf Kerne besitzt und 1.199 US-Dollar kosten soll, hatte der Chipriese bereits verkündet. Recht geheimniskrämerisch verhielt sich der Hersteller hinsichtlich der Taktraten, und nun ist auch der Grund klar: Mit einem Basistakt von nur 2,9 GHz taktet der Prozessor satte 600 MHz langsamer als AMDs Threadripper 1920X. Und die Modelle mit zusätzlichen Kernen werden eher noch niedriger takten.

Intel Core X - die neuen Intel-Prozessoren für X299-Chipsatz starten

Logo zu: core
Intel hat den Startschuss für seine neuen High-End-Desktop-Prozessoren abgefeuert, doch eher halbherzig. Die neuen Modelle für den X299-Chipsatz können nun erstmals vorbestellt werden, zumindest zum Teil. Die Vier- bis Zehnkern-Modelle sollen noch im aktuellen Juni 2017 käuflich zu erwerben sein, Modelle mit mehr als zehn CPU-Kernen gibt es aber erst ab August. Die Verfügbarkeit ist auch für die Presse miserabel. Intel kann zum offiziellen Start Europa nicht bedienen. Die Antwort auf AMDs Ryzen und den kommenden Threadripper fällt aktuell also (noch) verhalten aus.

Core Temp 1.8.1: Nun auch Support für AMD Ryzen

Logo zu: core
Core Temp liest die Temperatur der Prozessorkerne aus und nutzt hierzu die digitalen Wärmesensoren (DTS), welche sich im Inneren der CPU befinden. Wie der Entwickler Arthur Liberman erklärt, bringt die neue Version 1.8.1 Unterstützung für AMDs Ryzen-Prozessoren. Im Benachrichtigungsbereich der Task-Leiste zeigt das Icon auf Wunsch den Stromverbrauch an, und bei Prozessoren von Intel und VIA kann man den Kern, dessen Taktrate zu sehen sein soll, über ein Kontextmenü (rechte Maustaste) auswählen).

Computex: Intel präsentiert Core i9: Skylake-X

Logo zu: core
Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, und das gilt auch für Prozessoren. Nachdem sich Intel über Jahre als Platzhirsch ausruhen konnte, will man nun die Leistungskrone keinesfalls an AMD abgeben und schickt die neuen Core-i9-Modelle mit bis zu 18 Kernen und 36 Threads gegen AMDs Ryzen 9 (Codename: Threadripper) ins Feld. Zunächst sind allerdings maximal zehn Kerne verfügbar.

Gerüchteküche: Radeon RX Vega und Intel Core i9 auf Basis von Skylake-X (Update)

Logo zu: core
Aktuell überschlagen sich die Gerüchte im Web bezüglich AMDs Plänen zu neuen Grafikkarten mit dem Vega-Chip, aber auch zu Intels Plänen der Markteinführung zu Kaby-Lake-X- und Skylake-X-Prozessoren. Zurückgeführt werden die aktuellen Informationen auf angeblich geleakte Folien der Hersteller, wobei jene zu AMDs Grafikkarten bereits gelöscht sind. Ob die Informationen den Tatsachen entsprechen, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Intel bereitet Start der Kaby-Lake-X-Prozessoren auf X299-Chipsatz vor

Logo zu: core
Gerüchte um einen kommenden Intel Core i7-7740K bestätigen sich, denn erstmals taucht die CPU in der Benchmark-Datenbank von SiSoft Sandra auf. Die Basis für die CPU stellt der neue X299-Chipsatz dar, welcher aber nicht mehr mit Sockel LGA-1151 daherkommt.

Core Temp in Version 1.6 veröffentlicht

Logo zu: core
Core Temp liest die Temperatur der Prozessorkerne aus und nutzt hierzu die digitalen Wärmesensoren (DTS), welche sich im Inneren der CPU befinden. Die neue Version 1.6 stopft ein Speicherleck, das nach Angaben von Entwickler Arthur Liberman nur bestimmte Maschinen betrifft. Interessanterweise hatte sich Core Temp 1.5.1 um einen ähnlichen Fehler gekümmert.

Intel angeblich besorgt über AMDs kommende Ryzen-Vorstellung

Logo zu: core
Geht es aktuell um neue Gerüchte aus dem Lager der Prozessoren, so kommen diese überwiegend aus dem Hause CanardPC. Dieses will erfahren haben, dass Intel recht besorgt auf die zu erwartende Vorstellung der AMD-Ryzen-Modelle blicken soll und als Gegenmaßnahme "neue" Prozessoren vorsehe. Zugleich habe man erfahren, dass der Hersteller Probleme bei einem künftigen CPU-Projekt habe.

Neue Core-Temp-Version mit Support für neue Prozessoren veröffentlicht

Logo zu: core
Core Temp liest die Temperatur der Prozessorkerne aus und nutzt hierzu die digitalen Wärmesensoren (DTS), welche sich im Inneren der CPU befinden. Die neue Version 1.5.1 unterstützt nun auch Intels CPU-Generationen "Kaby Lake", "Apollo Lake" und "Avoton". Zudem wurde ein Speicherleck, das auf einigen Maschinen auftreten konnte, geschlossen.

Intel bringt Zweikern-Prozessor mit HyperThreading und als K-Version

Logo zu: core
Bei den kommenden Prozessoren der Kaby-Lake-Reihe wird der Hersteller Intel angeblich erstmals auch im Core-i3-Bereich eine K-Variante vorstellen. Der Core i3-7350K soll ohne Multiplikator-Lock und mit HyperThreading starten. Das wäre eine neue Ausrichtung im Hause Intel.

Intel Core-iX-7000-Reihe in ersten Benchmarks aufgetaucht - Kaby Lake für Desktop in Sichtweite

Logo zu: core
Ende August hatte Intel seine neue CPU-Familie unter dem Codenamen Kaby Lake erstmals offiziell für Tablets und Notebooks vorgestellt. Die ersten sechs Modelle, welche Intel auf der IFA 2016 offiziell ankündigte, sind aber natürlich nur der Vorreiter der neuen Prozessorfamilie, die dann komplett wohl 2017 an den Start gehen wird. Die siebte CPU-Generation bei Intel wird auf den Namen Core iX-7000 hören und tauchte nun in ersten Benchmark-Listen auf.

AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Logo zu: core
Den ersten Ableger der neuen Polaris-Architektur hatte AMD schon in Form der RX 480 vorgestellt. Es folgt nun die zweite Grafikkarte, welche auf dem neuen 14-nm-Chip basiert. Die Radeon RX 470 soll alle Spieleanforderungen bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bewältigen können, im Mittel 120 Watt Leistungsaufnahme bieten und zudem sehr günstig sein. Um diesen Nachweis antreten zu können, hat man uns die XFX RX 470 OC zur Verfügung gestellt. Unser Test klärt die Details.



Intels Broadwell-E rüttelt an der Tür: Eckdaten des kommenden Core i7-6950X offiziell bestätigt

Logo zu: core
Wie üblich hat Intel seine Broadwell-E-Modelle zuerst im Serversegment eingeführt, doch in aller Regel erfolgt meist kurze Zeit später der Start im Desktop-Segment. Broadwell-E löst Haswell-E als Flaggschiff ab und soll im zweiten Quartal 2016 für den Desktop erscheinen. Bislang gab es genügend Gerüchte um die Eckdaten, zumindest zum Core i7-6950X als Intel-Extreme-Modell finden sich jetzt auf Intels Webseiten gar die Daten offiziell bestätigt.

Aktuelle Artikel

ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test25.03.2018 | Mainboards
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test

Eine große Chipsatzauswahl gibt es für die Interessenten von Intels aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren nicht. Intels CPUs der achten Core-Generation müssen derzeit zwingend im Z370-Chipsatz mit Sockel LGA1151 eingesetzt werden. Da der Z370-Chipsatz eben das Topmodell von Intel darstellt, sind entsprechende Platinen leider hochpreisig. Wir werfen einen Blick auf das MSI Z370 Gaming Pro Carbon, welches bei MSI noch in der Mittelklasse seiner Gaming-Mainboards eingereiht ist, und prüfen Stärken und Schwächen im Test.
Mehr Testberichte