Nachrichten und Artikel über "Legt"

Intel legt nach: Mehr CPU-Kerne im Mainstream mit Coffee-Lake-Refresh

Logo zu: legt
Mit seiner neuen CPU-Generation Coffee Lake hatte Intel kürzlich auf AMDs Ryzen reagiert und die maximale Zahl der Rechenkerne für Mainstream-Prozessoren auf 6 angehoben. Im kommenden Jahr soll ein Coffee-Lake-Refresh den Core i7 auf 8 Kerne und 16 Threads aufbohren. Doch auch für die günstigeren Core-i5- und Core-i3-Modelle ist eine Aufwertung geplant. So zeichnet sich ab, dass gar im Einsteiger-Mainstream-Segment nun vier Prozessorkerne zum Standard werden, im Performance-Segment geht die Tendenz klar in Richtung acht CPU-Kernen.

Bundesnetzagentur legt Richtlinie für versprochene Festnetzgeschwindigkeit fest

Logo zu: legt
Besonders als DSL-Kunde hat man oft mehr Internetgeschwindigkeit versprochen bekommen, als geliefert wurde. Doch damit soll nun Schluss sein. Die Bundesnetzagentur hat Kriterien festgelegt, ab wann Anbieter die vertraglich vereinbarte Leistung nicht erbringen.

Windows 10 legt im Dezember 2016 leicht zu, Windows 7 und XP allerdings auch

Logo zu: legt
Zugegeben: Es ist ein seltsames Trio, welches das Jahr 2016 laut Netmarketshare mit steigenden Marktanteilen beendet hat. Dass Windows 10 aufgrund des Verkaufs neuer Rechner zulegen konnte, ließ sich nicht verhindern, doch auch der alte wie neue Platzhirsch Windows 7 konnte seine Position wieder ausbauen. Und selbst der Methusalem Windows XP sträubt sich hartnäckig, endlich in der Versenkung zu verschwinden.

Windows 10 legt ein wenig zu und Linux erobert Rang 5

Logo zu: legt
Nach dem Ende des kostenlosen Upgrade-Angebotes schien der Marktanteil von Windows 10 knapp unter 23 Prozent festgenagelt zu sein. Von August bis Oktober tat sich so gut wie gar nichts, doch im November 2016 konnte Windows 10 um 1,13 Punkte zulegen und seinen Marktanteil auf 23,72 Prozent ausbauen. Ein Grund hierfür dürften die zum Jahresende hin ansteigenden Verkaufszahlen bei Desktop-PCs und Notebooks sein.

GPU-Marktanteile Q2 2016 - AMD legt zu, NVIDIA verliert

Logo zu: legt
Die Marktforscher von Jon Peddie Research haben ihre Quartalsauswertungen zu GPU-Marktanteilen präsentiert. Nach den heise bereits vorliegenden Unterlagen blickt NVIDIA auf ein schlechtes zweites Quartal 2016 mit einem Rückgang von knapp mehr als 28 Prozent bei Desktop-GPUs. AMD hingegen konnte in diesem Bereich leicht zulegen. Bei den gesamten Marktanteilen im GPU-Geschäft sehen die Marktforscher aktuell AMD und NVIDIA auf Augenhöhe.

Chinesischer Investor legt Übernahme-Angebot für Opera vor

Logo zu: legt
Zur optimalen Wertschöpfung erwägt die norwegische Software-Schmiede Opera ihren Verkauf, und nun liegt ein konkretes Angebot aus China auf dem Tisch: Der "Golden Brick Silk Road Equity Investment Fund II LLP" aus Shenzhen bietet 71,00 norwegische Kronen (7,366 Euro) pro Aktie und liegt damit um 56 Prozent über dem gemittelten Kursverlauf der vergangenen 30 Tage. Das Angebot hat ein Gesamtvolumen von 10,5 Milliarden norwegischen Kronen (1,089 Milliarden Euro).

Aktuelle Artikel

ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test25.03.2018 | Mainboards
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test

Eine große Chipsatzauswahl gibt es für die Interessenten von Intels aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren nicht. Intels CPUs der achten Core-Generation müssen derzeit zwingend im Z370-Chipsatz mit Sockel LGA1151 eingesetzt werden. Da der Z370-Chipsatz eben das Topmodell von Intel darstellt, sind entsprechende Platinen leider hochpreisig. Wir werfen einen Blick auf das MSI Z370 Gaming Pro Carbon, welches bei MSI noch in der Mittelklasse seiner Gaming-Mainboards eingereiht ist, und prüfen Stärken und Schwächen im Test.
Mehr Testberichte