Nachrichten und Artikel über "Liefert"

AMDs zweite Generation der Ryzen-Prozessoren liefert einen überzeugenden Einstand

Logo zu: liefert
AMD hat die zweite Ryzen-Generation (Codename: Pinnacle Ridge) nun offiziell letzte Woche mit vier Modellen zwischen 199 und 329 US-Dollar in den Handel geschickt. Wie erste Tests zeigen, kann die verbesserte Zen-Architektur (Zen+) insbesondere bei Spielen punkten. Selbst das neue Einstiegsmodell Ryzen 5 2600 kann dort das bisherige Topmodell Ryzen 7 1800X (Listenpreis: 349 US-Dollar) schlagen.

AMD liefert Microcode-Updates für Spectre 2 aus

Logo zu: liefert
AMD hat in der vergangenen Woche seine Microcode-Updates gegen die zweite Variante der Spectre-Angriffe (CVE-2017-5715) fertiggestellt. Diese Microcode-Updates richten sich an Windows-10-Nutzer, denn unter Linux setzt AMD auf Retpoline. Laut AMD übernehmen die PC- und Mainboard-Hersteller die Verteilung der Microcode-Updates über neue UEFI-Versionen (altsprachlich: BIOS-Updates).

Intel liefert weitere Microcode-Updates für Linux und Windows aus

Logo zu: liefert
Intel will offenbar nicht länger auf seine Computer- und Mainboard-Partner warten und die Microcode-Updates gegen die Meltdown- und Spectre-Angriffe stattdessen über die Betriebssysteme verbreiten. Linux kümmert sich dabei um alle Core-i-Prozessoren ab der Generation "Sandy Bridge" (Markteinführung im Jahr 2011), während Windows bisher nur "Skylake" (2015), "Kaby Lake" (2016) und "Coffee Lake" (2017) absichert.

Microsoft liefert Anwendern von Windows 7 keine Updates bei fehlendem Virenschutz aus

Logo zu: liefert
Microsofts Schutzmaßnahmen gegen die Meltdown- und Spectre-Angriffe auf CPU-Schwachstellen haben eine wenig bekannte Nebenwirkung: Die Nutzer von Windows 7 erhalten seit Jahresanfang nur dann neue Sicherheits-Updates, wenn sie einen Virenschutz installiert haben. Der hauseigene "Defender" wird dabei seitens Microsoft ignoriert.

Mozilla liefert Sicherheits-Update für Firefox-Browser

Logo zu: liefert
Der Firefox 58.0 muss einen außerplanmäßigen Boxenstopp einlegen, da Mozillas Entwickler Johann Hofmann einen kritischen Sicherheitsfehler entdeckt hat: Aufgrund einer unzureichenden Prüfung können Inhalte in die Benutzeroberfläche des Browsers gelangen, über die Angreifer beliebigen Code ausführen können. Im Firefox 58.0.1 wurde diese Lücke geschlossen.

Microsoft liefert neue Sicherheits-Updates aus

Logo zu: liefert
Am gestrigen Abend hat Microsoft seinen Juli-Patchday abgehalten und neue Sicherheits-Updates für Windows, den Internet Explorer, dessen Nachfolger Edge, Office samt Office Services und Web Apps, das .NET-Framework, den Exchange Server sowie Adobes Flash Player veröffentlicht. Wichtig: Windows 10 Version 1507 – mit Ausnahme der Enterprise- und IoT-Varianten – wird seit Mai nicht mehr mit Updates versorgt!

Microsoft liefert keine Sicherheits-Updates für den Monat Februar aus

Logo zu: liefert
Am Valentinstag hatte Microsoft diesmal keine Geschenke für seine Kunden: Aufgrund eines in letzter Minute entdeckten Fehlers wurde der allmonatliche Patchday einfach abgesagt. Und zwar komplett, denn inzwischen hat man in Redmond bestätigt, dass es erst im März wieder frische Sicherheits-Updates geben wird.

Microsoft liefert Windows 10 Build 15019 für PCs aus

Logo zu: liefert
Microsoft hat eine weitere Insider-Preview-Build von Windows 10 für Insider im Fast Ring veröffentlicht. Es handelt sich um die Build 15019, die sich ausschließlich an PCs richtet. Beim Download ist weiterhin Geduld gefragt, denn die Fortschrittsanzeige funktioniert nicht und bleibt zumeist auf 0 Prozent stehen. Sollte der Download gar nicht anlaufen, muss man die Dienste "Windows Update" und "Delivery Optimization" manuell stoppen und den Rechner im Anschluss neu starten.

Microsoft liefert Updates für kritische Sicherheitslücken aus

Logo zu: liefert
Obwohl Microsoft den Patchday zum Auslaufmodell erklärt hatte, bringt der zweite Dienstag jedes Monats auch weiterhin neue Sicherheits-Updates. Im Dezember 2016 sind es zwölf neue Flicken, von denen die Hälfte kritische Schwachstellen behebt. Neue 0-Day-Lücken, die bereits angegriffen werden, gibt es bei Microsoft zwar nicht, aber sehr wohl beim Flash Player, der zum Lieferumfang von Windows gehört.

Mozilla liefert erneut einen Firefox-Fix aus - Version 50.0.2 soll abermals Sicherheitslücken stopfen

Logo zu: liefert
Ein neuer Tag, ein neuer Patch: Mozilla hat mit der Version 50 des Firefox wenig Glück und musste ein zweites Mal nachbessern. Auch der Firefox 50.0.2 behebt eine kritische Sicherheitslücke, doch diesmal wird der Fehler bereits für Angriffe missbraucht. Alle Versionen und Betriebssysteme sind betroffen, auch der Tor Browser und der Thunderbird. Ein unverzügliches Update ist somit notwendig!

Telekom liefert Software-Updates für betroffene Router

Logo zu: liefert
Inzwischen gibt es weitere Details zum Festnetzausfall bei der Telekom: Betroffenen sind demnach ausschließlich Kunden, welche die von der Telekom stammenden Router-Modelle Speedport W 921V oder Speedport W 723V Typ B einsetzen. Diese Geräte wurden offenbar von Kriminellen übernommen, weshalb nun ein Software-Update eingespielt werden muss, damit die Internetverbindung wieder funktioniert.

Microsoft liefert neue Windows-10-Build für PC und Smartphone aus

Logo zu: liefert
Microsoft hat eine neue Insider-Preview-Build von Windows 10 für Smartphones und PCs im Fast Ring veröffentlicht. Die Build trägt die Nummer 14965, und alle Neuerungen, darunter ein virtuelles Touchpad, konzentrieren sich auf die PC-Variante. Für Windows-Telefone beschränken sich die Änderungen auf ein paar Korrekturen, doch es gibt auch ein neues Problem.

Android 7.0: Google liefert Nougat aus - hier die Neuerungen

Logo zu: liefert
Google hat damit begonnen, Android 7.0 (Codename: Nougat) an die Geräte der Baureihen Nexus 5X, Nexus 6, Nexus 6P, Nexus 9, Nexus Player, Pixel C und Android One auszuliefern. Wie üblich stehen die Updates nicht sofort für jeden Benutzer bereit, stattdessen wird sich die Auslieferung "over the air" über die kommenden Wochen verteilen. Erstmals unterstützt Android zwei Fenster.

Microsoft liefert Windows 10 Build 14361 für PCs und Smartphones aus

Logo zu: liefert
Microsoft hat eine neue Insider-Preview-Build von Windows 10 für PCs und Smartphones freigegeben. Die wichtigste Neuerung: Statt von Gabe Aul werden neue Builds ab sofort von Dona Sarkar angekündigt, welche die Leitung des Insider-Programms übernommen hat. Aber die Build 14361 bringt auch Verbesserungen für Edge, Ink und die Einstellungen. Und Docker gibt es jetzt auch.

Microsoft liefert Windows 10 Build 14352 mit neuen Funktionen aus

Logo zu: liefert
Microsoft hat eine weitere Vorschauversion von Windows 10 für Insider im Fast Ring freigegeben. Dies könnte möglicherweise das letzte Update vor dem für Juli 2016 geplanten Anniversary-Update darstellen. Die Build 14352 gibt es derzeit nur für PCs und erweitert abermals die Möglichkeiten von Cortana und Windows Ink. Dazu gibt es diverse Verbesserungen sowie zahlreiche Fehlerbereinigungen.

Intel liefert Treiber-Update für seinen Chipsätze in Version 10.1.1.14 aus

Logo zu: liefert
Intel hat seinen Chipsatztreiber, also das "INF Update Utility", auf die Version 10.1.1.14 aktualisiert. Diese ordnet einige Geräte - Xeon E3-1200 v5 und E3-1500 v5, Mobil-I/O der sechsten Generation (SPT-LP) und die Chipsätze 100/C230 (SPT-H) - neu ein, um Probleme beim Treiber-Update zu beheben. Zudem wurde die angezeigte Versionsnummer für die Bibliothek CSVer.dll korrigiert.

Windows 10 Mobile: Microsoft liefert erste Updates angeblich am 29. Februar 2016 aus

Logo zu: liefert
Microsoft will das neue Betriebssystem Windows 10 Mobile ab dem 29. Februar 2016 als Upgrade an die ersten Smartphones auf Basis von Windows Phone 8.1 ausliefern - zumindest in Mexiko. Dies teilte Microsoft Mexiko überraschend über Facebook mit, während sich der Rest des Konzerns weiterhin in Schweigen hüllt.

Google künftig ohne Flash-Werbung - Adobe ändert den Namen und liefert neues Flash-Update aus

Logo zu: liefert
Der Ärger über die immer wiederkehrenden Sicherheitslücken im Adobe Flash Player machen nicht nur dem Hersteller Adobe zu schaffen, sondern viel mehr den Anwendern. Adobe ist sich offenbar des Umstands bewusst, dass der Name "Flash" zwischenzeitlich ein negatives Image hat, und hat sich für einen neuen entschieden. Google will unterdessen künftig keine Flash-Banner-Werbung mehr akzeptieren.

Nachgebessert: Mozilla liefert Firefox 43.0.2 aus

Logo zu: liefert
Mozilla hat seinen Internetbrowser Firefox nochmals nachgebessert und die Version 43.0.2 zum Download bereitgestellt. Nachdem die Nutzung eines SHA-256-Signaturzertifikats für Windows im Firefox 43.0.1 vorbereitet wurde, ist dieses nun vollständig implementiert. Damit erfüllen die Entwickler neue Anforderungen, welche Microsoft am 1. Januar 2016 einführen wird.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte