Nachrichten und Artikel über "Preis"

AMDs Ryzen 9 3950X verfügbar aber zu noch immer hohen Preisen

Logo zu: preis
Am 25. November 2019 war der Verkauf der ersten Desktop-CPU mit 16 Kernen offiziell angelaufen. Zwei Wochen später ist der AMD Ryzen 9 3950X tatsächlich verfügbar, doch die geringen Stückzahlen lassen sich die Händler mit Gold aufwiegen. Noch immer nicht im Retail-Markt angekommen sind AMDs Radeon RX 5500 und deren kleine Schwester RX 5300.

AMDs Ryzen 9 3950X: Sehr teuer und nicht mal verfügbar

Logo zu: preis
Eigentlich sollte der Verkauf der 16-Kern-CPU AMD Ryzen 9 3950X am Montag anlaufen, doch bisher ist diese noch bei keinem Händler verfügbar. Auch das Vorbestellen bereitet derzeit wenig Freude, denn die Straßenpreise beginnen erst bei 940 Euro und liegen damit weit jenseits des von AMD genannten Preises von 749 US-Dollar zuzüglich Steuern.

Neuer AMD Ryzen-Prozessor im Preisbereich um 140 Euro soll kommen

Logo zu: preis
Zwischen dem Ryzen 5 3600 mit 6 Kernen, 12 Threads und 24 PCIe-Lanes der Generation 4.0 sowie dem Ryzen 5 3400G mit 4 Kernen, 8 Threads und einer iGPU des Typs Radeon Vega 11 gibt es noch etwas Platz. Diesen soll schon bald der 6-Kerner Ryzen 5 3500 füllen, der weder SMT (Simultaneous Multithreading) noch eine integrierte Grafikeinheit bieten wird.

NVIDIA stellt die GeForce GTX 1650 für Mainstream-Gaming vor

Logo zu: preis
NVIDIAs neues Einstiegsmodell in die aktuelle Turing-Generation heißt jetzt GeForce GTX 1650 und kommt zu Preisen ab 149 US-Dollar in die Läden. In Europa werden derzeit 180 bis 225 Euro aufgerufen, was die Karten ziemlich unattraktiv macht: Ab 235 Euro bekommt man eine GeForce GTX 1660 und AMDs Radeon RX 570 findet man schon unter 120 Euro.

Flash-Speicher-Preise fallen weiter

Logo zu: preis
In den vergangenen Wochen durften sich Kaufinteressenten von Arbeitsspeicher, aber eben auch Flash-basierenden Speicherprodukten freuen. Die Preise sind derzeit auf einem sehr günstigen Niveau. Obwohl einige Hersteller angekündigt hatten, ihre Produktion zurückzufahren und den Ausbau neuer Werke zu verschieben, sind die Kurse für Flash-Speicher am NAND-Spot-Markt in Taiwan auch im Februar weiter gefallen. SSDs, Speicherkarten und USB-Sticks dürften in den kommenden Wochen noch etwas billiger werden.

AMDs Radeon Vega II zum Listenpreis von 729 Euro gestartet

Logo zu: preis
Wie angekündigt hat AMD am heutigen, 7. Februar 2019, seine neue High-End-Grafikkarte unter der Bezeichnung Radeon Vega II gestartet. Das neue Flaggschiff kommt als erste Gaming-Grafikkarte mit 16 GByte HBM2-Speicher daher und geht mit einer UVP von 729 Euro an den Start. Doch wo auch Licht ist, ist auch Schatten.

NVIDIA gibt ersten Performance-Ausblick auf GeForce RTX 2080 preis

Logo zu: preis
NVIDIA hat auf der diesjährigen gamescom 2018 die Turing-basierte neue Grafikkarten-Reihe GeForce RTX 20 vorgestellt – allerdings mit teils sehr dürftigen Informationen. Übel stieß sofort die Preisgestaltung auf, denn Zuschläge von bis zu 85 Prozent waren bei den genannten neuen Modellen zu erkennen. Dafür gab es bei der Vorstellung keinerlei Augenmerk auf die Performance der neuen Reihe. Dazu hat NVIDIA nun weitere Informationen geliefert.

AMD Ryzen Threadripper 2990X: Preis und Leistungsdaten

Logo zu: preis
Die Markteinführung von AMDs 32-Kern-Monster Ryzen Threadripper 2990X rückt näher: Nach ersten Messwerten in der Disziplin Cinebench tauchte AMDs nächstes Flaggschiff nun auch bei 3DMark sowie im Shop des Online-Händlers Cyberport auf – zum Preis von 1.509 Euro. Die Produktseite bei Cyberport existiert noch, der Prozessor ist allerdings "leider nicht mehr verfügbar".

Scythe stellt neue Version des erfolgreichen Ninja-Kühlers vor

Logo zu: preis
Der japanische Kühlerspezialist Scythe kündigt die nun fünfte Version des Ninja-CPU-Kühlers an. Dieser bringt einige Neuerungen mit sich und legt besonderes Augenmerk auf flüsterleisen Betrieb. Die beiden Lüfter werden in einem Push-Pull-Aufbau montiert und sorgen trotz der geringen Lüfterdrehzahl von 800 U/min für enorme Kühlleistung. Das Kühlkörperdesign ist für hohe Kompatibilität ausgelegt, wodurch selbst LGA2066-Mainboards mit acht RAM-Slots unterstützt werden. Außerdem kommt beim Ninja 5 die dritte Version des Hyper-Precision-Mounting-Systems (H.P.M.S.) zum Einsatz. Diese vereinfacht die Montage erheblich und bietet Kompatibilität zu einer Vielzahl an Sockeln.

Xbox One X startet in den Handel

Logo zu: preis
Microsoft hat seiner Xbox One eine 4K-Frischzellenkur verpasst: Moderne Anschlüsse, mehr Rechenleistung, mehr Grafikleistung, mehr gemeinsamer Arbeits- und Grafikspeicher mit viel höheren Transferraten, dazu ein UHD-Blu-ray-Laufwerk. Das alles hat allerdings seinen Preis, nämlich 499 Euro. Zu diesem Kurs war 2013 allerdings auch die erste Xbox One gestartet.

Wolfenstein II: Inhalte des Season-Passes enthüllt

Logo zu: preis
Der Mitte Juni 2017 angekündigte Ego-Shooter Wolfenstein II: The New Colossus* erhält bekanntlich einen Season-Pass. Standen bisher noch Informationen zum genauen Lieferumfang aus, hat Bethesda diese nun nachgereicht.

Amazon hebt den Preis für Prime-Mitgliedschaft an

Logo zu: preis
Der Online-Versender Amazon erweitert permanent seine Dienste und Service-Bereiche rund um sein Prime-Angebot. Inzwischen haben sich ein Musik- und ein Videostreaming-Dienst der kostenlosen Lieferung hinzugesellt, oder auch die in manchen Städten bereits umgesetzte Same-Day-Lieferung. Heute informiert Amazon seine Kunden, dass die Preise für die Prime-Mitgliedschaft steigen werden.

Google beerdigt die Nexus-Marke zugunsten der neuen Pixel-Smartphones und hebt die Preise an

Logo zu: preis
Google hat am gestrigen Abend zwei neue Smartphones, die VR-Halterung Daydream View und den Streaming-Media-Adapter Chromecast Ultra vorgestellt. Vom typischen Marketing-Geschwätz blieb wenig hängen, zumal es keine revolutionären Neuerungen zu vermelden gibt. Am Ende bleiben nur zwei Erkenntnisse: Pixel ist ein blöder Name für ein Smartphone, und mit 759 Euro ist schon das Einstiegsmodell richtig teuer.

Radeon R9 Fury fällt im Preis - Sapphires Nitro-Modell ab rund 350 Euro erhältlich

Logo zu: preis
High-End-Grafik für 350 Euro? Das geht, aber immer nur dann, wenn andere neue Produkte ins Haus stehen und Lagerbestände abverkauft werden müssen. Sapphires Lösung der AMD Radeon R9 Fury ist nun bereits an einem Punkt von rund 350 Euro angelangt. Andere Modelle dieser Preisklasse liegen noch weit über 400 Euro.

Nintendo bringt NES-Revival als Miniversion

Logo zu: preis
Der 1889 als Kartenspielhersteller gegründete japanische Konzern Nintendo überrascht mit der Ankündigung eines NES-Revivals. Die 1986 veröffentlichte Konsole soll bald als Classic-Mini-Variante in den Handel zurückkehren.

NVIDIA nennt Preis zur GeForce GTX 1060 - ab 279 Euro sollen die neuen Grafikkarten zu haben sein

Logo zu: preis
Tag X rückt näher und NVIDIA erlaubt der Presse klar mehr Informationen, als zu sonstigen Launch-Veranstaltungen. Das dürfte sicherlich mit Blick auf die gut verlaufenden Verkäufe der Radeon RX 480 erfolgen, doch Gewissheit gibt es hier nicht. Ab dem 19. Juli 2016 soll die NVIDIA GeForce GTX 1060 im Handel verfügbar sein, dann zu Preisen ab 279 Euro.

AMD Radeon R9 Fury fällt im Preis

Logo zu: preis
Lange Zeit waren die Preise der Radeon-R9-Fury-Grafikkarten als sehr stabil zu bezeichnen, wohl auch geschuldet dem fehlenden Angebot und den wenigen Herstellern, welche diese Modelle angeboten hatten. So lagen die Preise im letzten Jahr stabil im Bereich zwischen 550 und 600 Euro. Nun zeigen sich allerdings Preissenkungen in Richtung der 400-Euro-Marke.

Titanwolf Gauntlet: Lasermaus mit Avago-Sensor und Omron-Taster zum günstigen Preis

Logo zu: preis
Auf dem Markt gibt es etliche gute Gaming-Mäuse. Doch jede ist anders und nicht jede ist ihren Preis wert. Heute muss der neue Lasernager Gauntlet aus dem Hause Titanwolf seinen Wert unter Beweis stellen. Dieser kommt mit Software, 18 programmierbaren Tasten, Extragewichten und einem nicht allzu hohen Preis daher – hört sich vielversprechend an. Wie die Maus abgeschnitten hat, erfahrt ihr in unserem heutigen Test.



Radeon R9 380X - neue AMD-Grafikkarte kommt am 19. November

Logo zu: preis
Schon seit Wochen geht die Radeon R9 380X durch die Gerüchteküche im Web. Nun soll es bezüglich der Markteinführung aber bald so weit sein. Am 19. November 2015 soll der offizielle Verkaufsstart der Grafikkarte stattfinden. Der Preis soll bei 249 US-Dollar liegen.

Apple TV 4: Deutlich teurer als der Vorgänger

Logo zu: preis
In Cupertino sieht man die vierte Generation des Apple TV nicht mehr als Set-Top-Box, sondern als Spielkonsole mit Multimedia-Funktionen. Zur Steuerung dient ein Controller mit integriertem Touchpad und einem Mikrofon für Spracheingaben. Für einen Leistungsschub sorgt der aus dem iPhone 6 bekannte 64-Bit-Prozessor A8 – im Vorgänger steckt noch der vier Jahre alte A5. Indes schießt der Preis von 69 auf 149 bis 199 US-Dollar.

Razer belebt die Diamondback zum Leben - mit 16.000 dpi

Logo zu: preis
Über 10 Jahre ist es her, dass der Hersteller die erste Variante seiner Spielermaus Diamondback vorgestellt hat. Die letzte Neuauflage gab es 2008. Nun belebt Razer den Nager in einer Version 2015 erneut zum Leben – mit dem angeblich präzisesten Sensor der Welt.

Razer kündigt Razer Orochi 2016 mit einigen Verbesserungen an

Logo zu: preis
Von der Größe her geht Razers Orochi-Gaming-Maus eher als Notebook-Nager durch. Und in der Tat: Durch die Option, den Nager kabellos mittels Bluetooth zu bedienen oder wahlweise über Kabel, stellt sie eine der wenigen Alternativen für Notebook-Spieler dar, die mobil bleiben möchten. Nun hat Razer die Version 2016 mit einigen Verbesserungen angekündigt.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte