Nachrichten und Artikel über "Sich"

Verschlüsselte E-Mails zeigen sich als Sicherheitsrisiko

Logo zu: sich
Als die E-Mail erfunden wurde, hatte sich niemand irgendwelche Gedanken über deren Sicherheit oder gar eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gemacht. Erst Erweiterungen wie PGP/GPG oder S/MIME ermöglichen den verschlüsselten E-Mail-Versand, doch hierbei gibt es derart massive Schwachstellen, dass Sicherheitsexperten rund um den Münsteraner Professor Sebastian Schinzel nun vor deren Verwendung warnen.

AMDs Raven Ridge schlägt sich in Tests sehr gut

Logo zu: sich
Die ersten Desktop-APUs der Baureihe "Raven Ridge" werden seit gestern verkauft, und inzwischen sind auch erste Testberichte verfügbar. Diese zeigen, dass Ryzen 5 2400G (Listenpreis: 169 US-Dollar) und Ryzen 3 2200G (Listenpreis: 99 US-Dollar) im Hinblick auf ihre Grafikleistung erstaunlich eng beisammen liegen.

Designfehler wird sich negativ auf die künftige Performance von Intel-CPUs auswirken

Logo zu: sich
Ein grundlegender Designfehler in Prozessoren des Marktführers Intel ermöglicht offenbar Zugriffe auf den Kernel-Speicher und hebelt dabei Schutzmechanismen wie die Adressverwürfelung aus. Da sich das Problem nicht mit Microcode-Updates beseitigen lässt, müssen die Betriebssysteme aufwendig gehärtet werden. Und das wird Intels Prozessoren empfindlich ausbremsen!

Netzteil des Microsoft Surface Book 2 zeigt sich als zu schwach

Logo zu: sich
Mit der zweiten Auflage seines Surface Book hat Microsoft einen echten Herausforderer für Apples MacBooks vorgestellt, aber auch einige Probleme des Mitbewerbers übernommen. Statt die maximale Leistung aus der Hardware herauszuquetschen, drückt man auch in Redmond lieber die Taktraten. Dummerweise ist zudem das Netzteil unterdimensioniert.

AMDs Grafikchef Koduri nimmt sich eine Auszeit

Logo zu: sich
Das Vega-Grafikkartenprojekt war höchst anstrengend, was nun AMDs Chef der Radeon Technologies Group (RTG) dazu bewegt, sich eine Auszeit von drei Monaten zu nehmen und seiner Familie zu widmen. Dazu will Raja Koduri sich nach seiner Auszeit möglicherweise in der Firma neu ausrichten. Bis zu seiner Rückkehr übernimmt AMDs Geschäftsführerin Lisa Su die Leitung der RTG.

Ryzen Threadripper zeigt sich als schnellster Desktop-Prozessor

Logo zu: sich
Nach einer jahrelangen Durststrecke hat es AMD endlich wieder geschafft, am Marktführer Intel vorbeizuziehen: Die beiden neuen Schlachtschiffe Ryzen Threadripper 1950X und Ryzen Threadripper 1920X sind die derzeit schnellsten Desktop-CPUs und setzen mit 16 bzw. 12 Kernen sowie 32 bzw. 24 Threads neue Maßstäbe in diesem Marktsegment. Dabei bleiben die Preise im Rahmen.

AMD bestätigt Threadripper und Vega 10 mit 16 GByte HBM2-Speicher (Update)

Logo zu: sich
Die letzten Tage gab es einige Meldungen aus der Gerüchteküche rund um AMDs kommenden High-End-CPUs und High-End-Grafikkarten. Auf dem diesjährigen AMD Financial Analyst Day hat der Hersteller einige der bisher kursierenden Gerüchte bestätigt. So auch den Umstand, dass die kommende APU Raven Ridge mit einer Vega-Grafikeinheit ausgestattet sein wird.

AMD äußert sich zu schlechter Spiele-Performance und gibt Ausblick auf 4- und 6-Kern-CPUs

Logo zu: sich
Über ein Jahr haben die Anleger AMDs Produktvorstellungen mitgetragen und das Marketing-Konzept akzeptiert. Das sorgte für einen Anstieg der Aktie von 2,50 US-Dollar auf über 14 US-Dollar. Den gestrigen Ryzen-Launch verzieh man AMD offenbar nicht und die Aktie gab um rund sieben Prozent nach. Grund genug für AMD, Stellung zur Schwäche bei der Spiele-Performance zu beziehen, denn genau an diesem Punkt setzen Vorwürfe auch von Marktanalysten an.

AMD-Ryzen-Gerüchte: Markteinführung verzögert sich

Logo zu: sich
Für Ende Februar 2017 rechnet man derzeit mit der offiziellen Vorstellung von AMDs Ryzen-Prozessoren. Von Beginn an wurde darauf spekuliert, dass die Verfügbarkeit erst etwas später erfolgen soll. Nun wird allerdings von Problemen im Zusammenspiel mit Mainboards gesprochen, weshalb der Marktstart erst später im März 2017 erfolgen soll.

Microsoft entschuldigt sich für penetrantes Vorgehen beim Windows-10-Upgrade

Logo zu: sich
Das Upgrade auf Windows 10 war für eine ganze Weile kostenlos seitens Microsoft angeboten worden - das ist löblich, doch es gab nicht nur Lob für die Handlungen des Konzerns während der Upgradephase. Das sieht inzwischen offenbar auch Microsoft ein und so entschuldigte sich der Marketingchef Chris Capossela in der Öffentlichkeit für dieses Verhalten.

Crytek will sich neu ausrichten und Standorte schließen

Logo zu: sich
Die letzten Woche hörte man vom Spiele-Spezialisten Crytek leider keine guten Nachrichten. Erneut war die Rede von ausstehenden Gehältern bei den Angestellten und zwar Standortübergreifend. Nun meldet sich der Hersteller erstmals öffentlich zu Wort und erklärt, dass sich das Unternehmen neu ausrichten wird. Aber auch vom Wegfall von Standorten ist die Rede.

BlackBerry kümmert sich künftig nur noch um die Software-Entwicklung

Logo zu: sich
BlackBerry trennt sich nun auch noch von seiner nicht lukrativen Hardware-Sparte. Lag die Entwicklung zumindest bislang noch beim Unternehmen selbst, hat man diese nun per Lizenz an das chinesische Unternehmen TCL abgegeben. Dafür will man sich allerdings weiterhin um die Software-Unterstützung für die Kunden kümmern.

Microsoft freut sich über steigenden Absatz von Surface-Produkten

Logo zu: sich
Laut einem Microsoft-Sprecher sei dieses Weihnachtsgeschäft das beste, welches die Surface-Produkte bislang erleben durften. Sei es Surface Pro, Surface Book oder Surface Studio und Hub, alle Bereiche verkaufen sich aktuell hervorragend. Auch Apple habe hierzu beigetragen, denn anhand der internen Auswertungen des Microsoft-Trade-in-Programms habe man noch nie so viele Wechsel von MacBooks zu Surface-Produkten erlebt.

Deaktivierte Rechenwerke in AMDs Radeon RX 460 lassen sich freischalten

Logo zu: sich
AMDs Radeon RX 460 basiert auf dem Polaris-11-Grafikchip und zielt auf Desktop-Kunden ab. Allerdings hat AMD bei der RX 460 nur 896 Shader-Einheiten der vorhandenen 1.024 Rechenwerke aktiviert. Bislang gibt es lediglich AMDs Profi-Grafikkarten der WX-Familie mit Polaris-11-Chip und vollen 1.024 Shader-Einheiten. Wie sich nun herausstellt, kann man die Einheiten aber offenbar aktivieren.

Goldeneye: Neuer Schädling versteckt sich in Excel-Dateien und tarnt sich als Online-Bewerbung

Logo zu: sich
Quasi als unerwünschtes Nikolaus-Präsent verbreitet sich seit gestern ein neuer Verschlüsselungstrojaner namens Goldeneye in Deutschland. Der Schädling kommt als E-Mail-Anhang in Form einer XLS-Datei und zielt insbesondere auf Personalabteilungen von Firmen. Auf den ersten Blick wirkt die E-Mail wie eine reguläre Online-Bewerbung, zumal der Text auf tatsächlich angebotene Stellen, die jeweilige Firma und die zuständigen Mitarbeiter eingeht. Und das in fehlerfreiem Deutsch.

Aus für Windows Phone? Amazon und Skype wenden sich vom Betriebssystem ab

Logo zu: sich
Dass Microsoft sich selbst aus dem Geschäft mit Smartphones zurückzieht, ist nun kein Geheimnis mehr. Der Markt scheint dies als Akzente zu deuten, dass der Hersteller auch keinerlei Erfolge mehr mit seinem Betriebssystem sieht. Nun ist zu erfahren, dass sich Amazon und gar auch Microsofts eigener Dienst Skype von Windows Phone abwenden werden.

Dell trennt sich von Android-Tablets

Logo zu: sich
Dell will sich laut PCWorld auf 2-in-1-Geräte mit Windows 10 konzentrieren und nimmt sämtliche Android-Geräte aus seinem Programm. Betroffen sind die Tablets der Baureihe Venue und der Stick-Rechner Wyse Cloud Connect. Die Venue-Smartphones hatte Dell schon 2012 eingestellt. Updates auf neue Versionen von Android wird es auch nicht mehr geben.

RX 480 verkauft sich offenbar wie geschnitten Brot - AMD-Manager sieht Spezifikationsverletzung als Einzelfälle

Logo zu: sich
Es gibt Neuigkeiten an der Radeon-RX-480-Front. Die gestern vorgestellte Grafikkarte kommt offenbar bei den Kunden weltweit gut an und scheint sich erfolgreich zu verkaufen. Darüber hinaus gibt es aber auch auf der technischen Seite einige Informationen zu erhaschen. Treiberfehler, Einzelfälle und eine Ankündigung zur Überprüfung im Detail.

Vorstellung neuer AMD- und Intel-Prozessoren soll sich angeblich ins erste Quartal 2017 verzögern

Logo zu: sich
Bislang ging man davon aus, dass AMDs neue Zen-CPU-Familie noch zum Ende des Jahres erscheinen wird und Intels Kaby-Lake-Modelle im dritten Quartal 2016 vorgestellt werden. Nun kommen aus Asien neue Informationen, nach welchen es zu Verspätungen kommt. In beiden Fällen sei nun das erste Quartal 2017 als offizielles Einführungsdatum geplant.

Intel zieht sich aus dem Markt um Smartphone-SoCs zurück und stellt laufende Projekte ein

Logo zu: sich
Ein weiteres Mal scheint Intel beim Versuch, im Smartphone-Segment Fuß zu fassen, gescheitert zu sein. Intel bestätigte zwischenzeitlich auf Nachfrage, dass man die SoC-Projekte Sofia und Broxton eingestellt habe.

MouseJack: Kabellose Mäuse und Tastaturen lassen sich kapern

Logo zu: sich
Sicherheitsexperten von Bastille haben in kabellosen Mäusen und Tastaturen der Hersteller Amazon, Dell, Gigabyte, HP, Lenovo, Logitech und Microsoft mehrere Schwachstellen entdeckt, mit deren Hilfe sich die Eingabegeräte aus bis zu 100 Metern Entfernung übernehmen lassen. Die für den Angriff benötigte Hardware kostet gerade einmal 13,60 Euro.

Preisrutsch bei der AMD Radeon R9 380 und R9 380X mit 4 GByte Hauptspeicher

Logo zu: sich
Hinter AMDs Radeon-R9-380-Grafikkarte verbirgt sich der Mittelklasse-Chip Tonga, welcher ursprünglich auf der Radeon R9 285 erstmals zum Einsatz kam. Die Besonderheit mit der Vorstellung der R9 380 war neben angepassten Taktraten der Umstand, dass es diese Modelle nun auch mit 4 GByte GDDR5-Speicher gab. Der Aufpreis zur 2-GByte-Version lag bislang bei zirka 40 Euro, doch aktuell scheint der Preis ins Rutschen gekommen zu sein.

NVIDIA sorgt sich um die Leistungsaufnahme bei künftigen HBM-Speicher-Techniken

Logo zu: sich
NVIDIA zeigte sich in einem Vortrag auf der Supercomputer-Konferenz SC15 besorgt über die Entwicklung der Leistungsaufnahme bei High Bandwith Memory (HBM) bei steigender Leistungsfähigkeit. In einem Diagramm verdeutlicht der Hersteller dabei seine Bedenken.

Apple-Update für iPhones beseitigt Fehler und bringt einige Änderungen mit sich

Logo zu: sich
Mit der Veröffentlichung von iOS 9.2 behebt Apple zahlreiche Fehler und 50 Sicherheitslücken. Dazu kommen einige Verbesserungen bei Apple Music, welche die Verwendung von Playlisten und den Download von Inhalten erleichtern. Optimierungen in Apples Musikkatalog sollen zudem beim Stöbern durch das Klassik-Angebot helfen.

Amazon Weihnachts-Deals: die Weihnachtswoche nähert sich dem Ende

Logo zu: sich
Nach der Cyber-Monday-Woche hat Amazon die Weihnachts-Woche-Aktion gestartet, welche noch bis zum 8. Dezember 2015 anhält und täglich natürlich Sonderangebote, aber auch die typischen täglichen Blitz-Deals beinhaltet. Bei den heutigen Sonderangeboten kommt man gar auch günstiger an das Topspiel Fallout 4 heran.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte