Nachrichten und Artikel über "Sicherheit"

Aktuelle Scam-Welle erpresst deutschsprachige Internetnutzer

Logo zu: sicherheit
Cyberkriminelle versuchen derzeit im großen Stil, mit Fake-Mails Geld von ahnungslosen Internetnutzern zu erpressen. Die Betrüger behaupten in diesen Nachrichten, dass sie sich Zugang auf die Geräte der Anwender verschafft und die Nutzer beim Anschauen von pornographischen Videos aufgenommen hätten. Dabei hätten sie nicht nur das vermeintliche Opfer aufgezeichnet, sondern auch das gestreamte Pornovideo. Wenn kein Lösegeld gezahlt wird, drohen die Betrüger die angebliche mp4-Datei an die Kontaktliste des Empfängers zu senden. ESET-Sicherheitsexperten warnen davor, dass diese Fake-Mails, sogenannter Scam, derzeit massenhaft an Nutzer verschickt werden. Betroffene sollten keinesfalls auf die Masche hereinfallen und Geld bezahlen.

Generation Silversurfer trennt sich konsequenter von gefährlichen Apps

Logo zu: sicherheit
Computer, Smartphone oder Tablet sollten immer auf dem neuesten Stand sein. Das ist einer der grundlegendsten Tipps, um Sicherheitslücken und somit Einfallstore für Cyberkriminelle zu schließen. Aus diesem Grund sollten sich Anwender auf jedem Fall von Programmen und Betriebssystemen trennen, für die es keine Updates mehr gibt. Denn wird hier eine Schwachstelle bekannt, ist diese jederzeit für Angreifer ausnutzbar.

Kritische Lücken bei Blizzard

Logo zu: sicherheit
Zusammen mit seinen Spielen, darunter "World of Warcraft", "StarCraft", "Overwatch" und "Diablo", installiert Blizzard den "Blizzard Update Agent", der einen JSON-RPC-Server auf dem Port 1120 des Localhost öffnet. Dort wartet der Server auf eingehende Befehle oder, wie der für Google tätige Sicherheitsexperte Tavis Ormandy herausgefunden hat, Angreifer. Rund 500 Millionen Benutzer sind hiervon betroffen.

Reboot-Probleme bei Intel-Systemen nach Sicherheits-Updates für Meltdown und Spectre

Logo zu: sicherheit
Intel hat an die Mainboard-Hersteller inzwischen einige Microcode-Updates ausgeliefert, welche die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre schließen sollen. Die Microcode-Updates werden seitens der Mainboard-Hersteller als BIOS-Updates an die Kunden ausgeliefert und eingespielt. Nun stellen sich Probleme mit Systeminstabilitäten ein. Plötzliche, unerklärbare Reboots mancher PCs und Laptops sind die Folge.

Sicherheit sollte in der IoT-Welt höchste Priorität besitzen

Logo zu: sicherheit
Die Attacke durch WannaCry hat einmal mehr die Risiken einer immer stärkeren Vernetzung aufgezeigt. Anders als bei vielen früheren Angriffen, wurden neben Computern in Unternehmen und Privathaushalten auch Elemente des Internets der Dinge, wie beispielsweise Anzeigesysteme, attackiert. Der direkte Schutz der Infrastruktur ist allerdings nur die halbe Miete im Kampf gegen Cyberangriffe. Mindestens genauso wichtig ist es, es den Angreifern so schwer wie möglich zu machen, Rechner und Devices zu kapern und für ihre Zwecke zu nutzen. Gerade das Internet der Dinge stellt Administratoren und Sicherheitsverantwortliche vor ganz neue Herausforderungen.

17 Millionen gestohlene Nutzerdaten durch Insider-Angriff auf Zomato

Logo zu: sicherheit
Durch ein Datenleck, das ein eigener Mitarbeiter verursacht hatte, wurden rund 17 Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter des Online-Suchdienstes Zomato gestohlen. Monatlich nutzen rund 120 Millionen Menschen die Suchmaschine für Restaurants, Cafés und Fast-Food-Ketten. Für Vectra Networks belegt dieser massive Datendiebstahl einmal mehr, dass viele Unternehmen gegen Cyberangriffe durch Insider relativ schlecht geschützt sind. Der führende Anbieter für die automatisierte Erkennung von laufenden Cyberangriffen rät Unternehmen daher dringend, ihre Netzwerke nicht nur gegen Eindringlinge von außen zu schützen, sondern auch die Vorgänge innerhalb des Netzwerks effektiver zu überwachen. Aus Sicht von Vectra Networks eignen sich hierfür vor allem Konzepte, die künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen integrieren.

Twitter soll sicherer und besser werden

Logo zu: sicherheit
Nachdem Twitter es seit letzter Woche seinen Nutzern auch ermöglicht, Tweets zu melden, selbst wenn der Nutzer vom entsprechenden Verfasser geblockt wurde, folgt nun eine größere Anzahl an Maßnahmen. In einem Blog-Eintrag kündigte Edward Ho, stellvertretender Cheftechniker bei Twitter, konkrete Maßnahmen an, um Twitter zu einem besseren Ort zu machen.

Java: Sicherheits-Updates veröffentlicht

Logo zu: sicherheit
Oracle hat seine Java-Plattform – Laufzeitumgebung und Entwicklerpaket – auf die Versionen 8 Update 73 beziehungsweise 8 Update 74 aktualisiert. Während Java 8 Update 73 eine Sicherheitslücke (CVE-2016-0603) unter Windows schließt, kümmert sich Java 8 Update 74 darüber hinaus um drei Fehler. Für seine zahlenden Kunden bietet Oracle übrigens auch frische Sicherheits-Updates für Java 7 und 6 an.

Firefox 43.0 mit Verbesserungen bei Sicherheit und Privatsphäre veröffentlicht

Logo zu: sicherheit
Die gestern veröffentlichte Version 43.0 des beliebten Internetbrowsers Firefox umfasst auch 16 sicherheitsrelevante Änderungen. Vier davon kümmern sich um kritische, sieben um hochgradig gefährliche und drei um mittelschwere Schwachstellen. Zwei weitere Sicherheitslücken sind vergleichsweise harmlos.

Firefox 42 veröffentlicht - Bugfixes, Tracking-Schutz und Soundstopp inklusive

Logo zu: sicherheit
Mozilla hat den finalen Firefox 42.0 zum Download freigegeben, und zumindest auf dem offiziellen Archiv-Server (vormals FTP-Server) findet sich auch eine 64-Bit-Ausgabe für Windows. Dazu gibt es einen Tracking-Schutz für den privaten Modus sowie Einstellungen für Sicherheit und Privatsphäre im Control-Center.

NVIDIA GeForce-Treiber 347.52 für Evolve und die Sicherheit

Logo zu: sicherheit
NVIDIA hat seinen GeForce-Grafiktreiber auf die WHQL-zertifizierte Version 347.52 aktualisiert. Der neue Treiber wird für das Spiel "Evolve" empfohlen, bringt aber auch Leistungsverbesserungen für viele andere Titel. Eher am Rande erwähnt NVIDIA, dass Sicherheitsprobleme in den Treiberkomponenten nvlddmkm.sys und nv4_mini.sys behoben wurden. Weitere Details hierzu liefert der Hersteller allerdings nicht.

Fehler erlaubt Zugriff auf Daten Dritter bei iTunes Connect

Logo zu: sicherheit
Am Donnerstagabend ist es zu einem schweren Fehler bei Apples iTunes Connect gekommen, weshalb Nutzer auf die Daten Dritter zugreifen konnten. Apple nahm die Seite umgehend vom Netz; wie häufig es zu dem Fehler kam, ist unbekannt.

Android-Geräte können über WLAN zum Absturz gebracht werden

Logo zu: sicherheit
Über eine Schwachstelle im Betriebssystem Android können ältere Smartphones und Tablet-PCs zum Neustart gezwungen werden. Google wurde bereits über die Sicherheitslücke informiert, doch ein Patch wird wohl nicht kommen.

WebView-Sicherheitslücke: Neukauf von Android-Geräten empfohlen

Logo zu: sicherheit
Bereits Mitte Januar wurde über eine erhebliche Sicherheitslücke im mobilen Betriebssystem Android berichtet, welche gleich mehrere Anwendungen betrifft. Da Google dieses Loch in älteren Versionen nicht mehr schließen wird, geht der Rat nun in Richtung Neukauf.

Neue Hitliste der unsichersten Passwörter (Update)

Logo zu: sicherheit
Mit Phishing, Trojanern und anderen Mitteln versuchen Kriminelle immer wieder, Zugangsdaten zu erlangen und sich damit dann einen finanziellen Vorteil zu verschaffen. Doch manchmal reicht auch geringer Aufwand, denn viele Passwörter sind schlicht zu unsicher, wie eine aktuelle Liste zeigt.

Wichtiges Update schließt 62 Sicherheitslücken in Chrome

Logo zu: sicherheit
Der Internetgigant hat ein großes Update für seinen Webbrowser Chrome herausgeschickt. Im Blickpunkt stehen dabei ganze 62 Sicherheitslücken, welche geschlossen wurden.

Adobe teilt wichtiges Update für den Flash Player aus

Logo zu: sicherheit
In der jüngsten Version des Flash Players von Adobe war eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt worden, welche auch aktiv ausgenutzt wurde. Adobe hat bereits über das Wochenende mit der Verteilung der Updates begonnen.

Google veröffentlicht drei weitere Schwachstellen von Windows 8.1

Logo zu: sicherheit
Bereits zu Beginn des Monats hatte Google eine Sicherheitslücke in Windows 8.1 veröffentlicht, bevor ein Patch zur Verfügung stand. Nun wiederholt der Internetkonzern dieses mit drei weiteren Schwachstellen, welche Microsoft nicht als gefährlich genug ansieht.

Sicherheitslücken bleiben bei Android-Geräten erhalten

Logo zu: sicherheit
Die Update-Problematik beim mobilen Betriebssystem Android ist auch weiterhin ein Kritikpunkt und zeigt dabei aktuell schwerwiegende Folgen. Denn Google wird ältere Betriebssysteme nicht mehr aktualisieren und damit bleiben hier auch die Sicherheitslücken erhalten.

Tool greift Apple iCloud an

Logo zu: sicherheit
Seit Ende der letzten Woche ist ein neues Tool im Umlauf, welches speziell für den Angriff auf die iCloud von Apple ausgelegt wurde. Das Programm umgeht dabei die Maßnahmen zum Schutz vor Brute-Force-Angriffen und verschafft sich so Zugang zu den Accounts.

Mit Master Password einfach und sicher Passwörter erstellen

Logo zu: sicherheit
In der digitalen Welt von heute ist der Nutzer auf zahlreichen Plattformen unterwegs und sollte für jede dieser Plattformen auch ein eigenes Passwort erstellen, welches entsprechend sicher ist. Erleichtert wird dies nun durch die Anwendung Master Password.

Die Anforderungen an Passwörter sind hoch und Sicherheits-Experten empfehlen immer wieder, dass man lange Passwörter, mit Sonderzeichen und natürlich Bezugslos erstellen soll, welche sich zudem noch von Dienst zu Dienst unterscheiden sollten. Der einfache Nutzer kann sich dies nur schwerlich merken, weshalb man nun mit Master Password für Abhilfe sorgen will. Dabei steht die einfache Erstellung der Passwörter in Kombination mit hoher Sicherheit im Vordergrund.

Sicherheitslücke im Mobilfunknetz - Anbieter reagieren direkt

Logo zu: sicherheit
Bislang galt die Verschlüsselung im UMTS-Datennetz als sicher, doch nun haben IT-Experten gezeigt, dass man das Netz knacken kann. Auch hohe Mitglieder der Regierung könnten so abgehört worden sein.

Angreifer nutzen Weihnachtsstress für gefälschte E-Mails von Amazon

Logo zu: sicherheit
Kurz vor den Feiertagen sind zahlreiche Menschen im Stress und suchen verzweifelt die letzten Geschenke. Diese Hektik nutzen Angreifer nun aus und verschicken gefälschte E-Mails unter dem Deckmantel von Amazon.

Zahlreiche Sicherheitslücken in der Google-App-Engine

Logo zu: sicherheit
Sicherheitsforscher haben sich in der Java-Umgebung der Google-App-Engine umgeschaut und diese auf ihre Anfälligkeit überprüft. Das Ergebnis fällt dabei negativ aus, denn man konnte über 30 sicherheitsrelevante Fehler finden.

Schwere Sicherheitslücke in Vodafone-Routern

Logo zu: sicherheit
Nicht zum ersten Mal sorgt Vodafone mit seinen Routern für Schlagzeilen, weil eine Sicherheitslücke bei den sogenannten EasyBoxen besteht. Das aktuelle Loch kann in wenigen Sekunden für einen Angriff ausgenutzt werden und ermöglicht dann eventuell die Kontrolle über den Router.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte