Nachrichten und Artikel über "Support"

Radeon Software Adrenalin Edition 18.4.1 mit Support für Windows 10 April-Update

Logo zu: support
AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.4.1 veröffentlicht, welcher erstmals offizielle Unterstützung für Windows 10 Version 1803 bietet. Dennoch wird diese Version auch für Windows 7 angeboten, da damit fünf Fehler korrigiert werden. Hiervon profitieren die Spiele "Call of Duty: World War II", "Sea of Thieves", "Stellaris" und "World of Final Fantasy".

NVIDIA stellt die 32-Bit-Treiberentwicklung ein

Logo zu: support
NVIDIAs im Vorjahr angekündigter Entwicklungsstopp für 32-Bit-Betriebssysteme ist ab sofort in Kraft, betroffen sind die 32-Bit-Varianten von Windows 7, 8, 8.1 und 10, Linux sowie FreeBSD. Ebenfalls eingestellt wurde die Treiberentwicklung für die Grafikchips der Fermi-Generation, welche von der GeForce 410M bis zur GeForce GT 820M spannt.

Core Temp 1.8.1: Nun auch Support für AMD Ryzen

Logo zu: support
Core Temp liest die Temperatur der Prozessorkerne aus und nutzt hierzu die digitalen Wärmesensoren (DTS), welche sich im Inneren der CPU befinden. Wie der Entwickler Arthur Liberman erklärt, bringt die neue Version 1.8.1 Unterstützung für AMDs Ryzen-Prozessoren. Im Benachrichtigungsbereich der Task-Leiste zeigt das Icon auf Wunsch den Stromverbrauch an, und bei Prozessoren von Intel und VIA kann man den Kern, dessen Taktrate zu sehen sein soll, über ein Kontextmenü (rechte Maustaste) auswählen).

Prey: Patch 1.04 für PC und PlayStation 4 verfügbar (Update)

Logo zu: support
Von Bethesda kam vergangene Nacht ein neuer Patch für den Anfang Mai veröffentlichten Science-Fiction-Genremix Prey*. Während PC-Zocker noch zu einer optionalen Beta greifen müssen, erhalten Besitzer einer PlayStation 4 Pro mit der Version 1.04 einige grafische Verbesserungen.

AMDs Ryzen-CPUs ohne Multiplikatorlock; AM4-Chipsets und Kühler-Support der Hersteller

Logo zu: support
Man hatte es im Vorfeld bereits vermutet, nun gibt es aber die offizielle Bestätigung seitens AMD. Sämtliche Prozessoren der kommenden Ryzen-Reihe werden ohne Multiplikator-Sperre ausgeliefert werden. Zudem gibt es bereits Pressemitteilungen vieler Kühlerhersteller zu verzeichnen, welche kostenlose Upgrade-Möglichkeiten ihrer Montagelösungen für den Sockel AM4 vermelden.

Valves Chef wirft Apple intransparentes Gebaren vor

Logo zu: support
Valve-Gründer Gabe Newell hat sich anlässlich eines Pressetermins sehr deutlich und äußerst negativ über geschlossene Plattformen wie Apples iOS oder die Spielkonsolen von Microsoft und Sony geäußert. Insbesondere Apple wirft Newell eine nicht vorhandene Kommunikation sowie ein undurchsichtiges Gebaren vor.

AMD-Grafiktreiber Crimson ReLive Edition in Version 17.1.2 erschienen

Logo zu: support
AMD hat seinen Grafiktreiber Crimson ReLive Edition auf die Version 17.1.2 aktualisiert, die insbesondere für die Beta-Versionen der Spiele "Conan Exiles" und "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands" empfohlen wird. Der Treiber unterstützt GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M, aber keine APUs. Für Workstation-Karten gibt es die ebenfalls neue Radeon Pro Software Enterprise 17.Q1.

For Honor: PC-Systemanforderungen bekannt

Logo zu: support
Vom französischen Spielekonzern Ubisoft kommen die Systemvoraussetzungen zur PC-Umsetzung von For Honor*. Außerdem steht fest, welche Eingabegeräte ab Werk unterstützt werden.

Abschied von Windows 7 - Support endet in drei Jahren

Logo zu: support
Der Support für das bislang beliebteste Microsoft-Betriebssystem endet in drei Jahren. Recht früh informiert Microsoft über das Support-Ende von Windows 7, erklärt aber, dass man aus Windows XP gelernt habe und darum frühzeitig unterrichte, denn gerade Unternehmen bräuchten längere Vorlaufzeiten.

Neue Core-Temp-Version mit Support für neue Prozessoren veröffentlicht

Logo zu: support
Core Temp liest die Temperatur der Prozessorkerne aus und nutzt hierzu die digitalen Wärmesensoren (DTS), welche sich im Inneren der CPU befinden. Die neue Version 1.5.1 unterstützt nun auch Intels CPU-Generationen "Kaby Lake", "Apollo Lake" und "Avoton". Zudem wurde ein Speicherleck, das auf einigen Maschinen auftreten konnte, geschlossen.

AMD veröffentlicht neuen Radeon-Grafikkartentreiber mit Support für neue Spiele

Logo zu: support
AMD hat einen neuen Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht, erst kurz nachdem man eine offiziell WHQL-zertifizierte Version entlassen hat. Geschuldet wird dies neuen Spielen, denn die Radeon Software Crimson Edition 16.10.2 bringt Unterstützung für die Spiele Battlefield 1*, Sid Meier's Civilization VI*, Titanfall 2*, Serious Sam VR (Early Access) und Eagle Flight VR. Für "Civilization VI" gibt es auch ein passendes CrossFire-Profil. Der neue Treiber wird für Windows 10, 8.1 und 7 angeboten und funktioniert mit GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M – aber nicht mit APUs!

PlayStation 4: Pro-Konsole mit vielen unterstützten Titeln

Logo zu: support
Sony kündigte kürzlich genauere Details zur PlayStation 4 Neo, der technisch erweiterten Variante der Current-Gen-Konsole, an. Sie wird demnach als PlayStation 4 Pro vermarktet. Mit der PlayStation 4 Slim wurde außerdem eine verbesserte Classic-Ausgabe enthüllt.

GPU-Z 0.8.9 mit Support für neue GPUs

Logo zu: support
GPU-Z zeigt zahlreiche Informationen über Grafikchips, -speicher, -treiber und Bildschirme an. Das Programm kann zudem auf etliche Sensoren zugreifen und somit Temperaturen sowie Spannungen auslesen. Die neue Version 0.8.9 bringt Unterstützung für AMDs Polaris und NVIDIAs GeForce GTX 1070.

Neuer AMD-Treiber mit Support für VR-Brillen und neuem DX12-Feature: Quick Response Queue

Logo zu: support
AMD hat den Grafikkartentreiber Crimson Software 16.3.2 veröffentlicht, welcher auf den ersten Blick Gleiches macht wie der gestern erschienene NVIDIA-Grafiktreiber, nämlich verbesserten Support für die VR-Brille Oculus Rift zu bringen. Doch hinter der neuen Crimson Software verbirgt sich noch mehr. Ein neues Feature namens Quick Response Queue ist ab sofort mit von der Partie.

Linux 4.5 mit Support für UEFI, AMD und Raspberry Pi

Logo zu: support
Trotz einer erst am Wochenende behobenen Regression hat Linus Torvalds auf einen achten Veröffentlichungskandidaten verzichtet und Linux 4.5 für stabil erklärt. Die neue Version schützt UEFI-Systeme vor ausufernden Löschorgien und verschafft AMDs aktuellen Grafikkarten mehr Dampf. Und der Raspberry Pi 2 läuft quasi "out of the box".

AMDs neuer Grafikkarten-Treiber in Version 16.3 mit Vulkan-Support und teils massiven Performance-Steigerungen

Logo zu: support
AMD hat heute eine neue Version seiner Grafikkarten-Software Crimson Edition veröffentlicht. Diese bietet nicht nur Unterstützung für neue Spiele, sondern nun auch Support für die neue Vulkan-API. Allerdings soll es in dem einen oder anderen Titel mit der neuen Version 16.3 auch massive Performance-Steigerungen gegenüber Version 16.2 geben.

Betriebssystemzwang geht weiter: Support neuer CPU-Technologien nur über Windows 10

Logo zu: support
Mit Biegen und Brechen will Microsoft offensichtlich Windows 10 zu dem neuen Modell an Betriebssystem durchdrücken. Kostenlose Upgrades fruchten offenbar nicht zur Genüge, weshalb aus einem Microsoft-Blog-Eintrag nun neue Vorteile von Windows 10 in den Vordergrund gerückt werden: Künftige CPU-Generationen werden vollständig nur von Windows 10 unterstützt werden.

Microsoft Cortana geht fremd - jetzt auch Support für Android und iOS

Logo zu: support
Einst hatte Cortana, Microsofts neugierige Assistentin, dem Betriebssystem Windows Phone die Treue geschworen, doch seit gestern geht Cortana fremd. Microsoft hat seine Assistentin nämlich offiziell für die Konkurrenzsysteme iOS und Android sowie dessen Abspaltung Cyanogen OS freigegeben. Ganz gleich, welches Betriebssystem man hat, nun darf jeder ran und mit Cortana herumspielen.

NVIDIA arbeitet an einem Treiber für Asynchronous Compute

Logo zu: support
Die Gemüter in den Foren kochen wieder einmal hoch – inzwischen wird NVIDIA gar schon Flunkern beim DirectX-12-Support seiner Grafikkarten vorgeworfen. Nun meldet sich abermals ein Entwickler von Oxide Games zu Wort, welcher mit früheren Aussagen die Diskussionen überhaupt erst ins Rollen gebracht hatte. Aussagen werden relativiert, und von einem neuen NVIDIA-Treiber ist die Rede.

Windows 10 bekommt zehn Jahre Support

Logo zu: support
Microsoft hat das kommende Windows 10 als "The last version of Windows", also als die letzte Ausgabe von Windows angekündigt. Statt neuer Versionen soll es in Zukunft einen ständigen Strom frischer Updates geben, die der Benutzer allerdings auch verpflichtend installieren muss. Das klingt erst mal nach lebenslang kostenlosen Updates, doch garantiert werden diese seitens Microsoft nur bis 2025.

Windows 10 Mobile: Neue Beta am Start und künftig Updates direkt über Microsoft

Logo zu: support
Es gibt wieder Neuigkeiten zu Windows 10 Mobile. Microsoft hat ein Update seiner Technical Preview in der Build 10080 nachgeliefert, wobei nun beispielsweise auch das aktuelle Lumia-Flaggschiff 930 unterstützt wird. Darüber hinaus hat der Konzern aber ebenfalls mitgeteilt, dass man künftig die Auslieferung von Updates selbst übernehmen will.

Ade Windows Media Center: Windows 10 kommt ohne weiteren Support (Update)

Logo zu: support
Aus für das Windows Media Center! Microsoft bestätigt, dass das Media Center mit Windows 10 nicht fortgeführt und damit eine zig Jahre anhaltende Arbeit beendet wird. Damit jedoch nicht genug, denn Windows 10 soll auch keine vorinstallierte Software zur Wiedergabe von DVDs oder Blu-rays mehr haben.

Ade Windows Media Center: Windows 10 kommt ohne weiteren Support (Update)

Logo zu: support
Aus für das Windows Media Center! Microsoft bestätigt, dass das Media Center mit Windows 10 nicht fortgeführt und damit eine zig Jahre anhaltende Arbeit beendet wird. Damit jedoch nicht genug, denn Windows 10 soll auch keine vorinstallierte Software zur Wiedergabe von DVDs oder Blu-rays mehr haben.

CeBIT: Scythe stellt kompakten Kodati-Rev.-B-CPU-Kühler vor

Logo zu: support
Der japanische Kühlerspezialist Scythe kündigt eine neue Revision des kompakten Kodati-CPU-Kühlers an. Damit bringt Scythe als einer der ersten Hersteller einen AM1-kompatiblen (FS1b-)CPU-Kühler auf den Markt. Nun können Endkunden den herkömmlichen AM1-APU-Kühler gegen den wesentlich leistungsstärkeren Kodati Revision-B-CPU-Kühler austauschen. Wie man es vom Hersteller Scythe kennt, unterstützt die neue Revision B neben dem Sockel AM1 auch weitere Sockel von AMD und Intel.

Firefox nun erstmals auch als 64-Bit-Variante - Version 37.0 Beta 2 geht an den Start

Logo zu: support
Mozillas Entwickler haben soeben eine zweite Betafassung ihres Internetbrowsers Firefox 37.0 zum Download freigegeben. Für Windows gibt es neben der 32-Bit-Variante nun endlich auch eine mit 64 Bit. Ob der 64-Bit-Fuchs am 7. April 2015 das Prädikat "stabil" erhalten wird, ist allerdings noch fraglich. Für die Version 37.0 werden zahlreiche Sicherheitsaspekte des Browsers optimiert.

Aktuelle Artikel

ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test25.03.2018 | Mainboards
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test

Eine große Chipsatzauswahl gibt es für die Interessenten von Intels aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren nicht. Intels CPUs der achten Core-Generation müssen derzeit zwingend im Z370-Chipsatz mit Sockel LGA1151 eingesetzt werden. Da der Z370-Chipsatz eben das Topmodell von Intel darstellt, sind entsprechende Platinen leider hochpreisig. Wir werfen einen Blick auf das MSI Z370 Gaming Pro Carbon, welches bei MSI noch in der Mittelklasse seiner Gaming-Mainboards eingereiht ist, und prüfen Stärken und Schwächen im Test.
Mehr Testberichte