Nachrichten und Artikel über "Tdp"

AMD stellt RX-Vega-Gafikkarten mit drei Modellen am 30. Juli 2017 vor

Logo zu: tdp
Am 30. Juli 2017 wird AMD angeblich seine Radeon-RX-Vega-Grafikkarten für das Desktop-Segment vorstellen und gleich mit drei Modellvariationen an den Start gehen. Dabei soll es – wie in früheren Zeiten – eine XTX-Version als Vollausbau, eine XT-Variante als kleinere Lösung, aber auch eine XL-Version als Einstieg in den Vega-10-Chip-Bereich geben. Bei der Leistungsaufnahme zeigt sich das Topmodell aber äußerst durstig und soll eine Board-Power von 375 Watt besitzen.

Wie effizient ist die Radeon RX 480? Erste Benchmarks zeigen eher Durchschnitt

Logo zu: tdp
Polaris 10 ist AMDs aktuelles Aushängeschild, mit welchem man über die Grafikkarten Radeon RX 480 und RX 470 das Prestige von heißen, lauten und stromhungrigen Modellen zu Grabe tragen möchte. Hocheffizient soll die Radeon RX 480 sein, lediglich 199 US-Dollar kosten und auf eine TDP von 150 Watt blicken. Nun sind erste Benchmarks aufgetaucht.

Broadwell-U mit Iris 6100 liegt doch bei 28 Watt TDP

Logo zu: tdp
Vor wenigen Tagen berichteten wir über die Aufstellung der Broadwell-U-Prozessoren, welche Intel voraussichtlich im Januar 2015 im Rahmen der CES in Las Vegas vorstellen wird. Dabei wurde auch auf die TDP (Thermal Design Power) eingegangen, welche allerdings doch nicht bei 15 Watt liegen soll.

Sparsamer: AMDs A10-7800 im Test

Logo zu: tdp
Mit den Kaveri-APUs stellte AMD auch die sogenannte cTDP vor und versprach damit Optimierungen bei der Leistungsaufnahme und zudem auch sparsamere Ableger bei den Recheneinheiten. Mit dem A10-7800 macht der Chiphersteller nun sein Versprechen wahr und schickt die sparsamen Versionen ins Rennen.



AMDs Kaveri kommt mit 45 Watt TDP

Logo zu: tdp
Bereits zum Start der Kaveri-APUs im Januar des Jahres sprach AMD von Modellen mit niedriger TDP (Thermal Design Power). Bislang waren diese Modelle jedoch nicht verfügbar, doch nun stellt das Unternehmen gleich drei neue APUs vor.

65-Watt-Kaveris kommen in den Handel

Logo zu: tdp
Bereits Mitte Januar führte AMD die Kaveri-APUs ein und konnte dabei auch in unserem Test eine durchaus interessante Leistung zeigen. Nun endlich sollen auch die Modelle mit einer niedrigeren TDP (Thermal Desgin Power) in den Handel kommen, wobei es weiterhin an einem genauen Termin fehlt.

AMD Radeon R9 295X2 wirft Schatten: Alukoffer und Wasserkühlung

Logo zu: tdp
Schon am 8. April 2014 will AMD seine neue Dual-GPU-Grafikkarte R9 295X2 präsentieren. Nun sickern immer weitere Gerüchte aus den verschiedensten Ländern durch - unter anderem die Eckdaten, die Kühllösung oder gar auch die TDP von satten 500 Watt.

Taktsteigerungen bei den Kabini-APUs?

Logo zu: tdp
Die Kabini-APUs werden im Einsteigersegment eingesetzt und sollen vor allem mit einer niedrigen Leistungsaufnahme punkten. Dies hindert den Chip-Hersteller AMD jedoch nicht, die Taktraten der APUs zu erhöhen. Dies zumindest deuten die Produktfolien von Hewlett Packard (HP) an.

Richlands mit 45 Watt deuten sich an

Logo zu: tdp
Mit den T-Modellen schickt AMD sparsame Varianten der Richland-APU auf den Markt, welche sich durch eine TDP (Thermal Design Power) von 45 Watt aufzeichnen. Nun zeigen sich zwei Varianten auch auf dem deutschen Markt an.

AMD bringt Richland APUs mit einer TDP von 45 Watt

Logo zu: tdp
Es scheint sich abzuzeichnen, dass AMD sparsame APU-Modelle mit einer TDP von lediglich 45 Watt veröffentlichen wird. Das kann man aktuell aus einer Mainboard-Kompatibilitätsliste von MSI herauslesen. Dabei lehnt sich AMD in der Namensgebung an ein Intel-Schema an und kennzeichnet diese besonders sparsamen Modelle mit einem "T" im Namenskürzel.

Erste 6-Watt-Server-CPU von Intel ausgeliefert

Logo zu: tdp
Im Bereich der Prozessoren betont der Chip-Gigant Intel gerne einmal die Sparsamkeit seiner Modelle. Als neustes Aushängeschild kündigt das Unternehmen nun die Auslieferung des 6-Watt-Prozessors aus Atom S1200 Prozessorfamilie, welcher im Server-Segment zu Hause ist.

Intel plant Prozessoren mit einer TDP von 10 Watt

Logo zu: tdp
Die Leistungsaufnahme von Prozessoren ist seit einigen Jahren ein wichtiges Thema und wird von vielen Anwendern gerne als Kaufargument genutzt. Intel versucht hier weitere Verbesserungen durchzuführen und hat dabei x86-Prozessoren mit einer TDP von lediglich 10 Watt in Planung.

Intels Haswell-Prozessoren werden vielseitig aufgestellt sein

Logo zu: tdp
Im kommenden Jahr erwartet die Szene den Start der Haswell-Prozessoren, welche im 22 nm gefertigt werden und vor allem im mobilen Bereich für Aufsehen sorgen sollen. Dabei scheint Intel die Modelle sehr unterschiedlich aufstellen zu wollen, um so möglichst viele Bereiche abdecken zu können.

AMD bestätigt Preissenkungen bei Grafikkarten - HD 7750 erhält neues Design

Logo zu: tdp
War eine Preissenkung bei AMDs Radeon HD-7900- und HD-7800-Serie vor wenigen Tagen noch als Gerücht zu betrachten, ist es nun offiziell. AMD bestätigt die kursierenden Gerüchte. Die offizielle Preisempfehlung für die Radeon HD 7970 liegt nun bei 419 Euro, für die HD 7950 bei 339 Euro. Dazu sollen bei diesen Modellen insgesamt drei Spiele-Titel im Gesamtwert von 100 US-Dollar beiliegen.

Bulldozer mit einer TDP von 65 Watt erreichen den Handel

Logo zu: tdp
Bereits im Oktober des vergangenen Jahres zeigten sich einige Informationen zu der Opteron-3200-Serie, welche sowohl im Server-Segment als auch im Desktop-Bereich zum Einsatz kommen sollen. Nun erreicht das erste Modell leise den Handel.

AMD versorgt Bulldozer mit Preissenkungen und neuen Modellen

Logo zu: tdp
Mit den Bulldozer-Prozessoren hat AMD die breite Masse nicht wirklich überzeugen können, weshalb viele auf Intel blicken oder sich versuchen in Geduld zu üben. Nun scheint AMD die Bulldozer durch gesenkte Preise attraktiver machen zu wollen und auch neue Modelle erscheinen am Markt.

Erstes Stepping von AMDs kommenden Trinity-APUs noch mit 125 Watt TDP

Logo zu: tdp
In den vergangenen Wochen war AMDs kommende APU-Generation mit Code-Namen Trinity immer wieder ein Thema. Zunächst ging AMD selbst noch vor dem Start der Bulldozer-Prozessoren auf die Leistung ein. Dann lies der Hersteller verlauten, dass Trinity früh im Jahre 2012 an den Start gehen soll und man den Verbrauch der Kerne dank der neuen Piledriver-Architektur halbieren will. Nun tauchen jedoch offizielle Dokumente auf, die mit einer TDP von bis zu 125 Watt eine etwas andere Sprache sprechen.

Kommt Intels "Ivy Bridge" als Core-i-3000-Familie mit maximal 77 Watt?

Logo zu: tdp
Schon seit einigen Monaten ist bekannt, dass Intel im nächsten Frühjahr seine neue Prozessor-Generation namens "Ivy Bridge" auf den Markt bringen wird. Während das Unternehmen dabei die technischen Neuerungen schon bekannt gegeben hat, hielt man sich bisher im Bezug auf die Namensgebung und Spezifikationen bedeckt. Nun sind allerdings die ersten Details zu den wohl als Core-i-3000-Familie vermarkteten "Ivy Bridge"-Prozessoren aufgetaucht. Besonders interessant ist dabei die maximale TDP von lediglich 77 Watt.

Details zu AMDs Opteron 4200- und 3200-Serie

Logo zu: tdp
Im Server-Segment ist die Opteron 6200-Serie mit den Interlagos-Kernen auf Basis der Bulldozer-Architektur für den HighEnd-Bereich gedacht, hinzu kommen nun jedoch die Serien 4200 und 3200, welche das Angebot nach unten hin abrunden sollen. Details zu den beiden Reihen kommen nun aus verschiedenen Richtungen.

Intel führt neue Prozessoren ein und versetzt alte End of Life

Logo zu: tdp
Wie üblich im Hause Intel stellt das Unternehmen stillschweigend eine neue Preisliste ein und präsentiert ein reichhaltiges Update bei den Prozessoren, welches sowohl die Pentium-Ableger aber auch die Core-Modelle betrifft. Zudem werden mit der Preisliste auch die Celeron-Prozessoren auf Basis der Sandy Bridge-Architektur eingeführt.

Intels "Ivy Bridge"-Prozessoren mit "Configurable TDP" und besserem Turbo

Logo zu: tdp
Wie üblich auf großen Messen präsentieren die Prozessorhersteller AMD und Intel auch auf der Computex kleine Informations-Häppchen über die kommenden Prozessor-Generationen. Intel hat sich dabei die "Ivy Bridge"-Prozessoren, die im nächsten Jahr auf den Markt kommen werden, herausgesucht - genau gesagt den TurboMode dieser Ableger. Dieser soll gegenüber der aktuellen "Sandy Bridge"-Generation nochmals deutlich verbessert werden, wobei Intel insbesondere die "Configurable TDP" als neues Feature preist.

Intel gibt Details der Pentium-Ableger auf Basis der Sandy Bridge bekannt

Logo zu: tdp
Erst gestern berichteten wir über die neuen Pentium-Prozessoren auf Basis von Sandy Bridge und das diese nun offiziell am Markt zu haben sind. Doch bislang fehlten genauere technische Informationen, welche Intel nun nachgeliefert hat.

Intels Sandy Bridge Pentiums erreichen den Handel

Logo zu: tdp
Bereits Mitte April kamen Gerüchte auf, dass die kommenden Pentium-Prozessoren auf Basis der Sandy Bridge ab dem 22. Mai im Handel verfügbar sein werden. Nun bestätigt ein Blick in die Listen der Händler diese Annahme.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte