Nachrichten und Artikel über "Von"

AMDs Quartalszahlen zeigen Umsatzsteigerung von 40 Prozent

Logo zu: von
AMD hat einen glanzvollen Start ins Geschäftsjahr 2018 hingelegt: Dank einer regen Nachfrage für Prozessoren und Grafiklösungen sind die Umsätze des Herstellers im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 39,81 Prozent gestiegen. Die wichtige Sparte "Computing and Graphics" konnte ihren Umsatz sogar fast verdoppeln.

Die Apps von Navigon verschwinden im Mai 2018 vom Markt

Logo zu: von
Seit 25 Jahren ist Navigon ein fester Begriff im Bereich der Navigation, insbesondere die Apps für Android und iOS sind sehr beliebt und erfreuen sich guter Bewertungen. Dennoch zieht Garmin, seit 2011 der Besitzer von Navigon, nun einen Schlussstrich: Fast alle Navigon-Apps werden zum 14. Mai 2018 vom Markt verschwinden.

Neue Grafikkartentreiber von NVIDIA schließen Sicherheitslücken

Logo zu: von
NVIDIA hat seine Grafiktreiber für Windows, Linux, FreeBSD und Solaris aktualisiert, um sieben Sicherheitslücken zu schließen. Für alle Betriebssystem gilt der sehr hohe Schweregrad 8,8 von 10, wobei es für Windows gleich vier Schwachstellen mit einer Wertung über 8 gibt. Betroffen sind die Produktreihen GeForce, Quadro, NVS und Tesla.

Microsoft liefert Anwendern von Windows 7 keine Updates bei fehlendem Virenschutz aus

Logo zu: von
Microsofts Schutzmaßnahmen gegen die Meltdown- und Spectre-Angriffe auf CPU-Schwachstellen haben eine wenig bekannte Nebenwirkung: Die Nutzer von Windows 7 erhalten seit Jahresanfang nur dann neue Sicherheits-Updates, wenn sie einen Virenschutz installiert haben. Der hauseigene "Defender" wird dabei seitens Microsoft ignoriert.

Vollversion von Yakuza 6 versehentlich als Demo veröffentlicht

Logo zu: von
Dumm gelaufen: SEGA hatte eine Demoversion des für den 17. April 2018 angekündigten Spiels "Yakuza 6: The Song of Life" als Vorgeschmack über den PlayStation Store zum Download bereitgestellt, doch dabei wurde zumindest in Nordamerika die Vollversion ausgeliefert. Europäer und Australier bekamen indes tatsächlich nur die Demoversion.

Designfehler wird sich negativ auf die künftige Performance von Intel-CPUs auswirken

Logo zu: von
Ein grundlegender Designfehler in Prozessoren des Marktführers Intel ermöglicht offenbar Zugriffe auf den Kernel-Speicher und hebelt dabei Schutzmechanismen wie die Adressverwürfelung aus. Da sich das Problem nicht mit Microcode-Updates beseitigen lässt, müssen die Betriebssysteme aufwendig gehärtet werden. Und das wird Intels Prozessoren empfindlich ausbremsen!

Gesichtserkennung von Windows 10 Pro ausgetrickst

Logo zu: von
Die beiden IT-Sicherheitsexperten Matthias Deeg und Philipp Buchegger von der SySS GmbH haben Microsofts biometrisches Authentifizierungsverfahren "Windows Hello Face Authentication" mit einfachen Laser-Ausdrucken überwunden. Allerdings musste der Papierausdruck hierzu ein paar Voraussetzungen erfüllen.

Von künftigen CPUs über schlecht verfügbare GPUs bis hin zu Microsoft-Support bei AMD EPYC

Logo zu: von
Der Dezember 2017 zeigt sich bislang mehr oder minder als ein höchst ruhiger Monat in der Hardware-Szene. Neuankündigungen sind überwiegend selten, und es überschlagen sich eher die Schnäppchen-Angebote der Vorweihnachtszeit in verschiedenen Meldungen. Das eine oder andere geschieht aber dennoch. So sprechen mögliche Intel-Präsentationen von Cascade-Lake-X-Prozessoren als High-End-Modelle für Ende 2018. Bei AMD scheint sich leichte Entspannung bei der Verfügbarkeit von Vega-RX-GPUs einzustellen. Microsoft setzt bei Cloud-Servern auf AMD-EPYC-CPUs. Und gar einen ersten Gamer-PC bei Aldi gibt es ebenfalls zu vermelden.

BGH-Urteil: PayPal-Käuferschutz befreit nicht von Zahlungsverpflichtungen

Logo zu: von
Wenn ein Kunde mit PayPal zahlt, fühlt er sich sicher. Denn wenn seine Bestellung nicht eintrifft oder die Ware seiner Ansicht nach nicht der Beschreibung des Verkäufers entspricht, greift PayPals Käuferschutz, und der Rechnungsbetrag wird dem Käufer wieder gutgeschrieben. Doch für den Käufer bleibt die Zahlungspflicht gegenüber dem Verkäufer weiterhin bestehen, befand heute der Bundesgerichtshof.

Apple schaut weg: iPhone X bei Foxconn von Schülern montiert

Logo zu: von
Apples Auftragsfertiger Hon Hai Precision Industry (Foxconn) hat Oberschüler im Rahmen eines verpflichtenden Praktikums bei der Montage des neuen iPhone X Überstunden und Nachtschichten schieben lassen. Dies stellt einen Verstoß gegen chinesische Gesetze dar, wobei das dortige Arbeitsrecht schon sehr liberal gefasst ist. Zum wiederholten Mal gerät der Auftragsfertiger hier in die Kritik. Apple hat den Vorfall bestätigt.

Google kauft Teile von HTC für 1,1 Milliarden US-Dollar

Logo zu: von
Seit Tagen wurde darüber spekuliert, ob Google den Smartphone-Hersteller HTC übernehmen wird. Gestern wurde sogar der Börsenhandel von HTC-Papieren wegen der Übernahmegerüchte ausgesetzt. Es kommt nun doch nicht zu einer kompletten Übernahme. Die beiden Firmen werden aber in Zukunft enger zusammenarbeiten, Mitarbeiter von HTC zu Google wechseln und Google einige Patente von HTC lizenzieren. Das ganze Paket kostet den Internetriesen 1,1 Milliarden US-Dollar.

Crucial startet SSD-Reihe BX300 mit Kapazitäten von 120 bis 480 GByte

Logo zu: von
Crucial hat die dritte Generation seiner SSD-BX-Reihe mit den BX300-Modellen gestartet. Diese setzen auf MLC-3D-NAND-Speicherchips, welche klar haltbarer als TLC-Modelle sind und sich nach ersten Tests durchaus gleichauf mit Samsung-SSDs der Evo-Reihe zeigen.

Ryzen-CPU-Fehler unter Linux von AMD bestätigt

Logo zu: von
Schon Ende März wurde AMD ein Fehlverhalten der neuen Ryzen-Prozessoren unter Linux gemeldet. Unter hoher Prozessorlast können Kompilierungsversuche mit "Segmentations Faults" (SegFaults) scheitern. Nun wurde das Problem erstmals von AMD bestätigt, seitens Heise hat man die Fehler nachstellen können.

Adobe kündigt das Ende von Flash für 2020 an

Logo zu: von
Vor 10 bis 15 Jahren wäre es undenkbar gewesen, in den letzten Jahren ist es nur noch eine Frage der Zeit: Adobe kündigt das Ende des Flash Player an. Bis zum Jahr 2020 wird Adobe den Support für den Flash Player noch aufrechterhalten, dann die Software komplett aussetzen. Geschuldet wird dies nicht zuletzt den Sicherheitsmaßnahmen der Browser-Hersteller, welche nach und nach den Support zurückfahren bzw. die Anwender mehr und mehr mit Warnmeldungen konfrontieren.

AMD gewinnt Marktanteile von Intel zurück

Logo zu: von
Im Netz ist zu lesen, dass AMD zwischen dem ersten und zweiten Quartal 2017 satte 10,4 Prozent Marktanteil von Intel zurückgewinnen konnte. Dabei verweisen die Autoren auf PassMark, den Hersteller einer Benchmark-Software, welcher eine eigene Datenbank führt. Zur Bestimmung von Marktanteilen ist diese allerdings nur bedingt zu gebrauchen, und auch die genannten Zahlen sind alles andere korrekt!

EU-Kommission verhängt Strafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google

Logo zu: von
Internetfirmen wie Google sind weltweit tätig, dominieren ihre Marktsegmente nach Belieben und bauen ihre Vormachtstellung immer weiter aus. Die EU-Kommission sieht hierin einen massiven Missbrauch und trifft den Internetriesen nun an der einzigen Stelle, die so richtig schmerzt: dem Geldbeutel. Google soll eine Rekordstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro zahlen.

Klar: Android bekommt einen schnellen Browser von Mozilla

Logo zu: von
Mit "Firefox Klar" hat Mozilla einen neuen Spezial-Browser für Android (ab Version 5.0) entwickelt, der im Hinblick auf den Datenschutz und die Geschwindigkeit punkten soll. Dazu blockiert Firefox Klar automatisch typische Techniken, welche zur Verfolgung von Internetaktivitäten genutzt werden. Sitzungsdaten lassen sich zudem ganz leicht löschen.

Investoren und Partner Western Digital klagen gegen Vorgehensweise von Toshiba

Logo zu: von
Dem japanischen Technologiekonzern Toshiba steht aufgrund der Zahlungsunfähigkeit seiner US-Atom-Tochter "Westinghouse Electric Company" das Wasser bis zur Hutkrempe. Um frisches Geld zu bekommen, wollte das Unternehmen seine lukrative Chipsparte verkaufen, doch dagegen klagt Western Digital (WD). Und auch die Investoren klagen und fordern bisher knapp 900 Millionen Euro Schadensersatz.

Was kann der Webseiten-Baukasten von Wix?

Logo zu: von
Nicht jeder, der eine professionelle Webseite benötigt, hat auch das Budget für einen Webdesigner. Doch in Zeiten des responsiven Webdesigns, unterschiedlichster Display-Größen und stark gewachsener Sicherheitsrisiken ist die Webprogrammierung zu einer komplexen Aufgabe geworden, die den Laien schnell an seine Grenzen stoßen lässt. Als Mittelweg bieten sich daher Webseiten-Baukästen an – beispielsweise jener des Anbieters Wix.com, welchen wir uns etwas genauer angeschaut haben.

Crucial startet App zur Installation von SSDs für Einsteiger

Logo zu: von
Crucial hat die erste SSD-Installations-App entwickelt, die es wirklich jedem Anwender ermöglicht, eine SSD selbst zu installieren. Die SSD-Install-App vereinfacht den Prozess und vermeidet technische Begriffe, die auf unerfahrene Anwender oft eher abschreckend wirken. Das Schreckensszenario des Einbaus einer SSD für Laien soll damit weiter eliminiert werden.

Witcher-Entwickler CD Projekt RED wird erpresst!

Logo zu: von
Das polnische Software-Studio CD Projekt RED, welches in erster Linie für die sehr erfolgreiche Rollenspielserie "The Witcher" bekannt ist, wird von unbekannten Hackern erpresst. Die Kriminellen haben interne Dateien und Dokumente der Firma entwendet, darunter auch Informationen zum geplanten Spiel "Cyberpunk 2077". Sie drohen mit deren Veröffentlichung.

MP3-Lizenzierung eingestellt - das Ende von MP3 ist in Sicht

Logo zu: von
Eigentlich ist die MP3 aus unserem Umfeld nicht mehr wegzudenken – oder etwa doch? Das Ende der 1980er-Jahre entwickelte Dateiformat hatte sich durchgesetzt, obgleich es unter den Musik-Enthusiasten immer Hinweise zur schlechten Qualität des Audiocodecs gab. Zwischenzeitlich gibt es durch Formate wie beispielsweise AAC aber Alternativen, und das Fraunhofer-Institut sieht in diesen Alternativen wohl die Zukunft.

Gerüchteküche: Radeon RX Vega und Intel Core i9 auf Basis von Skylake-X (Update)

Logo zu: von
Aktuell überschlagen sich die Gerüchte im Web bezüglich AMDs Plänen zu neuen Grafikkarten mit dem Vega-Chip, aber auch zu Intels Plänen der Markteinführung zu Kaby-Lake-X- und Skylake-X-Prozessoren. Zurückgeführt werden die aktuellen Informationen auf angeblich geleakte Folien der Hersteller, wobei jene zu AMDs Grafikkarten bereits gelöscht sind. Ob die Informationen den Tatsachen entsprechen, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Engineering-Samples von AMDs erster APU und 12- sowie 16-Kern-Zen-Prozessoren aufgetaucht

Logo zu: von
Von AMDs erster Ryzen-APU finden sich aktuell erste Benchmark-Werte in der SiSoft-Datenbank wieder. Damit nicht genug, sind Entwicklungsmuster von AMDs 12- und 16-Kern-Prozessoren aus der Whitehaven-Reihe gesichtet worden, welche für den Desktop-Bereich geplant sein sollen. Einen Daseinsberechtigung im Desktop-Segment solcher Modelle hatte AMD vor Monaten noch nicht gesehen.

Grafikkarten: AMD tut es schon wieder, und NVIDIA rüstet nach

Logo zu: von
Auch wenn zur Zeit die Prozessoren die Hardware-Szene am deutlichsten prägen: On der gleich wichtigen Grafikkarten-Szene tut sich ebenfalls ein wenig was. Die Vorstellung der AMD-RX-500-Grafikkartenreihe ist ein Teil, ein Upgrade vorhandener NVIDIA-Modelle beim Speicher ein anderer, was jeweils in gewisser Weise zu Verschiebungen führen.

Aktuelle Artikel

ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test25.03.2018 | Mainboards
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test

Eine große Chipsatzauswahl gibt es für die Interessenten von Intels aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren nicht. Intels CPUs der achten Core-Generation müssen derzeit zwingend im Z370-Chipsatz mit Sockel LGA1151 eingesetzt werden. Da der Z370-Chipsatz eben das Topmodell von Intel darstellt, sind entsprechende Platinen leider hochpreisig. Wir werfen einen Blick auf das MSI Z370 Gaming Pro Carbon, welches bei MSI noch in der Mittelklasse seiner Gaming-Mainboards eingereiht ist, und prüfen Stärken und Schwächen im Test.
Mehr Testberichte