Kompakt:

Ozone Strike Battle im Test

Peripherie | HT4U.net
Ozone, bekannt für Gaming-Peripherie und -Kopfhörer, schickte jüngst seinen aktuellen Kandidaten ins Rennen. Hierbei handelt es sich um die etwas ungewöhnliche Tastatur Strike Battle, welche sich durch ihr kompaktes Design abheben und wohl vor allem an LAN-Spieler sowie mobile Gamer richten soll – selbstverständlich mit Cherry MX-Tastern. Wie das funktioniert, erläutern wir im heutigen Test.

Intro



Bild: Ozone Strike Battle im Test

Jeder gute PC-Gamer braucht eine anständige Gaming-Tastatur. Diese hat dann meist ein schönes Design, viele Funktionen und wird fest an der Spielestation angebracht. Doch was ist, wenn man nun auf eine LAN-Party geht oder sein gutes Stück zu einem Freund mitnehmen möchte? Es ergeben sich unter Umständen doch andere Ansprüche. Mit riesigen und teils recht schweren Monstern wie beispielsweise unserem vorigen Testkandidaten, der Aorus Thunder K7, wird das schwierig. Doch Ozone will hier Abhilfe schaffen.

Das neue Gaming-Keyboard eben jener Firma will mit wichtigen Gaming-Funktionen wie beispielsweise mechanischen Tastern, Onboard-Speicher und natürlich Makrofunktionen glänzen und dabei trotzdem kompakt bleiben. Ein Begleiter in jeder Situation sozusagen: die Strike Battle. Doch gelingt das wirklich? Um diese Frage zu beantworten, haben wir uns die Tastatur vorgenommen und präsentieren nun einen ausführlichen Test.



 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required